Judentum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Judentum

  44 45 46 47 48 ... 99  
   
Sortieren nach

Michael Chabons Roman „Telegraph Avenue“ Was von Brokeland übrig bleibt

Eine solche Verbindung von Musik- und Sozialgeschichte hat es noch nicht gegeben: Michael Chabon hat einen grotesk komischen, dabei wirklichkeitssatten Amerika-Roman geschrieben. Mehr Von Jan Wiele

04.04.2014, 18:47 Uhr | Feuilleton

Krim-Krise Kauder kritisiert Schäubles Hitler-Vergleich 

Bundesfinanzminister Schäubles Vergleich zwischen dem Vorgehen Russlands auf der Krim und dem Adolf Hitlers 1938 sorgen für Wirbel. Nun hat sich der Unionsfraktionschef Kauder von seinem Parteifreund distanziert. Mehr

01.04.2014, 10:34 Uhr | Politik

Jüdisches Leben in Kiew „Die Welt macht sich mehr Sorgen um uns als wir selbst“

Hohe Vertreter der jüdischen Gemeinschaften in der Ukraine können keinen zunehmenden Antisemitismus in ihrem Land erkennen. Aber wer streut derartige Gerüchte und aus welchen Gründen? Mehr Von Ann-Dorit Boy

24.03.2014, 22:05 Uhr | Feuilleton

Martin Cüppers: Walther Rauff - in deutschen Diensten Einsatz im Gegenwartskampf

Der SS-Führer und Massenmörder Walther Rauff war in der Gehlen-Ära als Spion des Bundesnachrichtendienstes in Chile tätig. Mehr Von Klaus-Dietmar Henke

24.03.2014, 16:10 Uhr | Politik

„Tatort“-Kommissarin wird umbenannt Künstlicher Name für eine Kunstfigur

Erst sollte die Kommissarin des neuen Frankfurter „Tatorts“ Selma Jacobi heißen – benannt nach einer 1943 nach Theresienstadt deportierten Jüdin. Nun besinnt sich der Hessische Rundfunk eines Besseren. Mehr

24.03.2014, 15:40 Uhr | Feuilleton

Heideggers „Spiegel“-Interview Hundert Minuten Hüttenzauber

Das berühmteste Interview, das je im „Spiegel“ geführt wurde, liegt jetzt in Buchform vor: das Gespräch zwischen Rudolf Augstein und Martin Heidegger. Es wurde zur Lehrstunde für den Journalisten. Mehr Von Jürgen Kaube

10.03.2014, 09:18 Uhr | Feuilleton

José Brunner/ Constantin Goschler/ Norbert Frei (Hrsg.): Die Globalisierung der Wiedergutmachung Geld, Gericht und Genozid

Die paradigmatische Weiterung der Mittäterschaft hat unser Holocaust-Bild verändert, das bislang auf die Mordmaschinerie der Vernichtungslager fixiert und reduziert war. Mehr Von Peter Reichel

03.03.2014, 16:21 Uhr | Politik

Kabinett Merkel in Israel Reparaturarbeiten an einer entgleisten Beziehung

Vor den gemeinsamen Regierungskonsultationen hat in Israel das Misstrauen zugenommen. Kanzlerin Angela Merkel kommt zwar mit 16 Ministern, pflegt zu Ministerpräsident Netanjahu aber kein besonders herzliches Verhältnis. Eine Medaille ist ihr dennoch sicher. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

24.02.2014, 15:29 Uhr | Politik

Pianistin Alice Herz-Sommer Älteste Holocaust-Überlebende gestorben

Alice Herz-Sommer war die älteste bekannte Überlebende des Holocaust. Der Film The Lady in Number 6 erzählt ihre Geschichte. Nun ist sie im Alter von 110 Jahren gestorben. Mehr

24.02.2014, 03:50 Uhr | Gesellschaft

Israel Schulz’ Knesset-Rede im Volltext

Die Rede des deutschen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz in der Knesset ist mit teils harschen Reaktionen bedacht worden. FAZ.NET dokumentiert sie in vollem Umfang. Mehr

12.02.2014, 19:45 Uhr | Politik

John Kerry Verachtung für den Vermittler

Seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr war John Kerry immer wieder in Israel und den Palästinensergebieten. Der erhoffte Erfolg blieb aus - doch die Verachtung, die dem amerikanischen Außenminister entgegenschlägt, scheint stetig größer zu werden. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

11.02.2014, 04:17 Uhr | Politik

Die ukrainische Opposition Ohne Wolfsangel

Einer der führenden Köpfe der ukrainischen Revolution ist Oleh Tjahnybok, Führer der nationalistischen Partei Swoboda. Welche Bedeutung hat der Nationalismus in der ukrainischen Opposition? Mehr Von Konrad Schuller, Kiew

10.02.2014, 17:59 Uhr | Politik

Medien Unsere Sender, unsere Richter

Hinter den Schutzmauern, die das Bundesverfassungsgericht rund um die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gezogen hat, ließ es sich gut leben. Die Zeiten haben sich geändert - und mit ihnen die Balance von Rechten und Pflichten. Mehr Von Professor Dr. Jürgen Kühling

