Islam: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kommentar zu Sport-Sperre Konsequente Ringer langen richtig zu

Drei muslimische Ringer verweigern einer deutschen Schiedsrichterin den Handschlag – aus religiösen Gründen. Nun werden sie bis August gesperrt. Die genaue Strafe ist aber zweitrangig. Interessant ist etwas anderes. Mehr

18.01.2019, 10:05 Uhr | Sport
Islam

Kaum eine Religion wird so kontrovers diskutiert wie der Islam. In Zeiten von Flüchtlingsströmen, Nahost-Konflikt und radikalislamischer Terrororganisationen steht die Religion des Propheten Mohammed häufig im Mittelpunkt hitziger Debatten.

Über 1,7 Milliarden Muslime weltweit
Mit über 1,7 Milliarden Anhängern ist der Islam die zweitgrößte Weltreligion. Insbesondere im nordafrikanischen, vorderasiatischen und südostasiatischen Raum ist die Religion des Propheten am stärksten verbreitet. Zu den Ländern mit dem höchsten Anteil muslimischer Bevölkerung zählen unter anderem Marokko, Afghanistan und der Iran. Die beiden größten Strömungen des Islams stellen die Sunniten und die Schiiten dar.

Der Koran als wichtigste Textgrundlage
Das wichtigste Textdokument im Islam ist der Koran. Die heilige Schrift gilt als Überlieferung der Offenbarung Gottes an den Propheten Mohammed. Der Koran ist in 114 Kapitel, die sogenannten Suren, gegliedert, die jeweils aus einer variierenden Anzahl von Versen bestehen. Seit 1924 gibt es eine standardisierte Version der Kairoer Azhar-Universität. Der Koran gilt auch heute noch als die Hauptquelle des islamischen Gesetzes, der Scharia.

Der Fastenmonat Ramadan
Der neunte Monat des islamischen Mondkalenders ist der Fastenmonat, der Ramadan. Das Fasten gehört neben dem Bekenntnis, dem Gebet, der Almosensteuer und der Pilgerfahrt zu den fünf Säulen der Weltreligion. Während dieser Zeit dürfen gläubige Muslime nur in der Nacht speisen. Der Fastenmonat wird nach etwa 30 Tagen traditionell mit dem Fest des Fastenbrechens, dem Ramazan, beendet.

Alle Artikel zu: Islam

   
Sortieren nach

Cem Özdemir über Ditib „Das ist ein Täuschungsmanöver“

Der türkischstämmige Grünen-Abgeordnete Cem Özdemir lässt kein gutes Haar am Neuanfang des umstrittenen Islam-Dachverbandes Ditib. Im gegenwärtigen Zustand gehöre Ditib nicht zu Deutschland. Ein Interview. Mehr Von Larissa Volkenborn

18.01.2019, 09:40 Uhr | Politik

Anschlag in Nairobi Verdammter Terror im Namen des Islams

In Kenias Hauptstadt überfällt die Shabaab-Miliz ein Luxushotel. Mindestens 21 Menschen sterben. Ein viel größeres Blutbad scheint geplant gewesen zu sein. Eindrücke aus einer verwundeten Stadt. Mehr Von Thilo Thielke, Nairobi

17.01.2019, 09:53 Uhr | Politik

Umstrittener Islam-Dachverband Ditib will Struktur nicht „abrupt“ ändern

Die Ditib sei oft unberechtigt zur „Zielscheibe“ geworden, findet der neue Vorsitzende des umstrittenen Islam-Dachverbands. Trotzdem sieht der Verband auch eigene Versäumnisse – und strebt jetzt die Anerkennung als Religionsgemeinschaft an. Mehr

16.01.2019, 14:12 Uhr | Politik

Dekolonialismus in Frankreich Die böse Weißheit

Feminismus als Legitimation des Schleiertragens, Laizismus zur Begründung religiöser Forderungen? In Frankreich wehren sich Intellektuelle gegen die in ihren Anfängen emanzipatorische Bewegung des Dekolonialismus. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

