Erdbeben: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Erdbeben

  28 29 30 31 32 ... 59  
   
Sortieren nach

F.A.Z.-Spendenaktion Ein neues Haus für Familie Werine

In Darbonne auf Haiti leben nach dem Erdbeben noch immer viele Menschen in provisorischen Unterkünften. Die Christoffel Blindenmission hilft ihnen. Mehr Von Tim Kanning, Darbonne

22.10.2010, 00:56 Uhr | Rhein-Main

Gliese 581g Ein Planet in lebensfreundlicher Bahn entdeckt

Eine zweite Erde - das hoffen amerikanische Wissenschaftler gefunden zu haben. Ob Leben auf dem neuen Planeten existieren kann, ist allerdings ungeklärt. Es gibt dort wohl mehr Erdbeben, Vulkanausbrüche und eine Seite, auf der ewige Nacht herrscht. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

01.10.2010, 11:24 Uhr | Gesellschaft

Gutachten über Sicherheitsmängel Streit über Biblis B

Auch das hessische Atomkraftwerk Biblis soll nach dem Willen der Bundesregierung länger am Netz bleiben. Doch einem Gutachten zufolge hat Block B zahlreiche Mängel. Die Opposition in Hessen sieht sich bestätigt und fordert, das AKW abzuschalten. Mehr

28.09.2010, 16:45 Uhr | Politik

Im Kampf gegen die Mafia Ornellas Jungs aus dem Spanischen Viertel

Eine Polizistin versucht im Zentrum von Neapel die Jugendlichen der Camorra zu entreißen, ein Autor begeistert sie für Theater und Kunst, um sie von der Mafia fernzuhalten - und das sind nicht die einzigen Initiativen: Der Widerstand wächst. Mehr Von Jörg Bremer, Neapel

14.09.2010, 07:55 Uhr | Politik

Erdbeben in Neuseeland Die Nerven werden Seismographen

Das Erdbeben und seine Nachbeben ängstigen die Neuseeländer. Sie rüsten sich für den Ernstfall und tauschen Überlebenstipps aus. Denn nur ein paar Sekunden können letztlich entscheidend sein. Mehr Von Anke Richter, Christchurch

06.09.2010, 13:29 Uhr | Gesellschaft

Erdbeben in Neuseeland Wie ein Bombenanschlag

Erdbeben sind die Neuseeländer gewöhnt, aber ein so starkes haben sie seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt. Die Stadt Christchurch hat es besonders schwer getroffen. Die Behörden sprechen von immensen Schäden. Mehr

04.09.2010, 16:40 Uhr | Gesellschaft

Rettungsversuche der chilenischen Kumpel Jauchzend und betrübt

Vergangene Nacht begannen die Rettungsbohrungen für die chilenischen Kumpel. Alle Hoffnungen ruhen bislang auf der australischen Bohrmaschine mit deutscher Steuerung, die bis zu 20 Meter Tiefe am Tag erreichen soll. Mehr Von Carl Moses

02.09.2010, 09:00 Uhr | Gesellschaft

Im Gespräch: Birte Steigert, „Aktion Deutschland hilft“ „Das Misstrauen gegenüber Pakistan abbauen“

Trotz der dramatischen Lage in Pakistan will die Mehrheit der Deutschen nicht für die Opfer der Flut spenden. Das liegt nach Meinung von Birte Steigert von der „Aktion Deutschland hilft“ an dem schlechten Ruf des Landes. Mehr

20.08.2010, 17:13 Uhr | Gesellschaft

Pakistan Jetzt bekommen die Flutopfer ein Gesicht

Die Not in Pakistan ist groß - fast unvorstellbar groß. Doch trotz der schleppend angelaufenen Spendenbereitschaft in Deutschland sind bereits 1,6 Millionen Euro beim DRK eingegangen. Dies liegt vor allem an der neuen Berichterstattung aus der Region. Mehr Von Axel Wermelskirchen

18.08.2010, 20:04 Uhr | Gesellschaft

Reportage aus Pakistan Die nächsten Flutwellen drohen

Zwanzig Millionen Pakistaner sind schon von den Überschwemmungen betroffen. Die Taliban nutzen die Not der Menschen für sich. Christoph Ehrhardt berichtet aus dem Krisengebiet. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Nowshera

15.08.2010, 12:29 Uhr | Politik

Chinas erfolgreichster Film Als der Mensch den Himmel noch besiegte

Das Erdbeben von Tangshan im Todesjahr Maos ist ein nationales Trauma - und jetzt der Stoff des erfolgreichsten chinesischen Films aller Zeiten. Scheinbar verzichtet er auf eine politische Botschaft. Aber selbst das wäre eine. Mehr Von Mark Siemons, Peking

13.08.2010, 10:00 Uhr | Feuilleton

Flut in Pakistan „Das Schlimmste ist noch nicht vorbei“

Der Regen will nicht aufhören: Die Fluten in Pakistan ziehen eine mehr als 1000 Kilometer lange Spur der Verwüstung hinter sich her. Die Zahl der Flüchtlinge steigt stetig, es gibt mehr als 1800 Tote. Und der Präsident setzt trotz der verheerende Lage in seinem Land seine Europareise fort. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Islamabad

09.08.2010, 08:36 Uhr | Gesellschaft

Wyclef Jean Ein Hip-Hop-Obama für Haiti

Als Wyclef Jean in Port-au-Prince die Unterlagen für seine Bewerbung um das Präsidentenamt abgab, sah der berühmte Sänger in Anzug und Krawatte schon ganz staatsmännisch aus. Kritiker bezweifeln allerdings, dass er das Land aus seiner tiefen Krise führen könnte. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

