Amadeu Antonio Stiftung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Seehofer zu Fall Lübcke „Rechtsextremismus Gefahr für unsere freie Gesellschaft“

Im Mordfall um den Kasseler Regierungspräsidenten ermitteln die Behörden dem Bundesinnenminister zufolge in alle Richtungen. Es sei noch unklar, ob der Täter allein, in einer Gruppe oder als Teil eines Netzwerks gehandelt habe. Mehr

18.06.2019, 14:41 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Amadeu Antonio Stiftung

1
   
Sortieren nach

Mobbing an Schulen Vorbeugen hat Grenzen

Dass Kinder und Jugendliche unter Gleichaltrigen leiden, geschieht auch unter den Augen von Lehrkräften. Immer wieder wird Mobbingprävention gefordert – aber wie soll die aussehen? Mehr Von Hannah Bethke

17.02.2019, 09:11 Uhr | Feuilleton

Umstrittene Broschüre Die Kita als politischer Toberaum

Hysterische Erziehung: Eine Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung weist Erzieher auf Alarmsignale für eine „völkische Erziehung“ bei Kindern hin. Die Empörung ist groß. Mehr Von Hannah Bethke

25.01.2019, 11:00 Uhr | Feuilleton

Sicherheit auf der Buchmesse Mobbing oder Maßnahme?

Nach den Auseinandersetzungen auf der Frankfurter Buchmesse im vergangenen Jahr versucht die Messe linke Aktivisten und rechte Verlage voneinander zu trennen. Das neue Sicherheitskonzept passt aber nicht jedem. Mehr Von Kai Spanke

05.10.2018, 11:47 Uhr | Feuilleton

Angela Merkel über Mesut Özil „Seine Entscheidung ist zu respektieren“

Nach dem Rücktritt Özils aus der DFB-Elf zollt ihm Bundeskanzlerin Merkel Respekt für seine spielerischen Leistungen. Viele Verbände und Politiker melden sich ebenfalls zu Wort. Mehr

23.07.2018, 15:19 Uhr | Politik

Reaktion auf Naidoo-Urteil „Ein fatales Signal für die politische Bildung“

Xavier Naidoo darf nicht als „Antisemit“ bezeichnet werden, sagt das Landgericht Regensburg. Die Klägerin will gegen das Urteil nun in Berufung gehen: Sie sieht ihr Recht auf Meinungsfreiheit in Gefahr. Mehr

17.07.2018, 14:38 Uhr | Gesellschaft

Eskalation auf der Buchmesse Rechte Verlage, extremer Protest

Ein Buchmessen-Auftritt des AfD-Manns Björn Höcke gerät völlig aus dem Ruder. Die Leitung der Buchmesse verurteilt die Gewalt, muss sich aber zugleich gegen Kritik verteidigen. Mehr

15.10.2017, 14:05 Uhr | Feuilleton

Rechtsextreme Frauen Verkannt?

Esther Lehnert und Heike Radvan vertreten die Position, die Rolle von Frauen im Rechtsextremismus werde massiv unterschätzt. Der Fluchtpunkt ihrer Argumentation ist die These von der „doppelten Unsichtbarkeit“. Mehr Von Eckhard Jesse

20.02.2017, 10:42 Uhr | Politik

LGBT in Mecklenburg-Vorpommern Kreuz und queer

Die Studie gilt als Pilotprojekt: Über zwei Jahre wurde die Lebenslage von Schwulen, Lesben und Transsexuellen in Mecklenburg-Vorpommern untersucht. Trotz Wertewandel und zunehmender Akzeptanz gehört Diskriminierung noch immer zum Alltag. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

28.12.2016, 17:58 Uhr | Gesellschaft

Amadeu Antonio Stiftung Denn sie wissen, wer zur „Neuen Rechten“ gehört

Hat die CDU etwas mit rechtsextremen Organisationen zu tun? Das legt ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung nahe, die vom Familienministerium gefördert wird. Mit 130.000 Euro pro Jahr. Mehr Von Rainer Meyer

16.08.2016, 21:37 Uhr | Feuilleton

Nazivergleiche Die AfD und ihr historischer Kenntnisstand

Björn Höcke vergleicht Thüringens Dokumentationsstelle für Menschenrechte mit der Reichskulturkammer des Dritten Reiches. Die CDU kritisiert die AfD abermals scharf. Die Organisation selbst bleibt allerdings umstritten. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

12.08.2016, 18:16 Uhr | Politik

Razzien in Sachsen Mit maximaler Schlagkraft gegen Rechtsextreme

Die GSG 9 nimmt in Freital bei Dresden eine gefährliche Neonazi-Gruppe auseinander. Hat die sächsische Polizei versagt – oder gute Vorarbeit geleistet für den Generalbundesanwalt? Mehr Von Peter Carstens

25.04.2016, 11:58 Uhr | Politik

Kritischer Journalismus bei der taz Die falschen Fragen

Die taz will mit Philipp Rösler über Hass reden. Der FDP-Chef zieht das Interview zurück, das Blatt druckt nur die Fragen. Wer sie liest, kann Rösler verstehen. Währenddessen stellt die Chefredakteurin einen Redakteur kalt. Der hatte falsche Fragen gestellt. Mehr Von Michael Hanfeld

11.09.2013, 20:05 Uhr | Feuilleton

Rechtsextremismus Statistik und Definitionshoheit

Je nach Quelle unterscheidet sich die Anzahl der Opfer, die durch rechtsextremistisch motivierte Gewalttäter zu Tode gekommen sind stark. Eine Frage der Definition. Mehr Von Claus Peter Müller

22.11.2011, 18:50 Uhr | Politik
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z