Benedikt XVI.: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Benedikt XVI.

  14 15 16 17 18 ... 33  
   
Sortieren nach

Autographen Fch, Nap oder „yo el rey“

Bei Stargardt in Berlin findet die traditionelle große Frühjahrsauktion mit Autographen statt: eine Vorschau. Mehr Von Iring Fetscher

20.06.2009, 12:55 Uhr | Feuilleton

Bistum Limburg Löhr zum Weihbischof ernannt

Papst Benedikt XVI. hat Thomas Löhr zum Weihbischof von Limburg ernannt. Auch wenn die Entscheidung letztlich vom Papst getroffen wurde, trägt sie die Handschrift des Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst. Mehr Von Stefan Toepfer

15.06.2009, 22:35 Uhr | Rhein-Main

Seminarrundbrief Pius-Bruderschaft plant Weihen

Am 27. Juni sollen drei Männer der Pius-Bruderschaft im bayerischen Zaitzkofen zu Priestern geweiht werden. Dies sei kein Affront gegen den Papst, stellte der Leiter des Priesterseminars vorsorglich fest. Eine Reaktion des Vatikans steht noch aus. Mehr

29.05.2009, 20:46 Uhr | Politik

Religionsgeschichte Das Kreuz und die Christen

Verzerrungen und problematische Deutungen durchziehen die Geschichte der Kreuzestheologie. Denn viel mehr als sein „dinglicher“ Charakter sorgt die Frage, ob das Kreuz Zeichen der Erlösung ist, für Kontroversen. Mehr Von Daniel Deckers

27.05.2009, 23:58 Uhr | Politik

Hessischer Kulturpreis Kant hat dasselbe wie Kermani gelehrt

Zwei Kirchenmänner haben sich das falsche Feindbild gesucht, als sie gegen Navid Kermani als Preisträger intervenierten. Und sie haben ihn nicht genau gelesen. Der Theologe Friedrich Wilhelm Graf zum Eklat beim hessischen Kulturpreis. Mehr Von Friedrich Wilhelm Graf

21.05.2009, 22:53 Uhr | Feuilleton

Der Papst in Nahost Im Vertrauen auf die Vernunft

Die Reise ins Heilige Land, die sich Benedikt XVI. vorgenommen hatte, war kein Kreuzzug. Im Gegenteil: Sie wurde zum persönlichen Kreuzweg für den deutschen Papst. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer

16.05.2009, 18:23 Uhr | Politik

Israel Vor dem Papst ist nach dem Papst

Am Ende der Papst-Reise ins Heilige Land herrscht in Israel Enttäuschung. Vor allem wegen der vagen Worte Benedikt XVI. in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem äußern sich Kommentatoren eher negativ. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

15.05.2009, 23:32 Uhr | Politik

Benedikt XVI. beendet Pilgerreise Papst mahnt: „Nie mehr Blutvergießen! Keine Kämpfe mehr!“

Papst Benedikt XVI. hat am Freitag seine Pilgerreise im Heiligen Land beendet. Zum Abschluss rief er Israelis und Palästinenser eindringlich zu einem Ende der Feindseligkeiten auf. Spiritueller Höhepunkt war sein Besuch der Grabeskirche in Jerusalem. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer, Jerusalem

15.05.2009, 14:35 Uhr | Politik

Papst in Nazareth Benedikt: Lasst ab von den Streitigkeiten

40.000 Gläubige wollten den Papst in Nazareth sehen: In der Stadt, in der Jesus seine Kindheit verbrachte, rief Benedikt XVI. die Rolle Christen und Muslime zu friedlichem Miteinander auf. Anschließend traf er den israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu. Mehr

14.05.2009, 17:37 Uhr | Politik

Die Grabeskirche Papst Benedikt XVI. am Ort des steingewordenen Versuchs christlicher Weltökumene

Diesen Freitag, den letzten Tag seiner Pilgerreise, verbringt Papst Benedikt XVI. wieder in Jerusalem. Er besucht den Patriarchen der griechisch- orthodoxen Kirche und den der armenischen, die beide den Primat des Patriarchen von Rom nicht anerkennen. Mehr Von Jörg Bremer

14.05.2009, 17:05 Uhr | Politik

Benedikt XVI. Die Pilgerreise

Man kann sich nicht des Eindrucks erwehren, dass es Leute gibt, die nur auf einen Fauxpas von Benedikt XVI. warten. Doch wer seine Reise in das Heilige Land zum weltlichen Test für einen geistlichen Führer stilisiert, ist weder dem Papst noch der Kirche wohlgesonnen. Mehr Von Günther Nonnenmacher

13.05.2009, 22:25 Uhr | Politik

Benedikt bei den Palästinensern „Viva al Baba, viva Gaza!“

Jubel für den Papst in Bethlehem: Bei seinem einzigen Auftritt in den Palästinensergebieten spricht Benedikt XVI. den Flüchtlingen im Gazastreifen seine Solidarität aus. Auf der Messe singen die Gläubigen Weihnachtslieder - bei sommerlichen Temperaturen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Bethlehem

13.05.2009, 18:19 Uhr | Politik

Benedikt XVI. in Bethlehem Papst unterstützt Rechte der Palästinenser

Beim Besuch in Bethlehem spricht sich der Papst für einen souveränen Palästinenserstaat aus. Besonders den palästinensischen Flüchtlingen versichert er seine Solidarität - doch aus dem Gazastreifen ließ Israel nur 48 Christen einreisen. Mehr