09.02.2014, 16:18 Uhr | Politik

Stolpersteine Der Spurenleger

Seit 20 Jahren verlegt Gunter Demnig in ganz Deutschland seine Stolpersteine. Viele rührt es zu Tränen. Doch für ihn ist es Routine. Mehr Von Andreas Nefzger

07.02.2014, 11:00 Uhr | Gesellschaft

Israel Späte Suche nach den jüdischen Erben

Israel tut sich schwer, die rechtmäßigen Besitzer der Vermögen und Kunstwerke von Holocaust-Opfern zu finden. Eines dieser Bilder versteigerte das Auktionshaus Sotheby’s nun für 23,7 Millionen Euro. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Petah Tikvah

06.02.2014, 15:01 Uhr | Politik

Rede von Ronald S.Lauder zur Raubkunst Was jetzt getan werden muss

Deutschland wird für den vorbildlichen Umgang mit der NS-Vergangenheit weltweit bewundert. Verspielt es diesen Ruf durch die Raubkunst? Eine Rede von Ronald S.Lauder, dem Präsidenten des World Jewish Congress. Mehr

30.01.2014, 23:53 Uhr | Feuilleton

Arm gegen Reich in Amerika Milliardär fühlt sich verfolgt wie in der Nazi-Zeit

Amerikas Streit zwischen Arm und Reich eskaliert: Silicon-Valley-Star Tom Perkins hat den zunehmenden Protest gegen Reiche mit der Judenverfolgung in der Nazi-Zeit verglichen. Mehr

28.01.2014, 09:48 Uhr | Wirtschaft

Holocaust-Gedenktag Graumann warnt vor neuem Antisemitismus

Vor einem „neuen Antisemitismus“ warnt der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dieter Graumann zum Holocaust-Gedenktag. Niemand dürfe akzeptieren, wenn sich Juden nicht überall in Deutschland frei bewegen könnten. Mehr

27.01.2014, 07:14 Uhr | Politik

Vergangenheitsbewältigung An westlichen Schulen spielt der Holocaust eine zentrale Rolle

Erstmals sind in einer internationalen Studie Schulbücher und Lehrpläne daraufhin untersucht worden, wie in ihnen der Holocaust dargestellt wird. Die Vielfalt sei „ungemein“, sagte Studien-Koordinator Fuchs. Mehr

26.01.2014, 17:40 Uhr | Politik

Seeheim-Jugenheim Holocaust-Ausstellung bleibt trotz Stolperstein-Attacke

Seeheim-Jugenheim bleibt dabei: Gewalt wird die Stadt nicht daran hindern, mit einer Ausstellung an den Holocaust zu erinnern. Die Grünen im Landtag verurteilten den jüngsten Wurfangriff und nennen die Aktion erbärmlich. Mehr

23.01.2014, 19:48 Uhr | Rhein-Main

Anson Rabinbach und Sander L. Gilman: The Third Reich Der Überbau des Schreckens

Das „Dritte Reich“ in Dokumenten: Eine monumentale Sammlung zeigt, wie das Volk von der Propaganda ideologisch bearbeitet wurde. Mehr Von Willi Oberkrome

23.01.2014, 16:53 Uhr | Feuilleton

Albert Londres: Ein Reporter und nichts als das Der Mann, der seinen Reisekoffer liebte

Eine fabelhafte Wiederentdeckung: Albert Londres, Frankreichs eigenwilliger Starreporter der zwanziger Jahre, war ein Meister des stilvollen Draufgängertums. Mehr Von Hubert Spiegel

17.01.2014, 17:21 Uhr | Feuilleton

Markus Moors/ Moritz Pfeiffer (Hrsg.): Heinrich Himmlers Taschenkalender 1940 Püppi, Mami, Mutti und der „Führer“

Heinrich Himmler gilt als „Architekt“ des Holocaust. Nun ist sein Terminkalender für das Jahr 1940 aufgetaucht und durch sorgfältige Kommentierung zum Sprechen gebracht worden. Mehr Von Bernward Dörner

12.01.2014, 17:01 Uhr | Politik

Holocaust-Dokumentarfilm Hitchcock-Dokumentation wird erstmals veröffentlicht

1945 war Alfred Hitchcock von einem Freund gefragt worden, ihm bei einer Dokumentation über Kriegsverbrechen der Deutschen zu helfen. Jetzt soll er erstmals veröffentlicht werden. Mehr

08.01.2014, 16:59 Uhr | Aktuell

Vladimir Jabotinsky: Richter und Narr Das Geheimnis der Delila

Vladimir Jabotinsky schreibt die Bibel radikal um: Sein 1927 erstmals erschienener Roman „Richter und Narr“ ist ein Epos vom Leben und Tod des Herkules Simson, der Rache an den Philistern nimmt. Jetzt liegt das Buch in neuer Übersetzung vor. Mehr Von Jakob Hessing

20.12.2013, 16:39 Uhr | Feuilleton
  44 45 46 47 48 ... 99  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z