https://www.faz.net/-gum-9oe20

Temperaturen um 40 Grad : Gibt es heute einen neuen Hitzerekord?

  • Aktualisiert am

Abkühlung im Schwimmbad Bild: dpa

Deutschland startet in den nächsten heißen Tag. Besonders hoch werden die Temperaturen im Saarland und im Rheintal. Und vor allem in einem Teil der Republik ist vorerst keine Abkühlung in Sicht.

          1 Min.

          Deutschland könnte an diesem Mittwoch tropische Hitze um die 40 Grad erleben. Hoch „Ulla“ dürfte besonders im Südwesten die Temperaturen hochtreiben, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. „Im Saarland und im Rheintal kratzen wir an der 40 Grad-Marke“, sagte der DWD-Meteorologe Andreas Friedrich am Dienstag. In Nordrhein-Westfalen und im Norden sollen die Temperaturen dagegen etwas zurückgehen. Dort waren in Düsseldorf am Dienstag 36,8 Grad gemessen worden – bisher Höchsttemperatur 2019.

          In Düsseldorf mussten dann auch Rettungskräfte zum Flughafen-Bahnhof ausrücken, weil mitten in der größten Hitze die Klimaanlagen in zwei Regionalzügen gestört waren. Die Bahn hatte selbst die Einsatzkräfte informiert. „Wir machen das vorsorglich“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn in Berlin. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen aber nicht.

          Wird nun ein historischer Hitze-Rekord aufgestellt? „Ausschließen kann man es nicht. Aber es ist nicht das wahrscheinlichste Szenario“, meinte Friedrich. Den Rekord in Deutschland hält das bayerische Kitzingen: Sowohl am 5. Juli 2015 als auch am 7. August 2015 registrierte der DWD an der dortigen Messstation 40,3 Grad Celsius. Allerdings sind die Werte für den Frühsommer sehr hoch. Deshalb ist wahrscheinlicher, dass ein Allzeit-Juni-Rekord aufgestellt wird. Für den Monat wurde der höchste Wert am 27. und 28. Juni 1947 mit 38,5 Grad im baden-württembergischen Bühlertal gemessen.

          Am Donnerstag wird es dem DWD zufolge ein starkes Temperaturgefälle zwischen Nord und Süd geben. Während in Hamburg nur noch Werte um die 20 Grad erwartet werden, ist es etwa am Oberrhein weiterhin brütend heiß mit Temperaturen von 37 bis 38 Grad. Und im Südwesten ist auch kaum Änderung in Sicht. Laut der aktuellen Prognosen des DWD bleiben die Temperaturen bis zum 4. Juli tagsüber oberhalb der 30-Grad-Marke. Ob und ab welchen Temperaturen es Hitzefrei gibt, lesen Sie hier.

          Weitere Themen

          Corona-Drama auf Kreuzfahrtschiff Video-Seite öffnen

          Vier Passagiere gestorben : Corona-Drama auf Kreuzfahrtschiff

          Seit Tagen liegt das Kreuzfahrtschiff „Zaandam" mit mehreren Covid-19-Kranken an Bord vor der Küste Panamas vor Anker - aus Sorge vor einer Ausbreitung Virus haben mehrere Länder dem Schiff die Einfahrt verwehrt. Jetzt sind vier Passagiere gestorben.

          Topmeldungen

          Segelboote bei einer Regatta in Antigua

          Deutsche Segler in Gefahr : Geleitzug aus der Karibik?

          Hunderte Deutsche sitzen wegen der Corona-Pandemie zwischen Antigua und den Bahamas auf ihren Segelschiffen fest. Eine Gruppe von ihnen plant deshalb, in zwei großen Verbänden zurück über den Atlantik zu segeln. Ein riskantes Unterfangen.
          Ein Soldat der spanischen Armee steht vor der Kathedrale in León.

          Liveblog zum Coronavirus : Spanien verschärft Ausgangsbeschränkungen

          Alle nicht überlebenswichtigen Unternehmen geschlossen +++ Über 10.000 Tote in Italien +++ Trump erwägt Quarantäne für New York +++ Rückholaktion von Touristen eines deutschen Kreuzfahrtschiffs +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.