https://www.faz.net/-gum-91802

Selena Gomez gehackt : Hacker posten Nacktfotos von Justin Bieber

  • Aktualisiert am

Selena Gomez und Justin Bieber 2011 in Los Angeles Bild: dpa

Auf dem Instagram-Account von Sängerin Selena Gomez sind Nacktbilder ihres ehemaligen Partners Justin Bieber veröffentlicht worden. Offenbar hatten Hacker die Seite gekapert – Gomez folgen momentan 125 Millionen Nutzer.

          1 Min.

          Mutmaßlich Hacker haben auf dem Instagram-Account von Sängerin Selena Gomez (25) Nacktfotos gepostet, die ihren Ex-Freund, den Popstar Justin Bieber (23), zeigen sollen. Der Account wurde daraufhin zunächst deaktiviert, wie das Promiportal „TMZ“ und der „Hollywood Reporter“ am Montag (Ortszeit) übereinstimmend berichteten. Es habe sich um Paparazzi-Bilder aus dem Jahr 2015 gehandelt, die Bieber nackt an einem Pool zeigen.

          Unter den Fotos riefen die Unbekannten nach Angaben von „TMZ“ andere User dazu auf, Instagram-Accounts zu folgen, die ihnen gehören sollen. Zudem machten sie sich über Biebers Aussehen lustig. Am Dienstagmorgen war die Instagram-Seite von Gomez wieder online – die Fotos waren gelöscht. Der Account von Gomez bei Instagram hat momentan 125 Millionen Follower, er war Ende 2016 der weltweit beliebteste.

          Weitere Themen

          Bisher 300 Hochhausbewohner getestet

          Liveblog zum Coronavirus : Bisher 300 Hochhausbewohner getestet

          350 Personen nach Gottesdiensten in Vorpommern isoliert +++ Niederländische Farmen müssen Nerze töten +++ RKI: 407 bestätigte neue Fälle +++ Medikament Hydroxychloroquine bei Studie durchgefallen +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Gut gelaunt mit amerikanischen Soldaten am Truppenstützpunkt Ramstein: Amerikas Präsident Donald Trump im Jahr 2018.

          Trumps Abzugspläne : Ein weiterer Tiefschlag

          Sollten Tausende amerikanische Soldaten Deutschland verlassen, würde das vor allem dem Pentagon selbst zu schaffen machen. Für das transatlantische Verhältnis aber verheißt er nichts Gutes.

          Proteste gegen Rassismus : Die Welt solidarisiert sich mit George Floyd

          In Deutschland protestieren Zehntausende in mehreren Großstädten gegen Rassismus und Polizeigewalt. Allein in München gehen mehr als 20.000 Menschen auf die Straße. Auch in anderen Ländern kommt es zu Protesten – entgegen der Empfehlung der Behörden.
          Nicht nur Gnabry (links) und Goretzka trafen für den FC Bayern in Leverkusen.

          4:2 in Leverkusen : Der FC Bayern ist eine Klasse für sich

          Die Münchner meistern die wohl größte Hürde, die auf dem Weg zum Titel noch zu nehmen war, mit dem klaren Sieg in Leverkusen souverän. Die fußballerische Perfektion erinnert an die besten Phasen unter Pep Guardiola.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.