Künstliche Befruchtung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Homosexuelle Paare Frankreich will künstliche Befruchtung für alle

Das französische Kabinett hat einen Gesetzentwurf gebilligt, der gleichgeschlechtliche und heterosexuelle Paare mit Kinderwunsch gleichstellt. Krankenkassen sollen in Zukunft künstliche Befruchtungen ausnahmslos übernehmen. Mehr

25.07.2019, 06:14 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Künstliche Befruchtung

1 2
   
Sortieren nach

Künstliche Befruchtung Was soll hier schon schiefgehen?

Die Zeugung im Labor ist nahezu Routine geworden. Von Schäden beim Nachwuchs war bislang nicht die Rede. Erst jetzt fangen Mediziner an, genauer hinzusehen. Mehr Von Jörg Albrecht

06.11.2018, 13:42 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Acht Millionen Menschen aus dem Reagenzglas

Vor vierzig Jahren kam das erste Reagenzglasbaby zur Welt. Heute leben acht Millionen Menschen unter uns, die auf diesem Weg gezeugt wurden. Doch wo bringt der Kinderwunsch die meisten Reagenzglas-Kinder hervor? Mehr Von Lea-Melissa Vehling

03.07.2018, 12:51 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Baby darf drei Eltern haben

Als erstes Land der Welt erlaubt Großbritannien Behandlungsmethoden, die es Frauen mit Erbkrankheiten erlauben sollen, gesunde Kinder zu bekommen. Sie bergen allerdings Risiken. Mehr

15.12.2016, 14:31 Uhr | Gesellschaft

Künstliche Befruchtung Die etwas kostspieligeren Retortenkinder

Kinderlosigkeit wird von vielen Kliniken zum Vorwand für teurere und oft unnütze Techniken genommen: das Elend mit Sameninjektionen. Mehr

07.07.2016, 10:04 Uhr | Wissen

Neue Regelung Auch Unverheiratete bekommen Zuschuss für künstliche Befruchtung

Unerfüllter Kinderwunsch ist eine Belastung für viele Paare. Die Krankenkassen zahlen aber bislang nur bei Verheirateten für eine künstliche Befruchtung. Nun soll der Staat auch für Paare ohne Trauschein einen Zuschuss geben. Mehr

07.01.2016, 13:19 Uhr | Feuilleton

Künstliche Befruchtung Fehlerhafte Programmierung in der Retorte

Bei künstlich gezeugten Kindern hat man ungewöhnliche Gefäßschäden entdeckt - häufiger als üblich. Liegt es an den Keimzellspendern, oder doch an der Zeugung in der Petrischale? Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

29.10.2015, 12:10 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Eizellen auf Eis

Für die künstliche Befruchtung sollte man frische Eizellen nehmen und keine eingefrorenen. Die Erfolgschancen sind deutlich größer. Mehr

24.08.2015, 21:44 Uhr | Wissen

Bundesfamilienministerin Schwesig will Unverheirateten künstliche Befruchtung bezahlen

Familienministerin Schwesig will die staatliche Förderung für künstliche Befruchtung nicht länger verheirateten Paaren vorbehalten. Das gehe „total an der Lebenswirklichkeit vorbei“. Mehr

21.06.2015, 14:01 Uhr | Politik

Reproduktionstourismus Ab in den Befruchtungsurlaub

Sie ist 65 Jahre alt und mit Vierlingen schwanger: Der Fall Annegret Raunigk ist längst zum Politikum geworden. Dabei ist er kein Einzelfall.  Der Reproduktionstourismus ins Ausland nimmt immer mehr zu. Mehr Von Helene Bubrowski

15.04.2015, 19:47 Uhr | Gesellschaft

Künstliche Befruchtung Großbritannien erlaubt Drei-Eltern-Babys

Das britische Unterhaus hat eine neue Befruchtungsmethode gebilligt, mit der sich eine seltene Erbkrankheit eliminieren lässt. Nicht nur für religiöse Gruppen wird mit dem „Drei-Eltern-Baby“ eine ethische Grenze überschritten. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

03.02.2015, 18:48 Uhr | Politik

Bundessozialgericht Unverheiratete bekommen keinen Zuschuss zur künstlichen Befruchtung

Viele Paare mit unerfülltem Kinderwunsch hoffen auf die künstliche Befruchtung. Sind sie nicht verheiratet, haben sie aber keinen Anspruch auf einen Zuschuss der Krankenkassen, hat das Bundessozialgericht entschieden. Mehr

18.11.2014, 16:24 Uhr | Wirtschaft

Künstliche Befruchtung Ist das Y-Chromosom überflüssig?

