Judentum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Jüdische Emigranten Der schmerzhafte Weg zurück

Eva Alberman musste 1933 mit ihren Eltern aus Berlin fliehen. Nach Jahrzehnten in London wollen ihre Kinder nun Deutsche werden. Doch die Staatsbürgerschaft wird ihnen verweigert. Mehr

20.07.2019, 08:29 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Judentum

1 2 3 ... 46 ... 92  
   
Sortieren nach

Filmreihe „RBB Queer“ Liebe, Leidenschaft und Rebellion

Die Filmreihe „RBB queer“ blickt auf die weltweite Situation von Lesben und Schwulen. Dabei sind mutige Signale aus Ländern, in denen die Darstellung von Homosexualität noch immer für Skandale sorgt. Mehr Von Kevin Hanschke

18.07.2019, 21:10 Uhr | Feuilleton

Salomon Korn „Die AfD befördert einen Umweg-Antisemitismus“

Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Frankfurt ist besorgt über die Judenfeindlichkeit in Deutschland. Von zugewanderten Muslimen und dem Erstarken der AfD gingen erhebliche Gefahren aus. Mehr Von Hans Riebsamen

18.07.2019, 09:15 Uhr | Rhein-Main

Produzent Artur Brauner Ein Patriot der Filmgeschichte

Mit Artur Brauner ist nun einer der prägendsten Produzenten des deutschen Kinos gestorben. Welche Stellung nehmen seine „Filme gegen das Vergessen“ im deutschen Nachkriegskino ein? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Johannes Rhein

17.07.2019, 16:51 Uhr | Feuilleton

BDS-Bewegung Wegbereiter des Judenhasses

Die Boykott-Bewegung BDS sagt, sie kritisiere Israel. Doch in Wahrheit liefert sie die israelischen Juden einem Umfeld aus, das sie vernichten will. Mehr Von Thomas Thiel

17.07.2019, 06:29 Uhr | Feuilleton

Leon Schwarzbaum Abi-Zeugnis für 98 Jahre alten Holocaust-Überlebenden

Erst vergangene Woche ist der Auschwitz-Überlebende Leon Schwarzbaum mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden – nun wurde ihm sein Abi-Zeugnis überreicht. Schulkinder hatten sich dafür eingesetzt. Mehr

16.07.2019, 16:50 Uhr | Gesellschaft

Yishai Sarids Roman „Monster“ Wenn Gedenken zur Performance verkommt

Yishai Sarids Roman „Monster“ ist ein fiktionaler Bericht an den Direktor von Yad Vashem. Das Buch schlägt einen Bogen vom Holocaust zur politischen Gegenwart – und rechnet bitterböse mit der israelischen Erinnerungskultur ab. Mehr Von Lena Bopp

14.07.2019, 22:13 Uhr | Feuilleton

„Völlig inakzeptable Situation“ Zentralrats-Präsident kritisiert Amazon für Verkauf von Nazi-Artikeln

Antisemitische Hetzschriften und T-Shirts mit rechtsextremen Sprüchen – alles frei verfügbar auf der Drittanbieterplattform Amazon Marketplace. Nun nimmt der Zentralrat der Juden den Onlinehändler in die Verantwortung. Mehr

13.07.2019, 21:32 Uhr | Wirtschaft

Buch über Gott im Koran Allah muss die Menschen nicht mit Spannung fesseln

Ein Gott, der mit sich und den Menschen im Reinen ist: Jack Miles widmet sich der Figur Allahs im Koran und erklärt, warum sich der Islam den Vorgängerreligionen überlegen fühlt. Mehr Von Maurus Reinkowski

13.07.2019, 11:07 Uhr | Feuilleton

Macrons Fake-News-Gesetz Siehe da, Frankreich reglementiert das Netz

Echter Hass und falsche Nachrichten: Emmanuel Macrons Gesetze gegen die Auswüchse des Internets mögen gut gemeint sein. Aber sind sie auch gut gemacht? Verteidiger der Pressefreiheit haben große Zweifel. Mehr Von Jürg Altwegg

12.07.2019, 17:29 Uhr | Feuilleton

Alexandria Ocasio-Cortez Darf man Flüchtlingscamps mit Konzentrationslagern vergleichen?

Alexandria Ocasio-Cortez nennt die amerikanischen Flüchtlingscamps Konzentrationslager. Die Empörung ist groß. Doch Wissenschaftler verteidigen den Vergleich. Mehr Von Claus Leggewie

12.07.2019, 09:51 Uhr | Feuilleton

Google-Vizepräsident Nayak Tausende Tester bewerten Qualität der Suchergebnisse

Google ist die Nummer eins der Internetsuche. Doch wie geht der Suchgigant vor? Was tut der Konzern gegen illegale Inhalte? Und wie suchen wir in Zukunft? Auf diese Fragen antwortet Pandu Nayak, Google-Vizepräsident für Suchprozesse. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

10.07.2019, 08:32 Uhr | Wirtschaft

Frankfurter Filmarchiv Artur Brauners Erbe lebt weiter

Der Berliner Filmproduzent Artur Brauner hat ein riesiges Filmarchiv hinterlassen. Das einmalige cineastische Erbe lebt in Frankfurt weiter. Mehr Von Eva-Maria Magel

