Judentum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Judentum

  1 2 3 4 5 ... 49 ... 99  
   
Sortieren nach

Mit 85 Jahren Auschwitz-Überlebende Eva Kor gestorben

Sie überlebte das KZ Auschwitz und grausame Experimente von Josef Mengele. In ihrem Leben setzte sie sich immer wieder für Vergebung ein – und sorgte mit einem Handschlag für eine Kontroverse. Mehr

05.07.2019, 14:16 Uhr | Gesellschaft

Gefühlte Diskriminierung Äthiopische Juden protestieren gegen Polizeigewalt

Tausende aus Äthopien stammende Juden haben am Dienstagabend in Israel Straßen und Plätze blockiert. Schätzungen zufolge sollen zeitweise bis zu 60.000 Menschen im Stau gestanden haben. Auslöser war der Tod eines jungen Mannes. Mehr

03.07.2019, 09:32 Uhr | Politik

Hermann Hesse 1933 - 1939 Verteidigung einer bedrohten Innerlichkeit

„Man glaubt zu philosophieren und bereitet bloß dreißigjährige Kriege vor“: Korrespondenz nahm einen großen Teil der Arbeitszeit Hermann Hesses ein. Jetzt sind Briefe aus den Jahren 1933 bis 1939 im Suhrkamp Verlag erschienen. Mehr Von Wolfgang Schneider

30.06.2019, 19:13 Uhr | Feuilleton

Politische Tweets Meinungsfreiheit von Twitters Gnaden

Der Kurznachrichtendienst markiert jetzt „regelwidrige“ Politiker-Inhalte. Die SPD ermahnt das Unternehmen zu mehr Meinungsfreiheit. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

29.06.2019, 17:27 Uhr | Wirtschaft

Ersatznazihochburg Anklam „Wenn mir etwas passiert, weiß jeder, wer es war“

Hinterland, Naziland: Bei der Kreiswahl im Mai wählten in Anklam fast elf Prozent der Bürger die NPD. Über eine ungewöhnliche Entdeckung an einem Ort zum Weglaufen – direkt neben der Parteizentrale der Rechtsextremisten. Mehr Von Florentin Schumacher, Anklam

27.06.2019, 12:19 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus-Debatte Ein jüdisches Museum – was ist das überhaupt?

Der Streit um das jüdische Museum in Berlin wird erbittert geführt. Hanno Loewy, Direktor des jüdischen Museums Hohenems, benennt in seinem Gastbeitrag die Dimension: Es geht um die Definitionsmacht des Jüdischen. Mehr Von Hanno Loewy

26.06.2019, 08:53 Uhr | Feuilleton

Alejchems Eisenbahngeschichten Als der Handlungsreisende noch einmal lächelte

In der absoluten Ruhe einer Liegekur dachte sich Scholem Alejchem zurück in das Gedränge eines russischen Waggons dritter Klasse: Seine meisterlichen „Eisenbahngeschichten“ sind witzige Trauerarbeit an brutaler Moderne. Mehr Von SUSANNE KLINGENSTEIN

23.06.2019, 22:11 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Verroht ist immer der andere

Die Angst der früheren Volksparteien vor ihren Wählern in Ostdeutschland trifft bei „Maybrit Illner“ auf die Sorge vor einer neuen Terrorwelle von Rechtsextremisten. Auf allen Seiten wird ohne Kompromisse polarisiert. Mehr Von Frank Lübberding

21.06.2019, 06:56 Uhr | Feuilleton

Ministerin Prien im Portrait Nolde und das Licht

Für die Kieler Bildungsministerin Karin Prien ist es nicht einfach gewesen, Deutsche zu werden. Denn sie hat zwei Urgroßmütter im Holocaust verloren. Deutschland mag sie trotzdem. Mehr Von Konrad Schuller

20.06.2019, 17:38 Uhr | Politik

Israel benennt Ort nach Trump Wo Trump und Russland sich ganz nah sind

In eine abgelegene Siedlung auf dem Golan hält die Weltpolitik Einzug: Israel benennt einen Ort nach Trump. Dort scheint die Zeit wie stehengeblieben. Mehr Von Jochen Stahnke, Bruchim

16.06.2019, 13:22 Uhr | Politik

Wiesbadens NS-Vergangenheit Die Stadt, die Moral – und die Schuld

Der Historiker und Wiesbadener Lehrer Philipp Kratz hat die Aufarbeitung des Nationalsozialismus nach Kriegsende erforscht. Über die Schuldfrage gibt es bis heute keinen Konsens. Mehr Von Oliver Bock

15.06.2019, 15:54 Uhr | Rhein-Main

Irrfahrt der St. Louis Verhängnisvolle Wendung

Das rettende Ufer von Kuba vor Augen, müssen die jüdischen Passagiere der St. Louis 1939 doch nach Europa zurückkehren. Auch für Alfred Manasse aus Frankfurt bedeutet das den Tod. Mehr Von Renate Hebauf

