Christentum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Christentum

  2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Glaube, Religion, Kirche Das unbekannte Christentum

Von allen missionierenden Weltreligionen ist das Christentum die erfolgreichste. Denn von Beginn an gelang es ihm, fremde Kulte, Lehren und Rituale mit seiner eigenen Überlieferung zu verschmelzen und so zu einer Universalreligion zu werden. Mehr Von Professor Dr. Karl-Heinz Kohl

14.08.2007, 01:50 Uhr | Politik

Recht und Politik Vorbild Europa

Das europäische Muster der friedlichen Koexistenz von Staat und Kirche beruht auf gegenseitiger Selbstbeschränkung. Es ist hervorgegangen aus dem Wechselspiel zwischen einer bestimmten politischen Tradition und einer bestimmten Religion. Von Peter Graf Kielmansegg. Mehr Von Professor Dr. Peter Graf Kielmansegg

14.05.2007, 01:59 Uhr | Politik

Kleiner Kobold

Immer wieder ist die Religion ein Stolperstein. Von "skandalon", Ärgernis, sprechen die Evangelien, wenn es um das Paradoxe der Kreuzigung Jesu geht, von einem Einbruch des Irrationalen. Auch der Blick auf die politisch zerrissene Herkunftswelt des Christentums ist ein Ärgernis. Mehr

02.05.2007, 09:47 Uhr | Feuilleton

None Symbolisch und pittoresk

Ein alternativer Japan-Reiseführer versucht, das japanische Selbstverständnis und zen-buddhistische Kulturzüge schon in der Art des Reisens nachzuempfinden: Mehr noch als das Erreichen des im Islam und Christentum als "heilig" verstandenen Pilgerorts spielen in der japanischen Reisepraxis die einzelnen ... Mehr

19.04.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Christentum Unsere tägliche Auferstehung

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod: Eigentlich eine sinnvolle Sache - sollte er uns doch auf Erden glücklicher machen. Erweist er sich als ein Irrtum, erleben wir's eh nicht. Und trotzdem: Viele Menschen finden die Vorstellung vom Himmel irgendwie langweilig. Mehr Von Michael Fritzen

07.04.2007, 14:09 Uhr | Gesellschaft

None Die bereinigte Gottesidee

Die Substanz des Papstvortrags vom vergangenen September in Regensburg über das hellenische Erbe des Christentums und die Frage einer göttlichen Vernunft schien im Lärm um ein missglücktes Zitat zunächst verlorenzugehen. Rückblickend sieht es eher so aus, als hätte dieser Begleitlärm wie ein Verstärker der Botschaft gewirkt. Mehr

02.04.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Die Verzückung des Gottsuchers

Der japanische Fotograf Kazuyoshi Nomachi zelebriert in expressiven Fotoserien die Gottverbundenheit in der Abgeschiedenheit. Seine Spurensuche des Spirituellen führt ihn durch Wüsten, Hochebenen und Savannen, zu den Kultstätten, Initiationsriten oder Festzeremonien des Islam, Christentums, Buddhismus, Hinduismus und Animismus. Mehr

30.11.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Merkel in der Türkei Fastenbrechen unter europäischem Sternenkranz

Integration der Türken in Deutschland, Christentum und Islam, Nahost-Konflikt und Wirtschaft - die Themenliste beim Türkei-Besuch von Kanzlerin Merkel ist lang. Gastgeber Erdogan will sich vor allem als Europäer präsentieren. Mehr Von Johannes Leithäuser, Istanbul

06.10.2006, 18:12 Uhr | Politik

None Christus kam nur bis Wittenberg

Auf den ersten Blick scheint alles einfach zu sein: Eine Geschichte des Christentums um 1500 wird sich an der Reformation, deren Vorgeschichte und deren Folgen orientieren; dabei muß man sich nicht auf Gestalten wie Luther, Zwingli oder Calvin und ihre Wirkungen beschränken, denn seit Ranke ist das, ... Mehr

25.09.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Christus kam nur bis Wittenberg

Auf den ersten Blick scheint alles einfach zu sein: Eine Geschichte des Christentums um 1500 wird sich an der Reformation, deren Vorgeschichte und deren Folgen orientieren ... Mehr

25.09.2006, 14:00 Uhr | Aktuell

Wie kann man soviel wissen?

Ein Riesenstoff, behandelt von einem einzigen Autor in einem Buch: die Grundlegung des modernen Europas. Michael Borgolte fragt, wie Christentum, Judentum und Islam den Aufstieg des Abendlandes beförderten. Um das Jahr 300 bestand das Römische Reich ebenso wie seine Vorländer aus lauter Polytheismen, die bei aller Buntscheckigkeit das gleiche kultische Grundmuster verrieten. Mehr

28.08.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Wissens-Dossier Auferstehung oder Abkehr? Christen in Europa

Wie christlich ist Europa heute? Dieses Dossier informiert über die Lage der Kirchen in verschiedenen europäischen Ländern und über verschiedene christliche Glaubensrichtungen. Mehr Von Birgitta Fella, F.A.Z.-Archiv

01.07.2006, 14:48 Uhr | Gesellschaft

Religion Tod eines Märtyrers

Ruth Lapide wirbt vehement für die Entdeckung dessen, was Judentum und Christentum verbindet - trotz aller theologisch fundamentalen Differenzen. Mehr Von Stefan Toepfer

