IUCN: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alternativmedizin Warum Froschgift als Wundermittel Karriere macht

Im Dschungelfieber: Mit Kambô versuchen manche, ihre Sucht oder Ängste zu überwinden. Woraus es besteht, ist aber nicht die einzige offene Frage. Mehr

02.09.2019, 09:49 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: IUCN

1 2 3  
   
Sortieren nach

Internationaler Handel Gute Aussichten für Giraffen

Bei der diesjährigen Cites-Konferenz wurden neue Verträge zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten geschlossen. Entgegen eines Antrags fiel ein bereits ausgestorbenes Tier nicht darunter. Mehr

28.08.2019, 15:56 Uhr | Wissen

Durch Rodung und Überfischung 7000 neue Einträge auf „Roter Liste“ der bedrohten Arten

„Der Niedergang der Natur vollzieht sich in einem nie da gewesenen Tempo“, die Weltnaturschutzunion listet inzwischen mehr als Hunderttausend Arten als gefährdet. Darunter auch Lebewesen, die kilometerweit unter der Wasseroberfläche leben. Mehr

19.07.2019, 00:17 Uhr | Gesellschaft

Naturschutz = Genschutz? Die Evolution braucht jetzt Beistand

Das Artensterben vernichtet Reichtum. Was damit unwiederbringlich verlorengeht, sieht man kaum: die Gen-Ressourcen schwinden. Kann das „systemrelevante“ Rohmaterial der Evolution noch erhalten werden? Mehr Von Joachim Müller-Jung

18.05.2019, 19:17 Uhr | Wissen

Giraffenjagd in Afrika „Die Liebliche“ ist bedroht

In Afrika werden Giraffen von Wilderern gejagt – und als Rindfleisch verkauft. Kunden können den Unterschied kaum bemerken. Dem Tier droht ein trauriges Schicksal. Mehr Von Thilo Thielke, Kapstadt

12.05.2019, 22:20 Uhr | Gesellschaft

XXL-Biene und Schildkröte Wie kann man diese Riesen übersehen?

Verschollen, ausgestorben – für XXL-Tiere ist das nichts Ungewöhnliches. Die Evolution meint es selten lange gut mit ihnen, und auch der Mensch nicht. Zwei wilde Riesen sind jetzt wiederentdeckt worden. Mehr

22.02.2019, 13:38 Uhr | Wissen

Afrikanische Pinguine Mysteriöses Massensterben

Vor der Küste Namibias verenden seit einigen Wochen plötzlich Hunderte von Pinguinen, deren Population bereits gefährdet ist. Die Forscher vor Ort sind ratlos. Mehr Von Thilo Thielke, Kapstadt

03.02.2019, 16:26 Uhr | Gesellschaft

In Neptuns Garten Grüne Lungen auf dem Meeresgrund

Seegraswiesen sind der Lebensraum vieler Tierarten. Doch die Refugien schrumpfen weltweit und damit auch die Zahl ihrer Bewohner. Ist die Entwicklung noch aufzuhalten? Mehr Von Diemut Klärner

27.12.2018, 11:39 Uhr | Wissen

Klug verdrahtet Die Rote Liste aus dem Maschinenraum

Immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch das globale Ausmaß des Dramas ist nur lückenhaft bekannt. Ein Risikomodell, erstellt mit Hilfe künstlicher Intelligenz, liefert jetzt ein realistischeres Bild vom Bestand der gefährdeten Pflanzen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

11.12.2018, 17:00 Uhr | Wissen

Artensterben Wer seid ihr – und wie lange noch?

Das Artensterben spitzt sich zu, die Lage ist wie beim Klima: es wird viel geredet, es passiert nur nichts. Was fehlt, sind neue Konzepte. Biologen könnten hier eine Schlüsselrolle einnehmen. Mehr Von Sebastian Lotzkat und Peter Jäger

11.12.2018, 13:47 Uhr | Wissen

Bedrohte Menschenaffen Eine Hängepartie für Orang-Utans

Die Orang-Utan-Völker schrumpfen rapide. Wir verlieren 100.000 Tiere und retten 1000. Forscher glauben dennoch: Die nahen Verwandten können vor dem Aussterben bewahrt werden. Mehr Von Juliette Irmer

09.12.2018, 15:00 Uhr | Wissen

Blutbad am Luangwe River Sambia plant den Abschuss von 2000 Nilpferden

Angeblich um den Kollaps des Ökosystems zu verhindern, sollen in Sambia Tausende Nilpferde abgeschossen werden. Artenschützer bezweifeln die hehren Absichten der als hochgradig korrupt geltenden Regierung. Mehr Von Thilo Thielke, LUSAKA