15.01.2019, 22:22 Uhr | Feuilleton

Glaubensinhalte in der Schule Plan B für den Religionsunterricht

Das hessische Kultusministerium prüft die die Unabhängigkeit des Moscheeverbands Ditib vom türkischen Staat. Es ist an der Zeit, grundsätzlich über die Form des Religionsunterrichts nachzudenken. Mehr Von Matthias Trautsch

15.01.2019, 16:00 Uhr | Rhein-Main

Politische Talkshows Weniger Migration, mehr Habeck

Andere Besetzung, andere Themen: Niemand war 2018 so oft in Talkshows eingeladen wie der Grünen-Vorsitzende. Das sagt viel über die Kriterien der Gästeauswahl und die Themensetzung aus. Eine Analyse. Mehr Von Martin Benninghoff

10.01.2019, 13:49 Uhr | Politik

Integrations-Kommentar Mehr Religionspolitik wagen

Die Lage Deutschlands hat sich durch die Einwanderung mehrerer Millionen Muslime grundlegend gewandelt. Die Integration des Islams in das Verfassungsrecht ist unabdingbar geworden – kommt aber nicht voran. Mehr Von Reinhard Bingener

10.01.2019, 12:56 Uhr | Politik

Von Südserbien nach Wien Warum wird man eigentlich Imam?

Adem Hasanovic ist bosnischer Muslim und arbeitet seit fast zwanzig Jahren als Imam in Österreich. Seine Geschichte wirkt neben den vielen bekanntgewordenen Geschichten über radikale Imame wie Schönfärberei. Mehr Von Yvonne Staat

09.01.2019, 16:11 Uhr | Politik

Ärger über Konferenz in Köln Die Ditib und ihr Verständnis von Normalität

Die Ditib hat in Köln eine internationale Konferenz zur Zukunft der Muslime in Europa veranstaltet – unter Ausschluss der Öffentlichkeit und offenbar mit Teilnehmern aus dem radikalislamischen Spektrum. Nicht nur die Oberbürgermeisterin ist irritiert. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

08.01.2019, 13:58 Uhr | Politik

Treffen in Köln Islamisten offenbar bei Ditib-Konferenz

Der Moschee-Verband Ditib steht immer wieder in der Kritik. Jetzt sollen zwei Muslimbrüder am „II. Treffen der europäischen Muslime“ teilgenommen haben, das Ditib zusammen mit der türkischen Religionsbehörde organisiert hat. Mehr

07.01.2019, 09:19 Uhr | Politik

Moscheesteuer-Kommentar Reingequatsche

So wird die Politik ihren Wunschislam nicht bekommen: Eine „Moscheesteuer“ ist nicht nur theologisch schwer zu rechtfertigen – sie dürfte auch wirkungslos bleiben. Mehr Von Christian Geyer

03.01.2019, 21:49 Uhr | Feuilleton

Tourismus im Krisengebiet Hotel hinter Mauern

Günther Gutknecht und seine Frau Roswitha haben auf Tourismus in Südsudan gesetzt. Sogar die Kriegszeit haben sie im Land verbracht. Nun träumen die beiden vom Frieden. Mehr Von Thilo Thielke, Juba

03.01.2019, 19:51 Uhr | Gesellschaft

Brief aus Istanbul Wer Silvester feierte, ist ein Sünder

Was nicht religiös ist, passt nicht in die neue Türkei: Regierung und die Glaubensbehörde Diyanet fahren schwere Geschütze auf, bis hin zur Drohung mit einem Terroranschlag. Mehr Von Bülent Mumay

03.01.2019, 15:19 Uhr | Feuilleton

Asylanspruch durch Konversion Ist Ahmad A. wirklich ein Christ?