13.05.2009, 15:05 Uhr | Politik

Benedikt XVI. in Israel Stille

Der Papst ist scharf dafür kritisiert worden, dass er in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem gerade nicht jene Signale aussandte, die sich viele von ihm erhofft hatten. Dabei ging es Benedikt XVI. wohl darum, nicht als Deutscher oder als Papst zu sprechen - sondern als Mensch still zu werden. Mehr Von Daniel Deckers

12.05.2009, 23:20 Uhr | Politik

Benedikt XVI. in Israel Von Scharfschützen bewacht, für den Frieden beten

Die Eintrittskarten für den ersten großen Auftritt des Papstes im Heiligen Land haben bei weitem nicht gereicht. Fast 30.000 israelische Polizisten hatten das Gelände abgeriegelt. Die jubelnde Menschenmenge tat dem Papst sichtlich gut - zumal nach der teils harschen Kritik an seinem Auftreten. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

12.05.2009, 23:15 Uhr | Politik

Der Papst in Jerusalem Wo Judentum, Islam und Christentum sich treffen

Tempelberg, Klagemauer und das Coenaculum: Die Stationen, an denen der Papst an diesem Dienstag in Jerusalem Halt machen wird, lassen die drei monotheistischen Religionen aufeinandertreffen. Denn hier haben Juden, Christen und Muslime gleichermaßen Spuren hinterlassen. Mehr Von Jörg Bremer

12.05.2009, 14:48 Uhr | Politik

Benedikt XVI. in Israel Enttäuschung nach Rede in Yad Vashem

Der Beginn des Papst-Besuchs ist in Israel auf deutliche Kritik gestoßen. Drei der großen Tageszeitungen erschienen am Dienstag mit der Überschrift „Ohne Vergebung“. Parlamentspräsident Rivlin sagte: „Er kam und sprach zu uns, als ob er ein Historiker wäre, jemand, der von der Seitenlinie zuschaut.“ Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

12.05.2009, 14:35 Uhr | Politik

Benedikt in Yad Vashem „Ihr Schrei hallt in unseren Herzen“

Es war wohl der schwerste Besuch für Benedikt XVI. im Programm seiner Israel-Reise: In der Gedenkstätte Yad Vashem hat der Papst der Schoa, des Völkermords an den Juden durch die Nazis während des Zweiten Weltkriegs, gedacht. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

12.05.2009, 10:04 Uhr | Politik

Besuch in Yad Vashem Benedikt verneigt sich vor den Opfern des Holocausts

In einer bewegenden Rede hat Papst Benedikt XVI. in Yad Vashem des Völkermords an den Juden durch die Nazis gedacht. Schon nach seiner Ankunft in Israel hatte Benedikt am Morgen dazu aufgerufen, den Antisemitismus zu bekämpfen, „wo immer er angetroffen wird“. Mehr Von Hans-Christian Rößler und Heinz Joachim Fischer, Jerusalem

11.05.2009, 18:30 Uhr | Politik

Benedikt verneigt sich vor den Opfern des Holocausts

hjf./hcr. JERUSALEM, 11. Mai. Papst Benedikt XVI. hat am Montag in Jerusalem der Schoa, des Völkermords an den Juden durch die Nazis während des Zweiten Weltkriegs, gedacht. In der Gedenkstätte Yad Vashem verneigte sich das deutsche ... Mehr

11.05.2009, 17:45 Uhr | Politik

Papstreise Benedikt XVI. kritisiert die Unterdrückung der Frau

Vor rund 25.000 Gläubigen hat Papst Benedikt XVI. am Sonntag eine Messe im Stadion von Amman gefeiert. In seiner Predigt würdigte er die Rolle der Frauen als Friedensstifterinnen. Die gottgegebene Würde der Frau sei nicht immer verstanden und geachtet worden. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer, Amman

10.05.2009, 19:32 Uhr | Politik

Papstreise Benedikt in Jordanien: Die Reaktionen in der arabischen Welt

Die arabische Welt verfolgt die Reise Papst Benedikt XVI. nach Jordanien und Israel mit erheblich geringerem Interesse als seine Reise in die Türkei im November 2006. Damals hatte er kurz zuvor eine umstrittene Rede in Regensburg über das Verhältnis von Gewalt und Islam gehalten. Mehr Von Rainer Hermann, Abu Dhabi

10.05.2009, 16:29 Uhr | Politik

Benedikt XVI. in Jordanien Papst fordert Schutz der Christen im Irak

Papst Benedikt XVI. hat in Jordanien Missverständnisse zwischen den Religionen bedauert. Was es an Spannungen zwischen Juden, Christen und Muslimen gegeben habe, könne nicht geleugnet werden, sagte er an der Grabesmoschee des Königs Hussein. Für Christen im Irak forderte er stärkere Schutzmaßnahmen. Mehr

09.05.2009, 15:32 Uhr | Politik

Der Papst am Berg Nebo Wo Moses das Gelobte Land schaute

Von hier aus soll Gott Moses das den Israeliten verheißene Land gezeigt haben: Der Berg Nebu ist eine wichtige Station der Papst-Reise. Inzwischen ist der Berg touristisch entwickelt und den Pilgermassen zugänglich - er verliert dennoch nicht seinen Zauber. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

08.05.2009, 23:44 Uhr | Politik

Naher Osten Der Papst beginnt seine Pilgerfahrt

Papst Benedikt XVI. ist zum Auftakt seiner Nahost-Reise in Jordanien angekommen. Nach seiner Ankunft wollte er zunächst eine katholische Wohlfahrtseinrichtung besuchen, später dann dem jordanischen Königspaar seine Ehre erweisen. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer, Amman

08.05.2009, 17:36 Uhr | Politik
  14 15 16 17 18 ... 33  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z