Deutsche Bischofskonferenz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Deutsche Bischofskonferenz

  5 6 7 8 9 ... 14  
   
Sortieren nach

Tebartz-van Elst und das Bischofsamt Im Vatikan bahnt sich ein Showdown an

Limburgs Bischof will nach Rom reisen. Dort trifft er auf den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Erzbischof Robert Zollitsch. Im Vatikan wird er erklären müssen, warum unter seiner Verantwortung Baukosten jahrelang verschleiert worden sind. Mehr Von Thomas Gutschker, Volker Zastrow und Jörg Bremer

12.10.2013, 22:43 Uhr | Politik

Der Fall Tebartz-van Elst Limburger Bischof fliegt kommende Woche nach Rom

Ein beantragter Strafbefehl und exorbitant gestiegene Baukosten: Der Limburger Bischof Tebartz-van Elst will laut Angaben seines Sprechers in der kommenden Woche nach Rom fliegen. Der Präfekt der Glaubenskongregation im Vatikan, Erzbischof Müller, spricht weiter von einer „Medienkampagne“. Mehr

12.10.2013, 19:39 Uhr | Politik

Bistum Limburg Staatsanwaltschaft prüft Untreueverdacht gegen Bischof

Gegen Tebartz-van Elst sind neun Strafanzeigen eingegangen. Unterdessen wurden weitere Details aus dem Bischofssitz bekannt: Allein dessen Wohnung soll 2,9 Millionen gekostet haben, das Wohnzimmer hat 63 Quadratmeter, Schreinerarbeiten schlugen mit 350.000 Euro zu Buche. Mehr

11.10.2013, 17:22 Uhr | Politik

„Eine ernste Sache“ Zollitsch kritisiert Bischof von Limburg

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, hat sich vom Limburger Bischof Tebartz-van Elst distanziert. Für die ganze katholische Kirche in Deutschland sei eine „schwere Situation“ entstanden. Mehr

10.10.2013, 15:48 Uhr | Politik

Eidesstattliche Erklärungen Strafbefehl gegen Bischof Tebartz-van Elst beantragt

Die Staatsanwaltschaft Hamburg ist überzeugt, dass der Limburger Bischof falsche eidesstattliche Erklärungen über einen Erste-Klasse-Flug nach Indien abgegeben hat - und beantragte Strafbefehl. Zuvor hatte Tebartz-van Elst die abermals gestiegenen Baukosten für seine Residenz verteidigt. Mehr

10.10.2013, 08:53 Uhr | Rhein-Main

Bischof Tebartz-van Elst „Er ist entweder ein Betrüger oder krank“

Im Bistum Limburg wird die Kritik an Bischof Tebartz-van Elst immer lauter. Im Gespräch mit der F.A.Z. hat Jochen Riebel, Mitglied im Vermögensverwaltungsrat, seine Vorwürfe nochmals verschärft. Mehr

08.10.2013, 14:32 Uhr | Politik

Neuer Bischofssitz Zollitsch rügt Limburger Bischof wegen Kostenexplosion

Limburgs Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ist öffentlich vom Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz gerügt worden. Anlass ist die Kostenexplosion beim Bau des neuen Bischofssitzes. Mehr

23.09.2013, 18:44 Uhr | Rhein-Main

Konflikt um Limburger Bischof Tebartz-van Elst will Kosten für Bauprojekte offenlegen

Der Limburger Bischof Tebartz-van Elst hat sich dazu bereit erklärt, alle Kosten für die umstrittenen Baumaßnahmen auf dem Domberg offenzulegen und überprüfen zu lassen. Darauf haben sich Bischof und Domkapitel zum Abschluss des Besuchs von Kardinal Lajolo geeinigt. Mehr Von Daniel Deckers

15.09.2013, 12:16 Uhr | Politik

Katholiken in Hessen Bistümer verzeichnen 11.000 Kirchenaustritte

Knapp 11.000 Menschen sind in den hessischen Bistümern im Jahr 2012 aus der katholischen Kirche ausgetreten. Im Bistum Mainz ist der Anteil der Kirchgänger außerdem besonders niedrig. Mehr

19.07.2013, 15:21 Uhr | Rhein-Main

Vatikan Neue Enzyklika vertritt Theologie des alten Papstes

Franziskus fügt dem nahezu fertiggestellten Text Benedikts nur wenig hinzu. Seine erste Enzyklika hält fest, dass sich Vernunft und Glauben nicht widersprächen. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

05.07.2013, 16:43 Uhr | Politik

Papstwahl Die Stimmen der Deutschen

Sie sind nicht Papst, aber sie wählen ihn: Paul Josef Cordes, Walter Kasper, Karl Lehmann, Reinhard Marx, Joachim Meisner und Rainer Maria Woelki sind bei der Wahl des Nachfolgers des deutschen Papstes stimmberechtigt. Mehr Von Jörg Bremer und Daniel Deckers

12.03.2013, 08:52 Uhr | Politik

Das neue Gotteslob Großer Wurf

Nach zehn Jahren Vorarbeit haben die deutschen Bischöfe das neue Gotteslob vorgelegt. In Form und Inhalt soll es dem Strukturwandel der Kirche Rechnung tragen. Vom ersten Adventssonntag an wird es als Gebet- und Gesangbuch in Deutschland und Österreich verwendet. Mehr Von Daniel Deckers, Trier

