L’aquila: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Wiederaufbau in L’Aquila Das Reizwort Berlusconi

Zehn Jahre nach dem Erdbeben von L’Aquila ist nun klar, dass es die versprochene Rückkehr in die frühere Welt nicht geben wird. Der Wiederaufbau der italienischen Stadt verzögert sich weiter – dafür gibt es unterschiedliche Erklärungen. Mehr

10.04.2019, 14:08 Uhr | Gesellschaft

Bilder und Videos zu: L’aquila

Alle Artikel zu: L’aquila

1
   
Sortieren nach

Zehn Jahren nach Erdbeben So sieht es heute in L’Aquila aus

Zehn Jahre nach dem Erdbeben von L’Aquila ist die Altstadt noch immer eine Baustelle. Es fehlt an Unternehmen, die den Sprung zurück wagen. Und doch hat Italien große Pläne mit der Stadt. Mehr Von Matthias Rüb, L’AQUILA

06.04.2019, 08:12 Uhr | Gesellschaft

Regionalwahl in Italien Salvinis Heimkehr

Das Ergebnis dürfte die Regierungskoalition in Rom weiter belasten: Die rechte Lega fährt in den Abruzzen einen triumphalen Sieg ein – und zum ersten Mal wird ein Neofaschist für das Mitte-rechts-Bündnis Regionalpräsident. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

11.02.2019, 16:42 Uhr | Politik

Nach der Katastrophe Italien, das Land der zwei Gesichter

Italien trauert um die Opfer des verheerenden Erdbebens. Nun versuchen die Menschen zur Normalität zurückzukehren. Dabei geht ein Ruck der Einheit durch die lebensfrohe Nation. Mehr Von Jörg Bremer

28.08.2016, 15:19 Uhr | Politik

Nach Erdbeben-Katastrophe Renzi will mit Bedacht handeln

Das Erdbeben in Mittelitalien ist eine verheerende Katastrophe. Sie bietet Ministerpräsident Matteo Renzi aber auch die Chance, die Bürger durch gutes Krisenmanagement für sich zu gewinnen. Mehr Von Jörg Bremer

26.08.2016, 14:02 Uhr | Politik

Italien im Griff der Intrigenpolitik Grande Coalizione

Die Politik der Intrige bleibt Italiens wichtigste Kulturtechnik, daran wird auch die neue Koalition nichts ändern. Bleibt am Ende nur die Wundertüte Beppe Grillo? Mehr Von Dirk Schümer

02.05.2013, 18:51 Uhr | Feuilleton

Papst-Rücktritt Die Gunst einer friedlichen Minute

Schon im Jahr 2010 hat Benedikt XVI. die Frage bejaht, ob ein Papst zurücktreten könne. Es war ihm wichtig, vorher das Haus zu bestellen. Den Nachfolgefavoriten gibt es diesmal nicht. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

11.02.2013, 17:17 Uhr | Politik

Statistik Verdammte Prognosen

Ob Wetter oder Wirtschaftswachstum: Die Kunst der Vorhersage ist arg in Verruf gekommen. Schade. Denn wir brauchen sie dringend, um die Zukunft zu meistern. Was läuft falsch bei den Prognosemodellen? Mehr Von Winand von Petersdorff

30.12.2012, 11:43 Uhr | Wirtschaft

Haftstrafen für Seismologen Es hagelt Kritik am Urteil von L’Aquila

Die Angeklagten im Prozess zum Erdbeben in L’Aquila wurden zu sechs Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt, da sie nicht angemessen über die Gefahren informiert hätten. Nicht nur die Bestraften fühlen sich falsch beurteilt. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

23.10.2012, 19:20 Uhr | Gesellschaft

Italien Experten nach Erdbeben von L’Aquila zu Haftstrafen verurteilt

Hartes Urteil gegen Seismologen: Sechs Jahre Haft, weil sie nicht ausreichend vor einem schweren Beben in den Abruzzen gewarnt hätten. Die sieben Wissenschaftler und ihre Verteidiger sind entgeistert. Mehr

22.10.2012, 19:19 Uhr | Gesellschaft

Mario Monti Gefangener seiner selbst

Mario Monti steht sich selbst im Weg. Große Hoffnungen ruhten auf ihm, als er italienischer Ministerpräsident wurde - doch eine nach der anderen enttäuscht er sie nun. Mehr Von Tobias Piller, Rom

02.06.2012, 15:04 Uhr | Politik

Auftakt des G8-Gipfels Verstärkter Kampf gegen den Hunger in Afrika

Zum Auftakt des Doppelgipfels von G8 und Nato in Camp David hat der amerikanische Präsident Obama dazu aufgerufen, den Kampf gegen Nahrungsmittelknappheit in Afrika zu verstärken. Dieses Thema müsse „im Vordergrund der globalen Entwicklungszusammenarbeit“ stehen, sagte er. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

19.05.2012, 09:21 Uhr | Politik

Gipfel in L'Aquila G 8 im Übergang

Das Treffen in den Abruzzen markiert eine Zäsur in der Geschichte der G 8: Der Club der acht führenden Industrienationen gibt seine Exklusivität auf. Die tonangebende Rolle fällt künftig der G 20 zu. Nie wurde das so deutlich wie in L'Aquila. Mehr Von Andreas Mihm

10.07.2009, 10:08 Uhr | Wirtschaft

Erdbeben Seit anderthalbtausend Jahren standfest

Das Erdbeben am Montag zerstörte nicht nur Menschenleben, es fügte auch vielen Kulturgütern großen Schaden zu. Doch im Gegensatz zu den billig gebauten Häusern, die zuhauf einstürzten, hielten viele Baudenkmäler der Erschütterung stand. Mehr Von Dirk Schümer, Venedig

08.04.2009, 18:58 Uhr | Feuilleton

Erdbebenhilfe Der Staat hat funktioniert

Gab es bei früheren Naturkatastrophen in Italien immer wieder Kritik an Chaos und vergeudeter Zeit, sieht jetzt niemand Grund zur Klage. Die Hilfsaktionen liefen sofort an, bis zum Dienstag waren 6000 Helfer in der Stadt und der näheren Umgebung. Mehr

07.04.2009, 19:59 Uhr | Gesellschaft

Erdbeben in Italien Die Angst steckte schon immer in den Köpfen

Nur das Allernötigste konnten die Menschen in L’Aquila zusammenpacken, bevor sie aus ihrer Stadt flohen. Die, die nicht fliehen konnten, sitzen in Grüppchen auf dem Boden und starren fassungslos auf das Grauen nach dem Beben. Tobias Piller berichtet aus L'Aquila. Mehr Von Tobias Piller, L'Aquila

06.04.2009, 22:07 Uhr | Gesellschaft

Erdbeben in Italien Inferno in einer Kulturlandschaft

Italiens bedeutendste Maler der Renaissance haben die Abruzzen oft als Hintergrund ihrer Porträts oder biblischen Erzählungen dargestellt. Das Erdbeben hat nun Tod und Zerstörung über das Genie-Land gebracht. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer

06.04.2009, 21:59 Uhr | Gesellschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z