https://www.faz.net/-gum-oc10

„Spirit“ und „Opportunity“ : Die neuesten Bilder vom Mars

  • Aktualisiert am

Der „Endurance”-Krater hat die Ausmaße eines Sportstadions Bild: Nasa/JPL

Die amerikanischen Marslandegeräte „Spirit“ und „Opportunity“ übertragen immer neue Eindrücke vom Roten Planeten. FAZ.NET dokumentiert die Aufnahmen.

          1 Min.

          Seit Beginn des Jahres erforschen die amerikanischen Mars-Landegeräte „Spirit“ und „Opportunity“ die Oberfläche des Roten Planeten. Seit ihrer Landung binnen drei Wochen funken die beiden Forschungsroboter tagtäglich Bild- und Datenmaterial zur Erde - gleichermaßen ein Erkenntnisschatz und viel Arbeit für die an den Missionen beteiligten Wissenschaftler. FAZ.NET dokumentiert die jeweils neusten Bilder der beiden Schwester-Fahrzeuge in einer Bildergalerie.

          „Spirit“ versperrten nach dem gelungenen Aufsetzen auf dem Mars zunächst die Airbags den Weg über den rostroten Steinboden. Doch selbst zu diesem Zeitpunkt lieferte „Spirit“ Farbb- und 3-D-Bilder. Mit dem Rover verbindet sich die bisher größte Krise der aktuellen Mars-Missionen für die Amerikaner. Die Nasa hatte zwischenzeitlich den Funkkontakt zu der Sonde verloren, konnte ihn aber nach einigen Tagen wieder aufbauen. Inzwischen hate der Rover eines seines Hauptziele erreicht: den Krater Bonneville - 250 Meter von der Landestelle entfernt.

          „Spirits“ Schwestersonde „Opportunity“, drei Wochen später auf der anderen Marsseite gelandet, untersucht den Roten Planeten bisher ohne größere Störungen und dokumentiert dadurch die Vielfältigkeit unseres Nachbarplaneten. Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa verspricht sich von der Zwillingsmission neue Erkenntnisse über den Mars, in der Erforschung der Planeten und des Sonnensystems im allgemeinen und hofft zudem darauf, Hinweise auf früheres Leben zu entdecken.

          Der „Endurance”-Krater hat die Ausmaße eines Sportstadions Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Erste europäische Todesopfer in Italien Video-Seite öffnen

          Coronavirus : Erste europäische Todesopfer in Italien

          Italien meldet die ersten europäischen Todesopfer durch das neuartige Coronavirus: Im Norden starben zwei ältere Menschen. Zudem wurden mehrere Infektionsfälle bestätigt.

          Topmeldungen

          Ein Wähler in Teheran

          Parlamentswahl in Iran : Sieg der Hardliner

          Nach ihrem Erfolg bei der Parlamentswahl können die Hardliner eine weitere Institution in Iran kontrollieren. Der Spielraum des gemäßigten Präsidenten Rohani wird immer kleiner. Verunsicherung erzeugt das Coronavirus.
          Gerne im Rollkragenpullover wie im Silicon Valley: Markus Braun, Vorstandsvorsitzender und Großaktionär von Wirecard, der einzigen jungen Tech-Firma im Dax

          Wirecard-Chef Braun : Allein gegen die Spekulanten

          Markus Braun hat Wirecard aufgebaut und damit ein Vermögen gemacht. Allerdings wird der Firma Geldwäsche und Bilanzfälschung vorgeworfen. Der Milliardär zieht jetzt in die entscheidende Schlacht um sein Lebenswerk.
          Ein Graffito des mutmaßlichen Täters von Hanau, bevor es am Donnerstag von der Polizei übermalt wurde.

          Begegnungen in Hanau : Link zur Tat

          Sie konnten es sehen. Oder doch nicht? Was ein altes Graffito in einem Tunnel in Hanau über das verriet, was später geschah.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.