https://www.faz.net/-gum-8bz53

Star Wars – Episode VII : Ein Rekord folgt dem nächsten

  • Aktualisiert am

Es ist die erfolgreichste Woche überhaupt in den amerikanischen Kinos: 740 Millionen Dollar spielte der neue „Star Wars“ Film bereits ein. Bild: AP

Der neue „Star Wars“-Film kann das höchste Einspielergebnis aller Zeiten erzielen. Noch steht aber weiterhin ein Klassiker unangefochten auf Platz eins.

          Der siebte Teil der „Star Wars“-Filmreihe ist weiter der unangefochtene Spitzenreiter in den amerikanischen Kinos. Rund 88,3 Millionen Dollar hat „Das Erwachen der Macht“ nach Schätzungen der Branchenseite „Variety“ über Neujahr eingespielt. Das ist nicht nur das erfolgreichste dritte Wochenende überhaupt – damit könnte der Film bereits am Montag nach 17 Tagen den 760-Millionen-Gesamtrekord von „Avatar“ brechen und das höchste Einspielergebnis aller Zeiten erzielen. Bis Sonntagabend stand Star Wars laut vorläufigen Schätzungen bei rund 740 Millionen Dollar.

          Auf Platz zwei hielt sich tapfer die schlecht besprochene Väter-Komödie „Daddy's Home – ein Vater zuviel“ mit Will Ferrell und Mark Wahlberg bei 29 Millionen Dollar. Auf dem dritten Rang liegt „The Hateful 8“, der neue Film von Quentin Tarantino, mit 16,2 Millionen Dollar. Die Experten von „Box Office Mojo“ hatten hier ein rund 50 Prozent höheres Ergebnis vorausgesagt. Beide starten in der zweiten Januarhälfte in Deutschland.

          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android
          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android

          Das neue Angebot für den klugen Überblick: Die wichtigsten Nachrichten und Kommentare der letzten 24 Stunden – aus der Redaktion der F.A.Z. – bereits über 100.000 mal heruntergeladen.

          Mehr erfahren

          In besserer Form zeigt sich die Komödie „Sisters“. Sie gab im Vergleich zur Vorwoche nur wenig nach und liegt mit 12,6 Millionen Dollar an diesem Wochenende auf Rang vier – bei 30 Millionen Dollar Produktionskosten sind die aktuell 61 Millionen Dollar Gesamteinspiel ein Erfolg für Verleiher Universal und die beiden Hauptdarstellerinnen Tina Fey und Amy Poehler. Es folgen „Alvin und die Chipmunks – Roadchip“ und der stark einbrechende „Joy“ mit Jennifer Lawrence als TV-Shop-Verkäuferin auf Rang 5 und 6.

          Die höchsten Einnahmen pro Kino erzielte abermals „The Revenant – Der Rückkehrer“, ein für die Oscars hoch gehandelter düsterer Film über frühe Siedler in Amerika mit Leonardo Di Caprio in der Hauptrolle. In nur vier Kinos spielte er 450.000 Dollar ein. Nächste Woche läuft er dann in mehreren tausend Kinos in Amerika und ab Donnerstag auch in Deutschland.

          Einen kleinen Dämpfer für die Weltraumfans gibt es aber dennoch: Der Rekord von „Star Wars VII“ gilt nur vor einer Anpassung an die Inflation. Zu heutigen Ticket-Preisen hält laut Branchenseite „InsideKino.de“ immer noch „Vom Winde verweht“ aus dem Jahr 1939 mit 2,4 Milliarden Dollar Einspiel den Rekord.

          Weitere Themen

          „Schwarzer Tag für die Tatra“

          Vom Blitz getroffen : „Schwarzer Tag für die Tatra“

          Doppeltes Unglück in Polen: Als das Wetter im Tatra-Gebirge umschlägt, werden Wanderer und Pilger vom Blitz getroffen. Einen in der Region vermissten Höhlenforscher finden die Retter – er ist tot.

          Topmeldungen

          Wegen Amazonas-Bränden : Europa droht Bolsonaro mit Blockade

          Der Streit mit Brasilien um die Waldbrände eskaliert: Finnland prüft ein Einfuhrverbot für brasilianisches Rindfleisch in die EU, Irland und Frankreich drohen, ein Handelsabkommen zu blockieren. Politiker aus Europa schießen gegen Präsident Bolsonaro.
          Hans-Georg Maaßen im CDU-Wahlkampf vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September

          Streit über Parteiausschluss : Maaßen dankt Schäuble für Unterstützung

          Im Streit um einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen geht Wolfgang Schäuble auf Distanz zur CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident bekennt: „Das war wohltuend.“
          Auch Sojabohnen aus Amerika werden betroffen sein.

          Importe aus Amerika : China kündigt neue Zölle an

          Von Mitte Dezember werden fast alle chinesischen Importe in die Vereinigten Staaten mit Strafzöllen belegt sein. Diese Entwicklung lässt die chinesische Regierung nicht unbeantwortet.

          Boris Johnson und Twitter : Fuß auf dem Tisch? Skandal!

          Boris Johnson legt bei Präsident Macron flegelhaft den Fuß auf den Tisch – oder war doch alles ganz anders? Warum „Footgate“ ein Beispiel für die fatale Empörungsroutine in den Netzwerken ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.