07.08.2010, 10:48 Uhr | Politik

San Francisco Der unamerikanischste Ort Amerikas

San Francisco ist nicht nur eine phantastisch schöne Stadt, sondern auch der radikale Gegenentwurf zum Mainstream der Vereinigten Staaten: freigeistig und freizügig, individualistisch und anarchistisch und dabei so entspannt, dass man am liebsten gleich dabliebe. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

24.07.2010, 07:45 Uhr | Reise

None Ein bisschen Leichtsinn kann nicht schaden

In einer Zeit, in der fünfzehn Jahre alte Mädchen allein die Welt umsegeln, kann es nicht schaden, auch schon unsere Acht- bis Zehnjährigen mit den Abenteuern der Erde vertraut zu machen. Und vor allem mit all den großen und kleinen Tricks, mit denen man sie besteht. Wie verhält man sich fachgerecht, wenn ... Mehr

22.07.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Paketzentrum Den Arbeitstakt gibt das kilometerlange Sortierband vor

Neun Postler hatten ein Paket in der Hand, bevor es den Empfänger erreicht – eine Nachtschicht im Paketzentrum Rodgau. Mehr Von Eike Rüdebusch, Rodgau

22.07.2010, 11:13 Uhr | Rhein-Main

None Rekorde ohne Ende

Auf der Erde scheint die Natur gelegentlich zu Extremen zu neigen. Gewaltige Gebirge und trockene Wüsten zeugen davon, Sturzfluten, heftige Stürme, Vulkanausbrüche und Erdbeben. Schaut man sich allerdings auf anderen Planeten und auf den Monden unseres Sonnensystems um, trifft man zum Teil auf viel ungewöhnlichere Verhältnisse. Mehr

14.07.2010, 14:00 Uhr | Wissen

Krisenplattform Ushahidi Eure Seite rettet Menschenleben

Die Internet-Plattform Ushahidi.com hilft, Katastrophennachrichten zu bündeln und Krisen zu bewältigen. In Afrika entwickelt, verblüfft die Technik auch die Vereinigten Staaten. Könnte man damit sogar Usama Bin Ladin finden? Mehr Von Mathias Heybrock

06.07.2010, 16:20 Uhr | Feuilleton

Epizentrum im Main-Taunus-Kreis Erdbeben im Rhein-Main-Gebiet ohne Schäden

In der Nacht meldeten sich besorgte Bürger bei Polizeistellen, weil Schränke wackelten und Fenster klirrten. Der Grund war ein leichtes Erdbeben, das aber keine Schäden nach sich zog. Mehr

29.06.2010, 11:49 Uhr | Rhein-Main

Aus dem Maschinenraum (10) Zukunft entsteht nicht im Technikmuseum

Die Lernphase für Politiker ist vorüber, jetzt werden die Weichen für die digitale Gesellschaft gestellt. Die Grundsatzrede des Innenministers zur Netzpolitik der Regierung zeigt: Der Streit um die Grenzen der Anonymität im Netz geht weiter. Mehr Von Constanze Kurz

25.06.2010, 11:33 Uhr | Feuilleton

Parlamentswahl in Belgien Ein flämischer Löwe im Sternenbanner

Nach seinem Erfolg bei der belgischen Parlamentswahl gibt sich der Flame Bart De Wever bescheiden. Wahrscheinlich ist nun eine Zusammenarbeit mit dem anderen Wahlsieger: Elio Di Rupos Sozialisten. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

14.06.2010, 17:16 Uhr | Politik

Folgen nach Köhlers Rücktritt „Es war mir eine Ehre“

Horst Köhlers Rücktritt löste nicht nur politisch Verwirrung aus. Auch in deutschen Botschaften und Konsulaten gilt es, überraschend Probleme zu lösen - etwa: Was tun mit dem Präsidentenporträt? Und auch die Bundesjugendspiel-Urkunden verlieren ihre Gültigkeit. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

12.06.2010, 19:12 Uhr | Politik

Clint Eastwood zum Achtzigsten Der Klassiker

Clint Eastwood hat Oscars und alle anderen Preise gewonnen, und immer noch ist jeder Film von ihm, mit ihm ein Ereignis. Grund genug zu fragen, wem wir seit Jahrzehnten zusehen und warum er uns immer wieder überrascht. Mehr Von Verena Lueken

31.05.2010, 12:21 Uhr | Feuilleton

Roland Kochs Abschied Politik ist nicht sein Leben

Er kam, sah und zog durch - mit einer Energie, die man für die aggressive Aufgipfelung eines Vollblutpolitikers hielt. Zu welchem Übergriff wäre er wohl noch fähig gewesen, wenn er mit dem Amt verwachsen gewesen wäre? Abschied von Roland Koch. Mehr Von Christian Geyer

26.05.2010, 10:57 Uhr | Feuilleton

Island Jeder Feuerberg ist eine Frau

Eyjafjallajökull - diesen Zungenbrecher kennt ganz Europa, seit der isländische Vulkan mit seiner Asche den Flugverkehr lahmgelegt hat. Vielen gilt der Berg als Bösewicht. Doch er hat einen guten Grund für seinen Zorn. Mehr Von Karen Krüger

14.05.2010, 08:59 Uhr | Gesellschaft
  28 29 30 31 32 ... 59  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z