Ahmad A. droht die Abschiebung, denn Iraner bekommen fast nie Asyl in Deutschland. Es sei denn, sie wechseln ihren Glauben – und ein Richter nimmt es ihnen ab. Mehr Von Reiner Burger

01.01.2019, 21:32 Uhr | Politik

Moschee-Steuer Die Debatte ist ein gutes Zeichen

Auch wenn nicht jeder Moscheeverein oder jeder Dachverband eine Körperschaft öffentlichen Rechts werden möchte, ist die Diskussion ein Indiz für einen Zivilisierungsprozess – den auch das Christentum durchlaufen musste. Mehr Von Daniel Deckers

27.12.2018, 22:12 Uhr | Politik

Debatte um Moschee-Steuer Ates will freiwillige Abgabe statt Moschee-Steuer

In der Diskussion über eine unabhängigere Finanzierung muslimischer Gemeinden präzisiert Moschee-Gründerin Seyran Ates ihre Ideen – und spricht sich gegen eine Steuer aus. Das hat auch mit dem Verfassungsschutz zu tun. Mehr

27.12.2018, 14:32 Uhr | Politik

Islam in Deutschland Was Sie über die Moschee-Steuer wissen müssen

Kann der Staat eine Moschee-Steuer verordnen? Und welche Religionsgemeinschaften nutzen dieses Instrument? Hier kommen Antworten zur gerade neu entbrannten Debatte. Mehr

27.12.2018, 13:04 Uhr | Wirtschaft

Debatte um Moschee-Steuer Innenministerium: Vorschlag „kann eine Lösung sein“

Moscheen in Deutschland sind häufig abhängig von ausländischen Geldgebern. Deshalb findet eine Moschee-Steuer immer mehr Zustimmung – auch im Innenministerium? Mehr

26.12.2018, 15:48 Uhr | Politik

Letzte Christen von Gaza „Weihnachten haben nur wir“

Leben als Miniminderheit unter zwei Millionen Muslimen – und noch dazu regiert von Islamisten. Für die Hamas sind die letzten Christen von Gaza ein Element ihrer Selbstdarstellung nach außen. Mehr Von Jochen Stahnke

22.12.2018, 08:13 Uhr | Politik

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Wie Muslime Weihnachten feiern

In der heiligen Schrift der Muslime wurde Jesus nicht im Stall geboren, sondern unter einer Palme, er ist nicht Gottes Sohn, sondern ein Gesandter. Was heißt das für ihre Art, Weihnachten zu feiern? Mehr Von Aylin Güler

21.12.2018, 13:49 Uhr | Feuilleton

Sarrazin und die SPD Ewig und dreimal

Seit 2009 versucht die SPD, den früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin aus der Partei zu werfen – nun folgt der dritte Versuch. Was kann die Partei ihm vorwerfen? Mehr Von Justus Bender

17.12.2018, 21:00 Uhr | Politik

Debatte um Religionsunterricht Eltern uneins über Islam-Unterricht

Für die Planung des Islamunterrichts gibt es bislang keinen institutionellen Ansprechpartner. Könnte der Moscheeverband Ditib diese Rolle einnehmen? Elternvertreter reagieren kritisch. Mehr Von Marie Lisa Kehler und Matthias Trautsch

17.12.2018, 08:56 Uhr | Rhein-Main

FAZ.NET-Hauptwache Reli abschaffen, Schöpfung bewahren, Bischof importieren

In Hessen wird über den Religionsunterricht diskutiert und wer nachhaltig leben will, muss seinen Christbaum mit Bedacht wählen. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache. Mehr Von Werner D‘Inka

17.12.2018, 06:15 Uhr | Rhein-Main

China lässt Muslime umerziehen Nähkurs gegen die falsche Gesinnung

Es gibt immer mehr Hinweise, dass muslimische Insassen von Umerziehungslagern in China Zwangsarbeit leisten müssen. Der Staat spricht von „Fortbildung“ – Angehörige berichten jedoch von unfreiwilliger Arbeit in Textilfabriken. Mehr Von Friederike Böge, Peking

17.12.2018, 06:12 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z