Judentum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Judentum

   
Sortieren nach

Claude Lanzmann im Gespräch Die Marionette konnte die Fäden ziehen

Der österreichische Rabbiner Benjamin Murmelstein galt lange Zeit als ein Verräter, der mit den Nationalsozialisten kollaboriert hatte: Zu Unrecht, sagt Claude Lanzmann. In seinem Dokumentarfilm „Der letzte der Ungerechten“, der auf dem Festival in Cannes lief, rollt er den Fall neu auf. Mehr

26.05.2013, 19:30 Uhr | Feuilleton

Cannes Der Mann, der auf Adolf Eichmann hinabsah

Ein Höhepunkt in Cannes ist Claude Lanzmanns Film über Benjamin Murmelstein. Der Film über das Leben des Holocaust-Überlebenden läuft ganz bewusst außerhalb des Wettbewerbs. Fast vierzig Jahre liegen zwischen Idee und Realisierung. Mehr Von Verena Lueken

20.05.2013, 21:18 Uhr | Feuilleton

Türkischer Nationalismus Rudel auf Beutezug

Die Grauen Wölfe träumen von einem Imperium der vereinigten Turkvölker, das bis nach China reichen soll. Andere Ethnien lehnen sie ab. Auch in Deutschland kämpfen sie dafür - manche sogar in der CDU. Mehr Von Lydia Rosenfelder

20.05.2013, 13:05 Uhr | Politik

Gibraltars Regierungschef im Gespräch „Wir sind das Silicon Valley des Online-Glücksspiels“

Fabian Picardo, Regierungschef Gibraltars, über den Wirtschaftsboom, das Image als vermeintliches Steuerparadies und warum Europas letzte Kolonie niemals spanisch werden wird. Mehr

15.05.2013, 11:25 Uhr | Politik

Asfa-Wossen Asserate: Deutsche Tugenden Herren nicht mit Scheren zu Leibe rücken!

Tugendfahrten durchs Musterland: Asfa-Wossen Asserate spaziert durch die Kulturgeschichte und hält sich an gut eingeführte deutsche Tugenden und Schwächen. Mehr Von Felix Johannes Enzian

02.05.2013, 15:09 Uhr | Feuilleton

Parcours „Ici-même“ in Marseille Nur fort von diesem Stern

Der Parcours „Ici-même“ folgt den Spuren all jener, die auf der Flucht vor Hitler in Marseille gestrandet sind. Er führt das hoffnungsvolle Bild der Stadt bei den Flüchtenden eindrucksvoll vor Augen. Mehr Von Sandra Kegel

30.04.2013, 22:33 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Frühkritik: Hart aber fair Wir wissen nicht viel - reden wir doch mal drüber

Auch die Talk-Runde bei Frank Plasberg glaubte, unbedingt über den Steuerfall Uli Hoeneß reden zu sollen. Doch mangels neuer Einsichten konnte man nur ganz grundsätzlich die Vertrauensfrage stellen. Mehr Von Peter Körte

23.04.2013, 08:38 Uhr | Feuilleton

Sozialwissenschaftler Gilles Kepel Frankreich muss sich neu erfinden

Heimischer Islamismus, Terrorismus und immer Sorgen um die Vorstädte. Wie steht es um die kulturelle Identität Frankreichs? Mehr

18.04.2013, 19:18 Uhr | Feuilleton

Aufstand im Warschauer Getto Der Maulwurf unter dem Karussell

„Er berührt die Körper der Begrabenen, er zählt, wühlt weiter“, heißt es in einem Gedicht über das Verhältnis der Polen zum Aufstand im Warschauer Getto 1943. Zum Jahrestag diskutiert Polen über seine Geschichte zwischen Gleichgültigkeit und heldenhafter Hilfe. Mehr Von Konrad Schuller, Warschau

18.04.2013, 17:27 Uhr | Politik

KZ-Tattoos Akt der Erinnerung oder einfach nur geschmacklos?

In Israel werden Tattoo-Aufkleber mit den Nummern früherer KZ-Häftlinge an Schüler verteilt. Mit der Aktion gegen das Vergessen gekämpft werden. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

08.04.2013, 09:30 Uhr | Gesellschaft

Rechtsextremismus Wohl auch kein NPD-Verbotsantrag des Bundestags

Nach dem Beschluss der Bundesregierung, keinen eigenen Antrag zum Verbot der NPD zu stellen, wird es auch immer unwahrscheinlicher, dass sich im Bundestag dafür eine Mehrheit findet. Die SPD hofft dennoch auf Stimmen aus allen Fraktionen. Mehr

20.03.2013, 17:23 Uhr | Politik

NPD-Verbot Kritik an Haltung der Regierung

Die Entscheidung der Bundesregierung, keinen eigenen NPD-Verbotsantrag zu stellen, stößt auf Verärgerung bei SPD, Landespolitikern und dem Zentralrat der Juden. Debattiert wird nun über einen Antrag des Bundestags. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

