Faulheit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kolumbien Abhängen zum Tag der Faulheit

Einfach mal nichts tun: Im kolumbianischen Itagüi haben zahlreiche Menschen den „Tag der Faulheit“ begangen, mit Betten auf den Straßen, die zum Nickerchen einladen. Die kollektive Siesta ist vor allem gestressten Arbeitnehmern gewidmet. Mehr

19.08.2019, 11:03 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Faulheit

1
   
Sortieren nach

Interview-Reihe „Auf ein Wort“ Faulheit ist ärgerlich

Edwin Piperek fühlt sich in seinem Studium an der Schnittstelle zwischen Recht und sozialer Arbeit sehr wohl. Was ihm trotz Prokrastinations-Problemen Energie gibt, erzählt er im spontanen Kurzinterview. Mehr

04.09.2018, 09:39 Uhr | Feuilleton

Computer in der Familie „Alexa unterstützt unsere Faulheit“

Medienwissenschaftler Professor Joachim von Gottberg im Interview über Spracherkennungsprogramme und wie sie unseren Alltag beeinflussen – und unser Familienleben. Mehr Von Anke Schipp

24.08.2018, 17:42 Uhr | Gesellschaft

Smartphonenutzung Google erzieht uns zur Faulheit

Mit seinen vielen Apps sorgt Google dafür, dass wir unser Smartphone bequem bedienen können. Ist das wirklich gut für uns? Mehr Von Anna Steiner

22.07.2018, 11:38 Uhr | Wirtschaft

Newtopia-Tagebuch Faulheit oder Prostitution?

Ihre Welt soll schöner werden. Aber wie lauten die Regeln in einem Format, das eigentlich keine hat? In Newtopia entwickelt sich irgendetwas zwischen Demokratie und einem Kessel Buntem. Mehr Von Stefan Niggemeier

28.02.2015, 13:23 Uhr | Feuilleton

Inoffizielles Städte-Ranking Faul oder Foul?

Ein Autor sieht Gelsenkirchen als faulste deutsche Stadt. Frankfurt kommt bei seinem deutschlandweiten Ranking ziemlich gut weg. Die fleißigsten Städter aber leben noch weiter im Süden. Mehr Von Claus Peter Müller, Kassel

30.10.2013, 10:14 Uhr | Gesellschaft

Vergütung Das große Besoldungs-Mikado

Kaum eine Berufsgruppe sieht sich - nicht nur in Deutschland - dem Vorwurf kollektiver Faulheit so häufig ausgesetzt wie die Beamten; in den allermeisten Fällen sicher zu Unrecht. Und wie steht es mit der Bezahlung? Schafft der öffentliche Dienst Anreize zum Faulenzen? Mehr

16.07.2009, 17:00 Uhr | Beruf-Chance

Peter Lückemeier liest im F.A.Z.-Foyer Coco Chanel und der Sieg über den inneren Schweinehund

Wie man sich mit Fontane Zeit lässt, mit Dale Carnegie das Loben lernt, mit Thomas Mann die eigene Faulheit überwindet und sich mit Coco Chanel nichts gefallen lässt, verrät Peter Lückemeier in seinem neuen Buch „Von den Großen lernen“. Mehr Von Florian Balke

24.04.2009, 22:00 Uhr | Feuilleton

None Müßiggang ist mancher Tugend schwieriger Beginn

Faulheit ist Widerstand. Das mag überraschen, ist aber nicht so abwegig. Spätestens seit der Aufklärung ist das nichtstuerische Pendant zur Arbeit verschrien. Die Arbeit dagegen wurde in den Rang einer anthropologischen Konstante gehoben, die von da an ohne religiöse Rechtfertigung auskam. Galt dem Adel ... Mehr

12.02.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Arbeit und Leben Einfach mal die Beine hochlegen

Ein Recht auf Faulheit steht in keinem Gesetz. Doch Gerichte und Gesetzgeber haben einiges getan: Urlaubsgesetz, Arbeitszeitgesetz und das Recht auf Teilzeit sorgen dafür, dass die Muße nicht zu kurz kommt. Mehr Von Volker Hagemeister

22.05.2008, 02:05 Uhr | Beruf-Chance

None Muße macht munter

So klar und wahr steht es in diesem erfreulichen Buche: "Ist die Faulheit mit Trägheit verschwistert, so Muße mit Munterkeit. Sie äußert sich in Bewegungsfreude, Forschungsdrang, Kunstschaffen." Die in dem Band versammelten Autoren seien "in die Faulheit gereist, haben sich Zeit für die Faulheit genommen". Mehr

06.02.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Israel Gaydamaks Sucht nach Macht und Liebe

