https://www.faz.net/-gum-2urz

Text-to-Speech : Wenn mein Computer spricht

  • -Aktualisiert am

„Sprich mit mir!” - Im Dialog mit dem Computer Bild: dpa

Ein Computer, der im Bedarfsfall Texte vorliest - Text-to-Speech Software macht es möglich, aber wie und in welcher Qualität? Und, lässt sich das profitabel verkaufen? Dossier

          1 Min.

          Text-to-Speech Software, Programme, die geschriebene Texte in gesprochene Sprache umsetzen, haben ihren Reiz. Doch die Ansichten darüber, ob solche Systeme derzeit schon Marktreife haben, gehen auseinander. Auch ist noch lange nicht jeder davon überzeugt, dass es überhaupt aussreichen Anwendungen gibt, die sich profitabel vermarkten lassen.

          Überzeugt von seinem Produkt und seinen Marktchancen ist beispielsweise der Geschäftsführer eines Text-to-Speech Software Anbieters. Im FAZ.NET Interview erläutert er seine Erwartungen für die nächste Zukunft.

          Ursprünglich wurde derartige Software für Sehbehinderte entwickelt. Sie sind auch bis heute die größte Nutzergruppe geblieben. Wie Sehbehinderte die Software nutzen, und warum die Qualität solcher Anwendungen Nichtbehinderten meist nicht genügt, klärt das Interview mit Manfred Jaklin, der mit seiner Firma Computer für Blinde und Sehbehinderte zusammenstellt. Jaklin weiß wovon er spricht, er ist selbst blind.

          Technisch ist Text-to-Speech keine ganz einfache Sache. Doch lässt sich in groben Zügen erläutern, welche Entwicklungsschritte die Software durchlaufen muss, um ihren Anforderungen gerecht zu werden, und wie sie funktioniert.

          Weitere Themen

          Ökologische Belastungsgrenze der Erde ist heute erreicht Video-Seite öffnen

          Earth Overshootday : Ökologische Belastungsgrenze der Erde ist heute erreicht

          Nach einer durch die Corona-Pandemie bedingten Abschwächung überfordern die Menschen die Belastungsgrenzen der Erde inzwischen wieder genauso stark wie zuvor. Laut Berechnungen der Experten des Global Footprint Networks rückt der sogenannte Erdüberlastungstag in diesem Jahr um drei Wochen nach vorn - auf den heutigen Donnerstag.

          Topmeldungen

          Jens Spahn vergangene Woche auf dem Weg in die Bundespressekonferenz

          Urlaubsrückkehrer : Testpflicht könnte zum 1. August kommen

          Der Druck aus den Ländern war immer größer geworden. Nun hat das Ministerium von Jens Spahn offenbar einen Verordnungsentwurf erarbeitet, der eine Testpflicht für Reiserückkehrer von Anfang August an vorsieht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.