Dachau: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zerstörte Synagoge Die Tatsachen unter der Erde

Unter dem Hochbunker im Ostend liegen die Reste der zerstörten Synagoge. Eine Initiative will sie ausgraben lassen. Der Direktor des Archäologischen Museums hat dazu einen klugen Rat. Mehr

19.05.2019, 10:00 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Dachau

1 2 3  
   
Sortieren nach

Mitarbeiterwohnung Suche Mitarbeiter – biete Wohnung

Fachkräfte anzulocken ist schwierig und der Immobilienmarkt angespannt. Einige Chefs greifen deshalb zu ungewöhnlichen Mitteln. Mehr Von Anja Engelke

14.10.2018, 08:33 Uhr | Beruf-Chance

Lily Bretts Fluchtgeschichte Die Politik des Hasses

Als ich in Australien ankam, war ich ein Flüchtlingskind. In welchem Land würde ich leben? Und was würde vom Deutschsein bleiben? Geschichte einer Migration. Mehr Von Lily Brett

05.08.2018, 17:21 Uhr | Feuilleton

SS-Porzellan weltweit gefragt „Menschen haben dafür gelitten“

In Allach bei München betrieb die SS eine Porzellanmanufaktur, in der auch KZ-Häftlinge Zwangsarbeit leisten mussten. Die Figuren sind heute weltweit als Sammelobjekte gefragt. Zwielichtige Sammler zahlen Höchstpreise. Mehr

26.07.2018, 21:41 Uhr | Gesellschaft

Dachau Gestohlenes Tor zurück in KZ-Gedenkstätte

Vor zwei Jahren wurde es gestohlen, jetzt ist das Tor der KZ-Gedenkstätte nach Dachau zurückgekehrt. An seinem historischen Standort wird es allerdings nicht mehr eingesetzt. Mehr

22.02.2017, 18:17 Uhr | Gesellschaft

Norwegen Diebstahl aus KZ Dachau offenbar geklärt

Vor zwei Jahren haben Unbekannte ein schmiedeeisernes Tor mit dem Schriftzug Arbeit macht frei aus dem ehemaligen Konzentrationslager Dachau gestohlen. Nun ist es hoch im Norden wieder aufgetaucht. Mehr

02.12.2016, 17:18 Uhr | Gesellschaft

Opfer der Nationalsozialisten Ordensmedaillen des Paters Unzeitig zurück

Vor 75 Jahren wurde Pater Engelmar Unzeitig ins Dachauer KZ verschleppt, wo er später starb. Die Gegenstände, die Unzeitig hinterließ, sind jetzt zu seinem Orden zurückgekehrt. Mehr

06.06.2016, 19:23 Uhr | Gesellschaft

Nationalsozialistischer Terror Und denkt daran, was sie litten

Kann man noch etwas Neues über die Konzentrationslager erfahren? Der Historiker Nikolaus Wachsmann hat tausend Seiten darüber geschrieben, extrem gefiltert und doch erdrückend – eine Erzählung, die wohl nicht mehr übertroffen wird. Mehr Von Paul Ingendaay, Liverpool

22.04.2016, 17:00 Uhr | Feuilleton

Massenmord im KZ-System Die Opfer bleiben fast unsichtbar

Die oft verbreitete Meinung, gegen Ende des Krieges habe Chaos in einem kollabierenden KZ-System geherrscht, kann Stefan Hördler faktenreich widerlegen. Er geht sogar einen Schritt weiter und betont die ununterbrochene Kontrolle der SS, der es gelang, das KZ-System grundlegend neu zu ordnen. Mehr Von Sebastian Weitkamp

01.02.2016, 11:17 Uhr | Politik

Ein Zeitzeuge in Orbáns Ungarn Alter Leslie, kleiner László

Der Ungar kam als Jugendlicher nach Auschwitz. Sein Volk hat ihn Hitler ausgeliefert. Jetzt will die Regierung Orbán, dass Leslie Schwartz Schülern davon erzählt. Warum, ist dem alten Mann egal. Er tut es einfach. Mehr Von Stephan Löwenstein

12.12.2015, 16:59 Uhr | Politik

Auschwitz-Überlebender Er befreit sich durch Berichte

Leslie Schwartz hat Auschwitz und Dachau überlebt. Der Fünfundachtzigjährige kommt aber immer wieder nach Deutschland – um jungen Leuten seine Geschichte zu erzählen. Mehr Von Reiner Burger, Münster

06.07.2015, 18:37 Uhr | Gesellschaft

Holocaust-Überlebender Zwei Engel unter Teufeln

Die Erinnerung an Auschwitz und Dachau ist immer da gewesen. Aber es dauerte 67 Jahre, bis Leslie Schwartz darüber sprechen konnte. Jetzt war der Holocaust-Zeitzeuge in Frankfurt. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

08.05.2015, 16:16 Uhr | Rhein-Main

KZ-Gedenkstätte Dachau Merkel dankt Zeitzeugen für Erinnern an Nazi-Terror

Erinnern - gegen neuen Rassismus und Antisemitismus. Das verlangen Überlebende und Vertreter des Judentums zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Dachau. Erstmals ist auch eine amtierende Bundeskanzlerin gekommen. Mehr