Das Y-Chromosom scheint weitgehend verzichtbar - zumindest, wenn man bei der Befruchtung etwas nachhilft. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler in Science. Mehr Von Nicola von Lutterotti

29.11.2013, 09:00 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Das Geschäft mit dem Kinderwunsch

Für eine Reihe von Arzneimittelherstellern hat sich der Trend zur späten Familiengründung zu einem lukrativen Geschäftsfeld entwickelt. Denn immer öfter ist medizinische Hilfe nötig. Auch Samenbanken registrieren steigende Nachfrage. Mehr Von Sebastian Balzter und Uta Bittner

24.05.2012, 12:10 Uhr | Wirtschaft

Künstliche Befruchtung Frauenärzte müssen Unterhalt zahlen

Fünf Jahre nach einer künstlichen Befruchtung müssen zwei Ärzte tief in die Tasche greifen. Sie wurden verurteilt, Unterhalt für Zwillinge zu zahlen - weil sie eingefrorenes Sperma benutzt hatten, ohne noch einmal mit dem künftigen Vater zu sprechen. Mehr

19.04.2012, 15:30 Uhr | Gesellschaft

Künstliche Befruchtung Kinderwunsch mit Stammzellen erfüllen?

Gibt es im Eierstock Stammzellen, aus denen man neue Eizellen erzeugen kann? Forscher wollen das gezeigt haben. Ein sechzig Jahre altes Dogma steht zur Debatte. Mehr Von Joachim Müller-Jung

28.02.2012, 18:00 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Geschäfte aus der Retorte

Die Erfindung der künstlichen Befruchtung hat eine globale Industrie geschaffen: Mit Kliniken, Eizellenspendern und Leihmüttern. In Deutschland gibt es jedoch enge rechtliche Grenzen. Dafür ist in Osteuropa um so mehr möglich. Mehr Von Winand von Petersdorff

10.10.2010, 10:19 Uhr | Wirtschaft

Künstliche Befruchtung Vatikan kritisiert Medizin-Nobelpreis scharf

Der Vatikan hat die Vergabe des Medizin-Nobelpreisesan Robert Edwards, den Erfinder der künstlichen Befruchtungstechnik, scharf kritisiert. Edwards sei nicht nur verantwortlich für die Vermarktung von Eizellen, sondern auch dafür, das zahlreiche Embryonen zum Sterben verurteilt seien. Mehr

04.10.2010, 23:42 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Ramponiert in der Retorte

Frauen, die mit Hilfe künstlicher Befruchtung Kinder bekommen wollen, erleiden viermal öfter eine Fehlgeburt als natürlich Schwangere. Bisher dachte man, dies sei eine Folge der Unfruchtbarkeit. Jetzt weiß man: Das Verfahren selbst ist schuld. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

08.03.2010, 07:00 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Gericht verbietet Kind von totem Ehemann

Eine 28 Jahre alte Witwe darf kein Kind von ihrem toten Ehemann austragen. Ein Gericht hat der zuständigen Klinik untersagt, eingefrorene Eizellen herauszugeben. Das Paar hatte die Zellen vor dem Tod des Mannes befruchten lassen. Mehr

12.08.2009, 16:53 Uhr | Gesellschaft

Künstliche Befruchtung Einer soll genügen

Eine Schwangerschaft mit mehreren Kindern gefährdet das Leben von Mutter und Nachwuchs. Bei der künstlichen Befruchtung geht der Trend deshalb neuerdings zum einzelnen Embryonen-Transfer. Für Skandinavier ist das ein alter Hut, sie haben damit längst großen Erfolg. Mehr Von Sonja Kastilan

06.04.2009, 09:00 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Urteil: Frauen über 40 müssen weiter selbst zahlen

Gesetzliche Krankenkassen sind nicht verpflichtet, für Frauen über 40 Jahre die Kosten künstlicher Befruchtungen mitzutragen. Die Altersgrenze sei rechtmäßig und verstoße nicht gegen das Gleichheitsgebot, urteilte das Bundessozialgericht in Kassel. Mehr

03.03.2009, 15:20 Uhr | Politik

Künstliche Befruchtung Kritik an Achtlings-Mutter mit insgesamt 14 Kindern

Ihrer Großmutter zufolgte wollte die Mutter von Achtlingen nur noch ein Mädchen mehr haben. Ärzte hatten der Kalifonierin zuvor geraten, ein Teil der künstlich eingepflanzten Embryonen abzutreiben. Auch Bioethiker kritisieren die Mehrlingsgeburt. Mehr

31.01.2009, 17:56 Uhr | Gesellschaft

Künstliche Befruchtung Präimplantationsdiagnostik in schlechtem Licht

Die Präimplantationsdiagnostik erkennt Gen-Defekte bei der künstlichen Befruchtung noch bevor der Embryo eingepflanzt wird. Sie ist heute schon ein Standardverfahren. Wie eine Studie jetzt zeigt möglicherweise zu Unrecht. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

13.07.2007, 07:57 Uhr | Wissen

Künstliche Befruchtung Embryoauswahl bleibt begrenzt

Frauen, die sich künstlich befruchten lassen, können ihren Embryo genetisch überprüfen lassen. Weil diese Prüfung in Deutschland noch verboten ist, entsteht ein regelrechter Gentest-Tourismus. Mehr Von Katja Riedel

01.02.2007, 19:28 Uhr | Wissen
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z