Antisemitismus: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Antisemitismus

  1 2 3 4 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Antisemitismus in den 1920ern Badespaß für Nazis

An Nord- und Ostsee wurden jüdische Gäste schon in den 1920er Jahren zu Bürgern zweiter Klasse gemacht. Die Mittelschicht lebte ihren Neid aus. Historiker untersuchen, wer den Hass in die Urlaubsorte brachte. Mehr Von Antje Schmelcher

29.06.2018, 14:13 Uhr | Politik

Allensbach-Umfrage Wie antisemitisch ist Deutschland?

Die Öffentlichkeit ist beunruhigt, weil Juden in Deutschland offen angefeindet werden. Eine Allensbach-Umfrage für die F.A.Z. zeigt aber, dass der Antisemitismus insgesamt abnimmt – nur bei Anhängern einer Partei nicht. Mehr Von Thomas Petersen, Institut für Demoskopie Allensbach

20.06.2018, 06:14 Uhr | Politik

Judenhass in Syrien Israel als terroristisches Gebilde

Antisemitismus ist in Syrien Staatsdoktrin. Wie sehr haben junge Flüchtlinge die Feindschaft gegen Israel und Juden verinnerlicht? Mehr Von Joseph Croitoru

30.05.2018, 06:54 Uhr | Feuilleton

CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer: Antisemitismus an allen Ecken und Enden in AfD

Für die CDU-Generalsekretärin gibt es AfD-Abgeordnete, die „eine Bedrohung für jüdisches Leben in Deutschland“ seien. Laut Annegret Kamp-Karrenbauer ist Antisemitismus aber längst nicht nur bei Rechtspopulisten weit verbreitet. Mehr

27.05.2018, 09:14 Uhr | Politik

Antisemitismus an Schulen Keine Meldepflicht für judenfeindliche Vorfälle

Um religiöse Diskriminierung, vor allem an Schulen, zu verhindern, setzt die Stadt Frankfurt auf Präventionsarbeit. Gute Aufklärung helfe dabei mehr als Repressionen. Mehr Von Hans Riebsamen

08.05.2018, 09:49 Uhr | Rhein-Main

Antisemitismus-Debatte Ich Jude, du Muslim

Deutschland diskutiert über Antisemitismus, viele zeigen dabei auf die Muslime. Der israelische Politologe David Ranan findet das unlauter. Auch Forscher würden die Situation verkennen. Mehr Von Livia Gerster

03.05.2018, 06:14 Uhr | Politik

Antisemitismus in Europa Kann Deutschland seine Juden schützen?

Der Berliner Kippa-Vorfall hat gezeigt: Wenn Deutschland den Antisemitismus wirklich bekämpfen will, muss es der Sicherheit der Juden mehr Priorität einräumen. Auch bei der Entscheidung, wen es künftig ins Land lässt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

02.05.2018, 11:25 Uhr | Politik

Antisemitismus Abbas gibt Juden Schuld am Holocaust

In einer Rede hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas das jüdische Volk für den Holocaust verantwortlich gemacht. Es war nicht sein erster antisemitischer Ausfall. Mehr

01.05.2018, 15:08 Uhr | Politik

Antisemitismusbeauftragter Felix Klein: AfD hat zu verstärktem Judenhass beigetragen

Der designierte Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung führt den unverhohlener gewordenen Hass auf Juden in Deutschland auch auf die AfD zurück. Björn Höcke und Co. sind für Felix Klein dabei aber nicht das einzige Problem. Mehr

28.04.2018, 09:40 Uhr | Politik

Antisemitismus „Wenn Hitler gewonnen hätte, dann gäbe es euch nicht mehr“

Offener Antisemitismus, mitten in Deutschland. Gespräche mit Juden zeigen: Sie trauen sich immer weniger, ihren Glauben offen zu leben. Die Judenfeindlichkeit, die sie im Alltag erleben, ist häufig muslimisch. Mehr Von Philip Eppelsheim und Andreas Nefzger

27.04.2018, 06:11 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Woher kommt der Antisemitismus?