„Kriminelle Faulheit“ wirft er der Knesset vor, den Ministerpräsidenten nennt er einen „Witz“. Selbstbewusst strebt Milliardär Arcadi Gaydamak in die Politik. Doch der reiche Wunderheiler hat eine dubiose Vergangenheit. Aus Israel berichtet Michael Borgstede. Mehr Von Michael Borgstede, Tel Aviv

27.07.2007, 11:34 Uhr | Politik

Sommer Wir haben das Nichtstun verlernt

Ein Lob der Faulheit: Nichtstun kann großartig sein. Nur wer nichts mit sich anzufangen weiß, versucht, aufkommender Langeweile im Urlaub durch ungebremsten Aktionismus aus dem Weg zu gehen. Das zumindest sagt der Wirtschaftsprofessor und Zeitforscher Karlheinz Geißler im Interview. Mehr

24.07.2007, 14:46 Uhr | Gesellschaft

Arbeiten und Leben Lob der Faulheit

Es ist elf Uhr, und Sie haben das Gefühl, dass es Zeit für eine Pause ist? Machen Sie eine! Müßiggang ist kein Laster. Wer sich Ruhe gönnt, arbeitet produktiver. Hier sind die besten Tricks. Mehr Von Friederike Haupt

04.07.2007, 10:30 Uhr | Beruf-Chance

Tiere Graumulle: Mit Faulheit zum Ziel

In der Tierwelt ist es nicht anders als bei den Menschen: Es gibt Faule und Fleißige. Die Faulen unter den Nagetieren der Graumullen widmen sich lieber der Partnersuche als der Nahrungsbeschaffung. Mehr Von Anne Bogdanski

18.04.2006, 19:47 Uhr | Wissen

Studie Büroschlaf ist gesund

Warum wird Büroschlaf eigentlich immer mit Faulheit gleichgesetzt? Eine Studie belegt, daß es die Leistung sogar steigert, zwischendurch mal wegzudösen. „Power-Napping“ gilt als äußerst effizient. Man sollte allerdings nicht länger als 30 Minuten schlafen. Mehr Von Sabine Hildebrandt-Woeckel

10.04.2006, 14:22 Uhr | Wirtschaft

Arbeitswelt Vom Glück der Faulheit

Jeder spürt heute, daß unselbständige Arbeit nicht mehr reich und kaum noch sicher macht. Mehrere Bücher haben diesen Trend erkannt und plädieren für einen Ausstieg aus der Angestelltenwelt. Mehr Von Nils Minkmar

29.03.2005, 13:34 Uhr | Feuilleton

Vom Glück der Faulheit

Das Glück ist schon wieder ein neuer Gedanke in Europa. Über zweihundert Jahre nach Saint-Justs suggestiver Revolutionsformel macht man sich wieder öffentlich Gedanken um das allgemeine Glück, und diese Gedanken kreisen um die Frage, ob das Geld glücklich macht, genauer: ob das Geld, das mit nichtselbständiger ... Mehr

27.03.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Wer zuletzt lügt, lügt am besten

Wer's glaubt, wird selig, möchte man rufen angesichts eines Buchs, das Fit-Sein ohne großen Aufwand verspricht, geradeso, als schlössen sich Faulheit und Körperertüchtigung keineswegs aus. Ganz so träge freilich, wie der Titel es andeutet, darf man dann doch nicht sein. Denn gleich nach dem persönlichen "Aufwach-Programm" ... Mehr

25.11.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Ski nordisch Faulheit und Übereifer läßt Rene Sommerfeldt weit hinter sich

Rene Sommerfeldt hat als erster Langläufer des Deutschen Skiverbandes den Gesamtweltcup gewonnen. Beim Rennen über 15 Kilometer in Lahti genügte Sommerfeldt ein sechster Platz. Mehr Von Christiane Moravetz

07.03.2004, 14:29 Uhr | Sport

Begriffe Was heißt hier Sünde?

Die Sünde - ein altes und neues Wort zwischen Eiscreme, Seitensprung und Restaurantkritik. Mehr Von Michael Fritzen

24.02.2003, 10:11 Uhr | Gesellschaft
06.08.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Eiskalter Spitzengenosse mit Spitzbart

Walter Ulbricht: Schlüsselfigur des Kommunismus in Deutschland und Vasall Stalins Mehr

24.04.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Arbeitslose Breite Kritik an Schröders Faulheitsvorwurf

Der Beitrag des Bundeskanzlers zur Sozialstaatsreform hat einen Proteststurm ausgelöst. Die SPD rückt derweil Schröders Worte, es gebe kein Recht auf Faulheit, in den Zusammenhang. Mehr

09.04.2001, 17:32 Uhr | Politik
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z