03.05.2015, 17:01 Uhr | Politik

Holocaust-Überlebende in Haifa „Man muss leben weiter, kannst nichts machen“

Ein Altenheim in Haifa. Die Bewohner erinnern sich an Elektrozäune und Todesmärsche. Und erzählen vom Trost in der Gemeinschaft, die auch die Grausamkeiten des zweiten Weltkriegs miterlebt hat. Mehr Von Jörn Klare

22.11.2014, 11:26 Uhr | Gesellschaft

„Arbeit macht frei“-Schriftzug Diebe stehlen Tor der KZ-Gedenkstätte Dachau

Unbekannte Diebe haben die Eingangstür der Gedenkstätte des früheren Konzentrationslagers Dachau entwendet. Auf dem Tor prangte der zynische Schriftzug „Arbeit macht frei“. Der Vorfall erinnert an eine ähnliche Tat in Auschwitz. Mehr

02.11.2014, 19:13 Uhr | Politik

Ärztliche Versorgung behinderter Frauen Die Not der unbeliebten Patientin

Obwohl das Gesetz es für sie vorsieht, ist es für Frauen mit Behinderung schwer, einen Gynäkologen zu finden. Schuld sind nicht nur räumliche Barrieren und die leidigen Geldfragen. Bei manchen Ärzten scheinen die Hürden im Kopf das größere Problem zu sein. Mehr Von Kathrin Runge

06.10.2014, 17:32 Uhr | Gesellschaft

Auschwitz-Überlebender Leslie Schwartz Die Liebe besiegt den Hass

Das wichtigste Datum für den Auschwitz-Überlebenden Leslie Schwartz ist nicht etwa die Befreiung aus dem Vernichtungslager. Er nennt das Jahr 1965 - in dem er seine deutsche Frau kennenlernte. Mehr Von Heike Lattka, Hattersheim

10.05.2014, 16:34 Uhr | Rhein-Main

Ernährung im Nationalsozialismus Heil Kräuter

Vor achtzig Jahren schuf das NS-Regime den Reichsnährstand. Hier wurde der Bauer zum Mysterium, Vollkornbrot zum Politikum - und deutsche Karrieren nahmen ihren Lauf. Mehr Von Jan Grossarth

13.09.2013, 12:58 Uhr | Wirtschaft

Wahlkampf Bayerisches Maximallob

Früher lasen CSU-Funktionäre demonstrativ Zeitung, wenn Angela Merkel als Vorsitzende der Schwesterpartei eine Rede hielt. Wie groß Merkels Dominanz mittlerweile ist, zeigt ihre Bierzeltrede in Dachau. Mehr Von Albert Schäffer, Dachau

21.08.2013, 18:13 Uhr | Politik

Kanzlerin Merkel in Dachau Hauptsache, sie war da

Angela Merkel besucht als erste Regierungschefin das ehemalige KZ Dachau. Vorher gab es Kritik, weil sie danach in einem Bierzelt auftritt. Für die Holocaust-Überlebenden jedoch zählt die Geste. Mehr

20.08.2013, 23:40 Uhr | Politik

Mord an Staatsanwalt Dachauer Todesschütze im Gefängnis gestorben

Der wegen Mordes an einem Staatsanwalt in Dachau verurteilte Rudolf U. ist in der Haft gestorben. Der 56 Jahre alte Mann war schwer an Diabetes erkrankt. Mehr

10.06.2013, 11:44 Uhr | Gesellschaft

Elisabeth Petzina Wissen Sie, wie weit es nach Dachau ist?

Als der NS-Betriebsobmann der Kammerspiele betrunken herumpöbelte und aus dem Fundus stahl: Unsere Leserin Elisabeth Petzina erzählt Episoden aus dem Leben ihres Vaters, der technischer Leiter am Münchner Theater war. Mehr

24.04.2013, 15:55 Uhr | Feuilleton

Trude Simonsohn Über das Glück und das Grauen

Zeitzeugin, Ratgeberin, Mutmacherin: In Frankfurt gibt es wohl nur wenige, die so viel Achtung und Bewunderung genießen wie Trude Simonsohn. Ihr Buch Noch ein Glück erzählt den Weg von einer behüteten Kindheit ins KZ und von einer schwierigen Suche nach Heimat. Mehr Von Hans Riebsamen

30.03.2013, 18:18 Uhr | Rhein-Main

Dachau Lebenslang für Mord an Staatsanwalt

Ein sinnloser Tod: Wegen des Mordes an einem Staatsanwalt im Amtsgericht Dachau ist Rudolf U. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Zudem stellte das Landgericht München die besondere Schwere der Schuld fest. Mehr Von Karin Truscheit, München

29.11.2012, 14:04 Uhr | Gesellschaft

Dachauer Todesschüsse Den Staatsanwalt kaltblütig ermordet

Die Staatsanwaltschaft München hält den Mann, der am Dachauer Amtsgericht einen Staatsanwalt erschossen hatte, für voll schuldfähig. Er habe heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen gehandelt. Mehr Von Karin Truscheit, München

22.11.2012, 17:22 Uhr | Gesellschaft
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z