21.02.2013, 12:34 Uhr | Politik

Papst-Rücktritt Aus heiterem Himmel

Plötzlich und unerwartet bricht die Nachricht über den Rosenmontag hinein. Um 11.48 Uhr meldet die Nachrichtenagentur ANSA, dass Papst Benedikt zurücktreten will. Verfolgen Sie die aktuellen Ereignisse rund um die Demission des deutschen Papstes auf FAZ.NET. Mehr Von Lorenz Hemicker

11.02.2013, 12:27 Uhr | Politik

Missbrauch in Katholischer Kirche Ein absehbarer Eklat bei der Aufklärung

Nach dem Zerwürfnis mit dem Kriminologen Christian Pfeiffer stehen die Bischöfe wieder als Vertuscher da. Es war ein absehbarer Eklat, der ihrem Willen zur echten Aufklärung nicht gerecht wird. Mehr Von Daniel Deckers

16.01.2013, 20:00 Uhr | Politik

Missbrauch in Katholischer Kirche Im Geheimen

Die katholische Kirche wollte Missbrauch aufarbeiten – mit dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen. Das ist gescheitert. Kein Wunder. Denn es geht um mehr als persönliche Befindlichkeiten. Mehr Von Philip Eppelsheim

12.01.2013, 17:19 Uhr | Politik

Verhinderte Missbrauchsstudie Bischofskonferenz wehrt sich gegen Pfeiffers Kritik

Die Deutsche Bischofskonferenz geht mit einer Unterlassungserklärung gegen den Kirminologen Pfeiffer vor. Es gebe keine Hinweise auf Aktenvernichtung und Zensur, rechtfertigte ein Sprecher. Mehr Von Reinhard Bingener

10.01.2013, 19:38 Uhr | Politik

Wegen Zensurvorwürfen Katholische Kirche geht juristisch gegen Pfeiffer vor

Nach der Aufkündigung einer Missbrauchsstudie geht die katholische Kirche mit einer Unterlassungserklärung gegen Zensurvorwürfe des Kriminologen Christian Pfeiffer vor. Kinderschutzbund und Politiker hegen dagegen Zweifel am Aufklärungswillen der Bischöfe. Mehr

10.01.2013, 12:08 Uhr | Politik

Missbrauch in Katholischer Kirche Bischofskonferenz stoppt wissenschaftliche Studie

Die Deutsche Bischofskonferenz hat eine Studie zum Missbrauch in der Katholischen Kirche gestoppt. Der Vertrag mit dem Institut des Kriminologen Pfeiffer wurde gekündigt. Pfeiffer nennt Zensur- und Kontrollwünsche der Kirche als Gründe für das Scheitern. Mehr

09.01.2013, 10:19 Uhr | Politik

Zweiter Weihnachtstag Zollitsch: Christen weltweit am meisten verfolgt

Der Freiburger Erzbischof Zollitsch hat vor einer Auswanderungsbewegung orientalischer Christen gewarnt. Besonders schlimm sei es im Nahen und Mittleren Osten. Weltweit würden derzeit bis zu 100 Millionen Christen verfolgt oder bedroht. Mehr

26.12.2012, 18:51 Uhr | Politik

Weihnachtspredigten der Bischöfe Zollitsch macht Medien für Gewalt verantwortlich

Der Freiburger Erzbischof Zollitsch prangerte in seiner Predigt am ersten Weihnachtstag die zunehmende Gewalt in Schulen und Fußballstadien an. Wenn Scharfschützen-Filme am Fest der Liebe viele Wohnzimmer beherrschten, sei das nicht überraschend. Mehr

25.12.2012, 19:42 Uhr | Politik

Zum Weihnachtsfest Kirchen fordern mehr Gerechtigkeit

In Bethlehem haben die Weihnachtsfeierlichkeiten begonnen. Die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland warnten derweil vor einer Spaltung der Gesellschaft. Mehr

24.12.2012, 17:12 Uhr | Politik

Bundesverwaltungsgericht Steuerpflicht für Kirchenmitglieder

Wer seinen Austritt aus der katholischen Kirche erklärt und keine Steuern mehr zahlt, scheidet aus der Glaubensgemeinschaft aus. Das Erzbistum Freiburg hat vor dem Bundesverwaltungsgericht Erfolg mit seiner Klage gegen den Kirchenrechtler Hartmut Zapp. Mehr Von Peter Schilder

26.09.2012, 15:11 Uhr | Politik

Katholische Kirche Austritt führt zum Verlust kirchlicher Rechte

Die Katholische Kirche in Deutschland will künftig mit jedem Mitglied, das ausgetreten ist, das Gespräch suchen. Das geht aus einem Dekret der Deutschen Bischofskonferenz hervor. Es bleibt aber dabei, dass die Rechte auf die Sakramente bei einem Austritt verloren gehen. Mehr Von Daniel Deckers

20.09.2012, 17:15 Uhr | Politik

Überwindung der Kirchenspaltung Christliche Politiker fordern mehr Ökumene

Prominente Christen fordern die „gelebte Einheit“ der katholischen und evangelischen Kirche. Sie haben sich auf Initiative von Bundestagspräsident Norbert Lammert zusammengeschlossen und nehmen Bezug auf den Beginn des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren. Mehr Von Reinhard Bingener

04.09.2012, 17:15 Uhr | Politik

Titanic gegen Vatikan Der Papst zieht zurück

Zu einer Gerichtsverhandlung wird es nicht kommen: Der Vatikan hat den Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Satire-Magazin Titanic zurückgezogen, will aber weitere rechtliche Maßnahmen prüfen. Mehr Von Michael Hanfeld

30.08.2012, 20:26 Uhr | Feuilleton
  5 6 7 8 9 ... 14  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z