Judentum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Werk von Olga Tokarczuk Der Messias aus Offenbach

In „Die Jakobs Bücher“, dem neuesten Werk der Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, geht es um den Sektierer Jakob Frank. Sein Leben beschloss er in Offenbach. Mehr

23.10.2019, 10:30 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Judentum

   
Sortieren nach

Nazis im Netz Wie Extremisten Jugendliche im Internet ködern

Jeder vierte Jugendliche ist anfällig für Populismus. Besonders im Netz werden junge Menschen schnell zu leichter Beute. Hat Horst Seehofer recht, wenn er die Gaming-Szene stärker beobachten will? Mehr Von Alexander Rupflin

22.10.2019, 14:37 Uhr | Gesellschaft

Nach Anschlag in Halle Kampf gegen Extremismus im Chat

Der Täter von Halle hat sich im Internet radikalisiert. Der Kampf gegen Rechtsterror sollte sich auch im Netz auf radikale Gruppen konzentrieren. Mehr Von Constantin van Lijnden

22.10.2019, 08:38 Uhr | Politik

ARD-Drama „Die Ungewollten“ Der nächste Hafen könnte die Rettung sein

Vor achtzig Jahren irrte die St. Louis durch internationale Gewässer: Das Drama um das Flüchtlingsschiff steht stellvertretend für den Unwillen anderer Nationen, deutsche Juden auf der Flucht aufzunehmen und vor der Vernichtung zu bewahren. Mehr Von Ursula Scheer

21.10.2019, 18:18 Uhr | Feuilleton

Anschlag von Halle Vom Ballerspiel zum Mordanschlag

Stephan B. wollte seine Attacke in Halle aussehen lassen wie ein Videospiel. Eine Spurensuche in einer Welt, in der alles nur ein Witz sein kann – oder bitterer Ernst. Mehr Von Justus Bender und Morten Freidel

21.10.2019, 14:12 Uhr | Politik

Paul Celan in Israel Wo soll ich jetzt hin mit diesem Dort?

Er wusste, dass er auch hier nicht dazugehören durfte: Paul Celans erste und einzige Israel-Reise im Herbst 1969 begann voller Hoffnung und endete in einem Fiasko. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Lydia Koelle

21.10.2019, 06:17 Uhr | Feuilleton

Pogrome in der Ukraine Wer legt Zeugnis ab?

Vor hundert Jahren tobten in der Ukraine Pogrome gegen Juden, die heute als „vergessener Genozid“ gelten: Doch auch damals stellte sich schon die Frage, wie man davon erzählen könnte. Mehr Von Susanne Klingenstein

19.10.2019, 08:02 Uhr | Feuilleton

Schweizer Parlamentswahlen Aufwind für die „Linken und Netten“

Während die Rechten einen schwereren Stand haben, können die beiden Ökoparteien bei der Schweizer Parlamentswahl auf deutliche Gewinne hoffen. Um in die Regierung einzuziehen, müssten sie sich aber zusammen tun – trotz Differenzen. Mehr Von Johannes Ritter, Zürich

18.10.2019, 06:51 Uhr | Politik

Anschlag von Halle Der Hass der Egoshooter

Virtuelle Orden und Battlegrounds: Haben Computerspieler ein Problem mit Rechtsextremismus und der Verherrlichung von Attentätern? Eine Recherche. Mehr Von Morten Freidel

17.10.2019, 21:36 Uhr | Politik

Kritik an „hart aber fair“ Der falsche Skandal

Frank Plasberg erntet einen journalistischen Shitstorm, den er nicht verdient. Wer nach seiner Sendung über Antisemitismus in Deutschland nicht verstanden hat, worum es geht, dem ist nicht zu helfen. Mehr Von Michael Hanfeld

16.10.2019, 18:10 Uhr | Feuilleton

Umstrittener AfD-Politiker Mitglieder des Rechtsausschusses fordern Brandner-Rücktritt

Nach seinen Äußerungen zum Attentat von Halle fordert die Mehrheit der Mitglieder des Rechtsausschusses den Rücktritt des Vorsitzenden Stephan Brandner. In einer Sitzung nahm der AfD-Politiker die Vorwürfe zur Kenntnis – ohne Stellung zu beziehen. Mehr Von Marlene Grunert

16.10.2019, 13:26 Uhr | Politik

Vorsitz des Rechtsausschusses Rücktritt Stephan Brandners gefordert

Anwaltverein und Juristinnenbund nennen die Äußerungen des AfD-Politikers Stephan Brandner „verabscheuungswürdig“. Sie fordern ihn auf, den Vorsitz im Rechtsausschuss des Bundestags niederzulegen. Mehr Von Marlene Grunert

16.10.2019, 12:49 Uhr | Politik

Gewaltbereit Polizei geht von 43 rechtsextremistischen Gefährdern aus

Rechte Straftaten gefährdeten die Demokratie, sagt BKA-Chef Münch. Momentan gebe es in Deutschland 43 Rechtsextreme, denen ein Anschlag zuzutrauen sei. Insgesamt sei die Szene der Gewaltbereiten aber wesentlich größer. Mehr