Der Bundestag beschäftigt sich heute mit kryptischen Anträgen zum wachsenden Antisemitismus in Deutschland. Die eigentliche Frage im Hohen Haus ist aber: Gab es Wahlfälschung? Was es damit auf sich hat, steht im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Jasper von Altenbockum

26.04.2018, 06:26 Uhr | Aktuell

Judenhass unter Muslimen Warum jüdische Eltern ihre Kinder aus der Schule nehmen

Jüdische Eltern nehmen ihre Kinder immer öfter von staatlichen Schulen. Haben die Behörden das Problem des muslimischen Antisemitismus vernachlässigt? Mehr Von Regina Mönch

25.04.2018, 16:45 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus-Kommentar Jeder ist gefordert

Mit einer Kippa kann man sich in diesem Land offenbar nicht mehr auf die Straße trauen. Um Vorurteile und Hass zu bekämpfen, ist vor allem eines nötig. Mehr Von Reinhard Müller

24.04.2018, 19:31 Uhr | Politik

Zeichen gegen Antisemitismus Die Eintags-Kippa

Der Frankfurter Bürgermeister ruft zum Tragen der jüdischen Kopfbedeckung auf, um ein Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen. Doch die gewünschte Wirkung könnte ausbleiben. Mehr Von Marie Lisa Kehler

24.04.2018, 17:26 Uhr | Rhein-Main

TV-Kritik: „Anne Will“ Züge eines Wahns

Antisemitismus ist nicht mit Logik beizukommen, der Hass ist manisch. Wie schwierig das Problem zu lösen ist, zeigte sich in der Sendung von Anne Will. Mehr Von Hans Hütt

23.04.2018, 02:58 Uhr | Feuilleton

Judenhass Merkel besorgt wegen Antisemitismus arabischer Zuwanderer

Manche Flüchtlinge würden eine „neue Form des Antisemitismus“ nach Deutschland bringen, sagte die Kanzlerin einem israelischen TV-Sender. Sie werde konsequent gegen Judenhass in Deutschland kämpfen. Mehr

23.04.2018, 02:28 Uhr | Politik

Antisemitismus Wo bleibt der Schutz?

Die Auspeitschung eines Kippa-Trägers ist nicht nur Körperverletzung. Ihre Symbolik weckt düstere Erinnerungen – jetzt braucht es mehr als vorgefertigte Solidaritätsbekundungen. Mehr Von Simon Strauß

20.04.2018, 13:36 Uhr | Feuilleton

Judenhass im Rap Reim dich, oder ich fress dich

Die ARD hat eine Doku über die deutsche Rap-Szene wiederholt. Die Autorin geht der Frage nach, ob es im deutschen Hip-Hop eine Spur des Antisemitismus gibt. Die Antwort ist eindeutig. Mehr Von Hans Hütt

20.04.2018, 08:09 Uhr | Feuilleton

Judenhass in Deutschland Eine existentielle Frage

Einzelne Fälle von Gewalt sind noch kein Argument für politisches Handeln. Bei der Attacke auf zwei Kippa tragende Männer mitten in Berlin ist das aber anders. Ein Kommentar. Mehr Von Reinhard Müller

18.04.2018, 17:55 Uhr | Politik

Antisemitismus an Schulen Mit Geduld gegen den Hass

Antisemitische Vorfälle an Berliner Schulen haben viele empört. Saraya Gomis kennt die Fälle. Die Beauftragte für Antidiskriminierung warnt aber auch vor Schuldzuweisungen. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

13.04.2018, 20:18 Uhr | Politik

Migranten und Antisemitismus Innenministerium für härteres Durchgreifen

Wer antisemitische Gewalttaten begeht, der soll ausgewiesen werden – das fordert der Zentralrat der Juden. Aus dem Seehofer-Ministerium gibt es nun Rückendeckung. Neue Gesetze sind offenbar nicht nötig. Mehr

09.04.2018, 04:57 Uhr | Politik

Antisemitismus in Frankreich Kollektives Scheitern

In Frankreich werden immer häufiger Juden als Einzelpersonen Opfer des Antisemitismus. Der Staat muss nun endlich reagieren – denn in den Banlieues gedeiht der Hass. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

06.04.2018, 22:00 Uhr | Politik

Antisemitische Vorfälle Polizeigewerkschaft fordert hartes Durchgreifen

Gewerkschaftschef Wendt will, dass die Jugendämter härter einschreiten und würde nicht einmal davor zurückschrecken, antisemitischen Familien ihre Kinder wegzunehmen. Mehr

04.04.2018, 07:01 Uhr | Politik

Frankreichs Judenhass Alltag Antisemitismus

Seit Jahren werden in Frankreich Juden umgebracht, weil sie Juden sind. Nach dem Mord an der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll wittert ausgerechnet die Rechte ihre Chance. Mehr Von Annabelle Hirsch

03.04.2018, 08:01 Uhr | Feuilleton

Judenhass in Frankreich Bluttat im Banlieue

Mireille Knoll war Jüdin. Wurde sie deshalb von ihren Peinigern ermordet? Die französische Hauptstadt trauert – und streitet über den Antisemitismus in der Metropole. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

01.04.2018, 11:36 Uhr | Politik
  1 2 3 4 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z