24.10.2018, 15:11 Uhr | Gesellschaft

Ölbohrungen in Kongo Gier im Gorilla-Land

Kaum hat sich die Population der letzten Berggorillas erholt, droht neue Gefahr: Die Regierung Kongos möchte in ihrem Lebensraum nach Öl bohren. Sie wittert das große Geschäft. Mehr Von Thilo Thielke, Kapstadt

23.07.2018, 13:15 Uhr | Gesellschaft

Frankfurter Zoo Brillenbären-Nachwuchs zeigt sich erstmals Besuchern

Zwei junge Brillenbären im Frankfurter Zoo haben sich erstmals in die Außenanlage getraut. In freier Wildbahn leben Brillenbären in den hohen Anden in Südamerika. Sie gelten als gefährdet. Mehr

23.04.2018, 17:23 Uhr | Rhein-Main

Reproduktion bedrohter Art Wie deutsche Forscher das Nördliche Breitmaulnashorn retten wollen

Das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn der Welt ist in Kenia gestorben. Die verbliebenen zwei Weibchen können nicht schwanger werden. Damit ist die Art quasi ausgestorben. Doch die Wissenschaft hat andere Pläne. Mehr Von Leonie Feuerbach

20.03.2018, 16:52 Uhr | Gesellschaft

Afrikanische Geier Tod der Totenvögel

In Afrika verenden immer mehr Raubvögel. Mehr als die Hälfte der Geierarten ist dort mittlerweile vom Aussterben bedroht. Viele werden vergiftet. Mehr Von Thilo Thielke, Kapstadt

11.03.2018, 10:13 Uhr | Gesellschaft

Das neue Elfenbein Handel mit Flusspferdzähnen nimmt dramatisch zu

Artenschützer befürchten, dass der Handel mit Flusspferdzähnen weiter ausufert. Laut einem Bericht kommen viele Abnehmer fertiger Produkte aus der EU. Mehr

03.03.2018, 14:30 Uhr | Gesellschaft

Frankfurter Zoo Marthas Schicksal soll sich nicht wiederholen

Nur noch knapp 170 Socorrotauben leben in Zoos überall auf der Welt. Doch es gibt Hoffnung für die seltenen Tiere: Der Frankfurter Zoo hilft bei der Erhaltung der Art. Mehr Von Claudia Schülke

05.01.2018, 12:54 Uhr | Rhein-Main

Rote Liste der IUCN Diese Delfine sind vom Aussterben bedroht

Die Weltnaturschutzunion IUCN hat ihre Rote Liste aktualisiert, die zeigt: Immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind bedroht, so auch eine weitere Delfinart. Zwei seltene Kiwi-Vogelarten hingegen sind ein Lichtblick. Mehr

05.12.2017, 12:41 Uhr | Gesellschaft

Gefährdete Art Krokodil-Babies geschlüpft

Im Zoo von San Diego sind Krokodil-Babies geschlüpft. Sie gehören zur Art der Stumpfkrokodile, die auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion stehen. Mehr

09.11.2017, 10:31 Uhr | Gesellschaft

Bedrohte Arten Wer kennt schon die Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus?

Fast 250 Tier- und Pflanzenarten sind neu vom Aussterben bedroht, zehn für immer verschwunden. Betroffen sind zum Beispiel die Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus und die Rumpelstilzchen-Zwergheuschrecke, aber auch Eschen in Amerika. Mehr

14.09.2017, 17:54 Uhr | Gesellschaft

Tierart auf Galapagos entdeckt Godzilla muss gerettet werden

Auf Galapagos wurden fünf Meerechsen-Unterarten entdeckt – armlange Tiere, die an kleine Drachen ohne Flügel erinnern. Einige von ihnen könnten schon bald wieder aussterben. Mehr Von Roland Knauer

11.06.2017, 20:50 Uhr | Gesellschaft

Raubtier in Gefahr Der Leopard macht sich rar

Wissenschaftler in Südafrika warnen vor einem schnellen Schwund der scheuen Wildkatzen. Doch wieso sind sie so gefährdet? Nicht nur Hobby-Jäger haben es auf die Tiere abgesehen. Mehr Von Claudia Bröll, Kapstadt

26.04.2017, 11:15 Uhr | Gesellschaft

Naturschutz Die Rote Karte des Welthandels

Der Welthandel, und damit unser Konsum, bedroht die Artenvielfalt. Forscher haben die weltweiten Warenströme mit den Roten Listen abgeglichen und ein neues „Sündenregister“ aufgemacht. Mehr Von Joachim Müller-Jung

04.01.2017, 18:14 Uhr | Wissen

Grüne Weihnachten Festliche Blüten

Diese Pflanzen gehören zu Weihnachten wie Zimtsterne und Christstollen. Weihnachtsstern, Amaryllis und Stechpalme beleben die dunkelsten Tage des Jahres. Über die passende Wahl zum besinnlichen Fest. Mehr Von Ina Sperl

20.12.2016, 13:51 Uhr | Gesellschaft
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z