15.10.2019, 08:38 Uhr | Politik

TV-Kritik „Hart aber fair“ Antisemitismus als deutsches Problem

Ist Judenhass nur bei Rechtsextremisten zu finden? Diesen Eindruck versuchten die Gäste von Frank Plasberg zu vermitteln, und benannten mit der AfD auch gleich einen Verantwortlichen. Mehr Von Frank Lübberding

15.10.2019, 07:33 Uhr | Feuilleton

AfD-Politiker Tino Chrupalla „Es ist infam, uns eine Mithaftung an Halle zu unterstellen“

Er gilt als potentieller Gauland-Nachfolger: Im Interview erklärt AfD-Politiker Tino Chrupalla, dass er an die AfD-Spitze strebt und wehrt sich gegen Vorwürfe nach dem Halle-Attentat – diese seien „konstruiert“. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner

14.10.2019, 18:22 Uhr | Politik

Besorgniserregend Besorgniserregendes Kapitel deutscher Geschichte

Jeffrey Herf über den unerklärten Krieg gegen Israel, den DDR und Extremisten aus dem Westen führten. Mehr Von Rainer Hermann

14.10.2019, 16:02 Uhr | Politik

Anschlag von Halle Wie kann man den Judenhass bekämpfen?

An Vorschlägen, wie man dem Antisemitismus in Deutschland entgegenwirken kann, fehlt es nicht. Eine bessere Aufklärung in den Schulen alleine reicht jedenfalls nicht. Mehr Von Christian Meier

14.10.2019, 15:51 Uhr | Politik

Der Täter aus Halle Hütet euch vor den Verlierern

Sein Blick auf sich selbst ist der unsere: Der Attentäter von Halle hat sich als gescheiterte Existenz begriffen. Und die Möglichkeiten, sich als ein Verlierer zu fühlen, haben sich in unserer Gesellschaft vervielfacht. Mehr Von Jörg Thomann

13.10.2019, 17:01 Uhr | Gesellschaft

Vergangenheitsbewältigung Ich habe den Krieg überlebt

Beim deutschen Überfall auf Polen vor achtzig Jahren war er ein jüdischer Junge. Das Leid seines Landes wird er nie vergessen – und glaubt doch an das Gesicht des neuen Deutschlands. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Louis Begley

13.10.2019, 11:22 Uhr | Feuilleton

Comedian Felix Lobrecht Der Millionär aus dem Getto

Felix Lobrecht ist im Hartz-IV-Milieu aufgewachsen. Heute ist er Spitzenverdiener in der Comedy-Szene und becirct mit Proll-Appeal die Mädchen. Ein Porträt. Mehr Von Bettina Weiguny

13.10.2019, 09:33 Uhr | Wirtschaft

Die Morde von Halle Schalom Chaverim

Nach den Terroranschlägen von Halle kreuzen sich viele Wege auf dem Marktplatz. Manche führen in die Bürgerrechtsbewegung der DDR, andere zu den Juden der Sowjetunion, und wieder andere zu den muslimischen Flüchtlingen aus Syrien. Mehr Von Konrad Schuller

12.10.2019, 20:33 Uhr | Politik

Harte Kritik an AFD „Der politische Arm des Rechtsterrorismus“

Nach der Bluttat von Halle wird der Vorwurf lauter, dass die AfD der „geistige Brandstifter“ für rechtsextremistische Gewalttaten in Deutschland sei. Immer mehr Politiker fordern eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Mehr

12.10.2019, 07:41 Uhr | Politik

Die AfD und der Antisemitismus Freund oder Feind?

Regelmäßig werfen AfD-Politiker anderen Parteien vor, nicht entschieden genug gegen Antisemiten vorzugehen. Doch ist die Partei wirklich ein Freund der Juden – oder stellt sie sich nur so da? Mehr Von Markus Wehner, Berlin

11.10.2019, 20:17 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Halle Die Mordlust im Netz wird immer größer

Einige Internetforen verwandeln die kreative Meme-Kultur in ein Radikalisierungsprogramm für erfolg- und orientierungslose junge Männer. Dort lernen sie auch, wie man Waffen baut. Mehr Von Helene Bubrowski und Constantin van Lijnden

11.10.2019, 19:20 Uhr | Politik

Anschlag in Halle Eine Offenbarung des Hasses

Stephan B. zeigt in dem Video, das er von seiner Tat aufgenommen hat, Menschenverachtung und einen tiefsitzenden Antisemitismus. Am Tag danach fragen viele nach dem gesellschaftlichen Nährboden für den Hass – und wie man den Rechtsextremismus bekämpfen kann. Mehr Von Reinhard Bingener, Helene Bubrowski und Mona Jaeger, Halle und Berlin

11.10.2019, 07:29 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z