https://www.faz.net/-gum-9kekn

Besonders stürmisch : Sturmböen mit 80 Stundenkilometern am Rosenmontag möglich

  • Aktualisiert am

Gut festhalten: Am Rosenmontag kann es in den Karnevalshochburgen zu Sturmböen kommen. (Archivbild) Bild: Reuters

In den Karnevalshochburgen muss die Verkleidung in den nächsten Tagen besonders wetterfest sein. Das Tief „Bennet“ fegt über sie hinweg.

          1 Min.

          Das Wetter zeigt den Narren dieses Jahr wohl eine lange Nase. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte, machen die Meteorologen ausgerechnet den Rosenmontag als Hauptsturmtag von Tief „Bennet“ aus.

          Am Sonntag und Dienstag werde es zwar auch windig sein, mit Höchstgeschwindigkeiten von rund 60 Stundenkilometern könnten die Straßenumzüge aber durchaus stattfinden. Anders am Montag, an dem in den Karnevalshochburgen Sturmböen von bis zu 80 Stundenkilometern sehr wahrscheinlich seien.

          „Damit besteht ein erhöhtes Risiko für umherfliegende Teile von Aufbauten und somit auch ein erhöhtes Verletzungsrisiko“, sagte DWD-Meteorologe Robert Hausen in Offenbach laut Mitteilung. Je nach Sicherheitsvorgaben der Veranstalter werde es womöglich zu der einen oder anderen Absage oder Verschiebung von Umzügen kommen.

          Die Temperaturen liegen laut DWD bei 9 bis 16 Grad. Zu Wind und Sturm gesellen sich auch Schauer oder länger anhaltender Regen.

          Am Sonntag ist es besonders in der Mitte und im Norden Deutschlands regnerisch, im Süden eher aufgelockert bewölkt. Der Rosenmontag fällt fast bundesweit ins Wasser, nur im Süden und Südosten startet der Tag noch trocken. Am Dienstag kommt nach anfänglich nur vereinzelten Schauern am Nachmittag von Südwesten her wieder mehr Regen auf.

          Weitere Themen

          Lady Gaga fällt mit Fan von der Bühne

          In Las Vegas : Lady Gaga fällt mit Fan von der Bühne

          Für viele Fans ist es der größte Traum, einmal mit dem Star auf der Bühne zu stehen. Für einen Besucher des Konzerts von Lady Gaga ging dieser Wunsch in Erfüllung – allerdings endet die Begegnung mit einem Schock.

          Hemmungslos mitschmettern

          FAZ Plus Artikel: „Rudelsingen“ : Hemmungslos mitschmettern

          David Rauterberg bringt beim „Rudelsingen“ Tausende dazu, ohne Hemmungen loszuschmettern. Die Idee für die Mitmachkonzerte hat er bei einer Kölner Musikerin abgeschaut - und damit offenbar einen gesellschaftlichen Nerv getroffen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.