14.04.2006, 20:48 Uhr | Rhein-Main

None Wider religiösen Wahn: Wolframs "Willehalm" als Faksimile

Vielleicht braucht jede Zeit eine Giburg. Unsere ganz sicher, aber auch das kreuzzugsfreudige Hochmittelalter hatte die berühmte Toleranzrede der zum Christentum konvertierten Fürstin bitter nötig: Vor dem Entscheidungskampf zwischen Christen und Muslimen fordert Giburg die Ritter, die an der Seite ... Mehr

07.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Wider religiösen Wahn: Wolframs "Willehalm" als Faksimile

Vielleicht braucht jede Zeit eine Giburg. Unsere ganz sicher, aber auch das kreuzzugsfreudige Hochmittelalter hatte die berühmte Toleranzrede der zum Christentum konvertierten Fürstin bitter nötig: Vor dem Entscheidungskampf zwischen Christen und Muslimen fordert Giburg die Ritter, die an der Seite ... Mehr

07.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Religionsfreiheit Berlusconi: Rahman in Italien eingetroffen

Der zum Christentum konvertierte Afghane Abdul Rahman hat Afghanistan verlassen und ist nach Angaben von Ministerpräsident Berlusconi bereits in Italien angekommen. In Kabul wollten ihn Parlamentarier an der Ausreise hindern. Mehr

30.03.2006, 11:23 Uhr | Politik

Afghanistan Abdul Rahman aus dem Gefängnis entlassen

Der in Afghanistan von der Todesstrafe bedrohte Abdul Rahman ist frei. Für den konvertierten Christen hatten sich westliche Staaten eingesetzt, darunter auch Deutschland. Die UN erwarten, daß eines dieser Länder Rahman Asyl gewährt. Mehr

28.03.2006, 12:07 Uhr | Politik

Christen-Prozeß in Afghanistan Gericht weist Klage gegen Rahman ab

Überraschende Wende im Ringen um das Leben des zum Christentum übergetretenen Afghanen Abdul Rahman: Ein Kabuler Gericht wies die Klage ab, die den 41jährigen wegen Abtrünnigkeit vom Islam mit der Todesstrafe bedrohte. Mehr

26.03.2006, 18:02 Uhr | Politik

Christen-Prozeß in Afghanistan Merkel sucht das Gespräch mit Karzai

Die Kanzlerin hat wegen des von der Todesstrafe bedrohten Abdul Rahman mit dem afghanischen Präsidenten telefoniert. Karzai hat zugesagt, dem zum Christentum konvertierten Afghanen alle Menschenrechte zuzugestehen. Mehr

23.03.2006, 18:50 Uhr | Politik

Afghanistan „Eine Art von Erpressung“

Kabul hat die Kritik aus Deutschland am Prozeß gegen den zum Christentum konvertierten Afghanen Abdul Rahman zurückgewiesen. FDP-Chef Westerwelle stellt das Engagement der Bundeswehr in Afghanistan in Frage. Mehr

22.03.2006, 19:01 Uhr | Politik

Religionsfreiheit Politiker setzen sich für bedrohten Christen ein

Weil er vom Islam zum Christentum übertrat, droht dem Afghanen Abdul Rahman in seiner Heimat die Todesstrafe. Deutsche Politiker sind empört - und wollen sich für Rahman einsetzen. Mehr

22.03.2006, 06:22 Uhr | Politik

Musik Walküre, trag mich davon

Harte Rockmusik, die zum Himmel schreit: Die Metal-Band „Benedictum“ um die zornbebende Frontfrau Veronica Freeman schöpft aus dem Fundus von Christentum und Hexenwesen. Mehr Von Dietmar Dath

24.02.2006, 14:43 Uhr | Feuilleton

Extremismus Mutmaßlicher Haßprediger fürchtet bei Abschiebung um sein Leben

Im Fall einer Abschiebung nach Afghanistan fürchtet der mutmaßliche islamistische Haßprediger Said Khobaib Sadat um sein Leben. Deshalb klagt er gegen die geplante Abschiebung. Er soll zum „Heiligen Krieg“ gegen Juden- und Christentum aufgerufen haben. Mehr

26.01.2006, 13:55 Uhr | Rhein-Main

None Wie es im Off des Bildes blinkt

Der Dekalog gebietet, "sich kein Bildnis zu machen". Doch ist die Geschichte abendländischer Kunst ohne Religion, insbesondere ohne das Christentum und ohne das Bildnis Gottes undenkbar. An diesen Widerspruch hat vor sechs Jahren eine von Kunstwissenschaftlern, Theologen und Historikern getragene Forschergruppe ... Mehr

31.10.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Wie es im Off des Bildes blinkt

Der Dekalog gebietet, "sich kein Bildnis zu machen". Doch ist die Geschichte abendländischer Kunst ohne Religion, insbesondere ohne das Christentum und ohne das Bildnis Gottes undenkbar. An diesen Widerspruch hat vor sechs Jahren eine von Kunstwissenschaftlern, Theologen und Historikern getragene Forschergruppe ... Mehr

31.10.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z