09.07.2019, 20:24 Uhr | Rhein-Main

Gericht lehnt Klage ab Amsterdam darf Holocaust-Monument bauen

Aus 102.000 Steinen soll ein von Star-Architekt Daniel Libeskind entworfenes Monument für Opfer des Holocausts in Amsterdam gebaut werden. Anwohner hatten das zunächst verhindert. Mehr

09.07.2019, 13:40 Uhr | Feuilleton

Oscar-Preisträger Berliner Filmproduzent Artur Brauner gestorben

Seichte Kassenschlager und ernste Holocaust-Filme: Artur Brauner produzierte sowohl „Old Shatterhand“ als auch „Hitlerjunge Salomon“. Jetzt ist der Berliner gestorben. Mehr

07.07.2019, 17:37 Uhr | Feuilleton

Rabbinische Streitkultur Sympathie ist keine Forderung der Wissenschaft

War Peter Schäfers Zugang zum Jüdischen falsch? Die rabbinische Tradition der immerwährenden Debatte spricht dagegen, dass es einen richtigen geben könnte. Mehr Von Giuseppe Veltri

05.07.2019, 16:16 Uhr | Feuilleton

Mit 85 Jahren Auschwitz-Überlebende Eva Kor gestorben

Sie überlebte das KZ Auschwitz und grausame Experimente von Josef Mengele. In ihrem Leben setzte sie sich immer wieder für Vergebung ein – und sorgte mit einem Handschlag für eine Kontroverse. Mehr

05.07.2019, 14:16 Uhr | Gesellschaft

Gefühlte Diskriminierung Äthiopische Juden protestieren gegen Polizeigewalt

Tausende aus Äthopien stammende Juden haben am Dienstagabend in Israel Straßen und Plätze blockiert. Schätzungen zufolge sollen zeitweise bis zu 60.000 Menschen im Stau gestanden haben. Auslöser war der Tod eines jungen Mannes. Mehr

03.07.2019, 09:32 Uhr | Politik

Hermann Hesse 1933 - 1939 Verteidigung einer bedrohten Innerlichkeit

„Man glaubt zu philosophieren und bereitet bloß dreißigjährige Kriege vor“: Korrespondenz nahm einen großen Teil der Arbeitszeit Hermann Hesses ein. Jetzt sind Briefe aus den Jahren 1933 bis 1939 im Suhrkamp Verlag erschienen. Mehr Von Wolfgang Schneider

30.06.2019, 19:13 Uhr | Feuilleton

Politische Tweets Meinungsfreiheit von Twitters Gnaden

Der Kurznachrichtendienst markiert jetzt „regelwidrige“ Politiker-Inhalte. Die SPD ermahnt das Unternehmen zu mehr Meinungsfreiheit. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

29.06.2019, 17:27 Uhr | Wirtschaft

Ersatznazihochburg Anklam „Wenn mir etwas passiert, weiß jeder, wer es war“

Hinterland, Naziland: Bei der Kreiswahl im Mai wählten in Anklam fast elf Prozent der Bürger die NPD. Über eine ungewöhnliche Entdeckung an einem Ort zum Weglaufen – direkt neben der Parteizentrale der Rechtsextremisten. Mehr Von Florentin Schumacher, Anklam

27.06.2019, 12:19 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus-Debatte Ein jüdisches Museum – was ist das überhaupt?

Der Streit um das jüdische Museum in Berlin wird erbittert geführt. Hanno Loewy, Direktor des jüdischen Museums Hohenems, benennt in seinem Gastbeitrag die Dimension: Es geht um die Definitionsmacht des Jüdischen. Mehr Von Hanno Loewy

26.06.2019, 08:53 Uhr | Feuilleton

Alejchems Eisenbahngeschichten Als der Handlungsreisende noch einmal lächelte

In der absoluten Ruhe einer Liegekur dachte sich Scholem Alejchem zurück in das Gedränge eines russischen Waggons dritter Klasse: Seine meisterlichen „Eisenbahngeschichten“ sind witzige Trauerarbeit an brutaler Moderne. Mehr Von SUSANNE KLINGENSTEIN

23.06.2019, 22:11 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Verroht ist immer der andere

Die Angst der früheren Volksparteien vor ihren Wählern in Ostdeutschland trifft bei „Maybrit Illner“ auf die Sorge vor einer neuen Terrorwelle von Rechtsextremisten. Auf allen Seiten wird ohne Kompromisse polarisiert. Mehr Von Frank Lübberding

21.06.2019, 06:56 Uhr | Feuilleton

Ministerin Prien im Portrait Nolde und das Licht

Für die Kieler Bildungsministerin Karin Prien ist es nicht einfach gewesen, Deutsche zu werden. Denn sie hat zwei Urgroßmütter im Holocaust verloren. Deutschland mag sie trotzdem. Mehr Von Konrad Schuller

20.06.2019, 17:38 Uhr | Politik
1 2 3 ... 46 ... 92  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z