18.03.2013, 18:31 Uhr | Politik

Titus Malms Erinnerung an meinen Onkel Kurt Rosenbaum

1932 richtete der deutsche Jude Kurt Rosenbaum, der Onkel unseres Lesers Titus Malms, am Brandenburger Tor einen edlen Tabakladen ein. Dann kamen die Nazis - und mit ihnen der Horror. Mehr

17.03.2013, 18:37 Uhr | Feuilleton

Papstwahl Die Stimmen der Deutschen

Sie sind nicht Papst, aber sie wählen ihn: Paul Josef Cordes, Walter Kasper, Karl Lehmann, Reinhard Marx, Joachim Meisner und Rainer Maria Woelki sind bei der Wahl des Nachfolgers des deutschen Papstes stimmberechtigt. Mehr Von Jörg Bremer und Daniel Deckers

12.03.2013, 08:52 Uhr | Politik

Wissenschaftliche Zählung von NS-Lagern Leben oder Tod ist keine akademische Frage

Amerikanische Historiker haben die nationalsozialistischen Lager gezählt und kommen auf 42.500. Diese Zahl trifft vermutlich zu. Falsch ist es aber zu behaupten, man könne jetzt den Holocaust besser verstehen. Mehr Von Ulrich Herbert

05.03.2013, 18:13 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Jutta Ebeling „Niemand kann die Zeitzeugen ersetzen“

Beim Abschied Jutta Ebelings als Frankfurter Bürgermeisterin hielt die Holocaust-Überlebende Trude Simonsohn eine bewegende Rede. Jetzt wird Ebeling Vorsitzende des Fördervereins des Fritz-Bauer-Instituts, in dem sich Simonsohn von Beginn an engagiert hat. Mehr

13.02.2013, 18:41 Uhr | Rhein-Main

Rudolf-Vogel-Medaille Durch dick und dünn mit Adolf Hitler

Die Südosteuropa-Gesellschaft hat wieder ihren Journalistenpreis verliehen. Bis vor kurzem hieß er Rudolf-Vogel-Medaille. Jetzt nicht mehr. Mehr Von Michael Martens

12.02.2013, 10:03 Uhr | Politik

Frankfurter Dom Warum trägt Joseph diesen Schal?

Rätsel der Geschichte: Was verrät das Fragment eines gotischen Wandgemäldes im Frankfurter Dom über das Verhältnis von Juden und Christen? Mehr Von Dieter Bartetzko

01.02.2013, 15:32 Uhr | Feuilleton

Beutekunst Der große Raub

Seit Jahren wird kritisiert, dass in deutschen Museen noch immer Raubkunst lagere, zusammen mit den angehäuften Reichtümern von Hitler bis Himmler. Warum ändert sich das nicht? Wer verhindert die Aufarbeitung? Mehr Von Julia Voss

31.01.2013, 17:05 Uhr | Feuilleton

Besuch in Berlin Mursi verspricht Ende des Ausnahmezustands

Ägyptens Präsident Mursi hat in Berlin angekündigt, den Ausnahmezustand aufzuheben, sobald in seinem Land wieder Sicherheit und Ordnung herrsche. Am Abend beschuldigte er in einer Rede den Westen, das alte undemokratische Regime in Ägypten unterstützt zu habne. Mehr Von Philipp Krohn und Majid Sattar, Berlin

30.01.2013, 18:29 Uhr | Politik

Rede im Bundestag „Zerrissenes Leben“

FAZ.NET dokumentiert die Rede der Schriftstellerin Inge Deutschkron zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Von der Zeit, als Unmenschen nur darüber nachdachten, wie man Leben zur Qual macht. Mehr Von Inge Deutschkron

30.01.2013, 16:29 Uhr | Politik

Gedenken an Holocaust Der Zeitzeugen werden immer weniger

Damit nichts in Vergessenheit gerät: In Frankfurt wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Mehr Von Hans Riebsamen

27.01.2013, 18:49 Uhr | Rhein-Main

Stichwahl in der Tschechischen Republik Das Schloss und seine Gespenster

Die Prager Burg ist der einsamste Ort der Welt. Umweht wird er von uraltem Geisterspuk. Jedem neuen tschechischen Präsidenten, der dort einzieht, sitzt er im Nacken. Versuch einer Beschwörung. Mehr Von Jaroslav Rudis

26.01.2013, 10:48 Uhr | Feuilleton

Gedicht, Interpretation, Lesung „Am Styx“ von Günter Kunert

Ein Brandenburger Bach wird zum reißenden mythologischen Strom. Spröde Kargheit prägt Günter Kunerts Gedicht „Am Styx“, doch so lang die Verse anhalten, ist der lauernde Untergang gebannt. Mehr Von Wolfgang Schneider

19.01.2013, 10:38 Uhr | Feuilleton

Holocaust-Leugner Williamson neuerlich zu Geldstrafe verurteilt

Abermals ist der ehemalige Pius-Bruder Richard Williamson vom Amtsgericht Regensburg als Holocaust-Leugner zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Auch diesmal wollen die Verteidiger des 72 Jahre alten Geistlichen das Urteil anfechten. Mehr

16.01.2013, 18:20 Uhr | Gesellschaft
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z