14.06.2019, 12:00 Uhr | Rhein-Main

Antisemitismus im Internet Youtube lässt Hass gegen Reich-Ranicki zu

Mit seiner Frau Teofila entkam Marcel Reich-Ranicki knapp dem Holocaust. Bei Youtube wird der frühere F.A.Z.-Literaturchef auch nach seinem Tod verleumdet und mit antisemitischem Hass überzogen. Was sagt der „Legal Support“ der Plattform? Mehr Von Michael Hanfeld

13.06.2019, 07:54 Uhr | Feuilleton

Gedenktag in Deutschland Heute wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden

Anne Franks Tagebuch ist in 70 Sprachen erhältlich und gilt als Weltdokumentenerbe. Die Autorin wäre heute 90 Jahre alt geworden. In ganz Deutschland wird an sie erinnert. Mehr

12.06.2019, 11:16 Uhr | Feuilleton

Der Neozionismus Ohne die Bibel sind wir Kolonialisten

Wie neu ist der Neozionismus? Die Debatte über diesen Begriff offenbart den Legitimationsdruck, unter dem die israelische Siedlungspolitik steht. Mehr Von Joseph Croitoru

09.06.2019, 14:30 Uhr | Feuilleton

Nahostkonflikt Wege des Widerstands

Die Entscheidung des Bundestags, die gegen Israel gerichtete Boykottbewegung BDS als antisemitisch zu brandmarken, stößt im Nahen Osten auf Lob und Widerspruch. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah und Tel Aviv

06.06.2019, 06:15 Uhr | Politik

Interview mit Michael Walzer Die Gefahr eines weißen christlichen Rassismus

Der Theoretiker des gerechten Krieges über den Antisemitismus in Trumps Amerika, die Versäumnisse der Demokraten und den Wandel im Verhältnis zu Israel: Ein Gespräch mit dem amerikanischen Philosophen Michael Walzer. Mehr Von Tilman Salomon

06.06.2019, 06:14 Uhr | Feuilleton

Arte-Film „Stadt ohne Juden“ Davon träumen die Antisemiten

Bilder mit prophetischem Potential: Arte zeigt den kürzlich vollständig wiederhergestellten Film „Die Stadt ohne Juden“ von 1924. Mehr Von Heike Hupertz

03.06.2019, 20:05 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus Kippa tragen

Wird der Antisemitismus, gegen den es einzuschreiten gilt, ausreichend erfasst? Mehr Von Thomas Thiel

03.06.2019, 15:04 Uhr | Feuilleton

Zum Al Quds Tag Berliner tragen Kippa gegen Antisemitismus

Zum Al-Quds-Tag haben in Berlin mehrere hundert Demonstranten ein Zeichen der Solidarität mit den Juden gesetzt: Bei einer Gegenveranstaltung trugen viele der Teilnehmer die Kippa. Parallel gingen mehrere hundert Demonstranten bei der Al-Quds-Demo gegen die israelische Besatzung der Palästinensergebiete auf die Straße. Mehr

02.06.2019, 10:16 Uhr | Gesellschaft

Al-Quds-Tag in Berlin Ein Marsch der Verschwörer

Seit mehr als zwanzig Jahren marschieren Antisemiten beim Al-Quds-Tag über den Kurfürstendamm durch Berlin. Aber in der Stadt wächst der Widerstand dagegen. Mehr Von Antje Schmelcher

01.06.2019, 20:12 Uhr | Politik

Al-Quds-Tag in Berlin Anti-Israel-Demonstration ruft lautstarke Proteste hervor

Islamisten und Antisemiten demonstrieren in Berlin für die Zerstörung Israels. Politiker warnen vor einem abermaligen Erstarken des Judenhasses in Deutschland. Mehr

01.06.2019, 19:58 Uhr | Politik

90 Jahre Anne Frank Dem Vergessen entrissen

Am 12. Juni wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden. Lange hat Frankfurt die berühmte Tagebuchschreiberin nicht genug gewürdigt. Mittlerweile jedoch wird Anne groß gefeiert. Mehr Von Hans Riebsamen

01.06.2019, 12:30 Uhr | Rhein-Main

Marsch in Berlin 2000 Teilnehmer bei Al-Quds-Demonstration erwartet

Am Al-Quds-Tag ruft Iran jedes Jahr zur Eroberung Jerusalems auf. Hunderte Menschen wollen in Berlin auf die Straße gehen – und Politiker fürchten wieder anti-israelische und antisemitische Parolen. Mehr

01.06.2019, 09:01 Uhr | Politik

Debatte um Pound-Zitat Antisemitische Flaschenpost?

Der Architekt Hans Kollhoff hat vor Jahren ein Zitat von Ezra Pound in den Boden des Berliner Walter-Benjamin-Platzes einlegen lassen. Jetzt ist ein Streit darüber entbrannt, der an die Gomringer-Debatte erinnert. Mehr Von Niklas Maak

30.05.2019, 08:02 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 49 ... 99  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z