https://www.faz.net/-hxl-8k3u2

Herzblatt-Geschichten : Zehn Prozent sind Naturtrottel

Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger: Schon werden die ersten Eheprobleme vorhergesagt. Bild: dpa

Für das Liebesglück bei Kneipiers sorgt demnächst Brigitte Nielsen. Bei den Fußballnationalspielern scheint sich hingegen ein Liebesfluch fortzusetzen.

          3 Min.

          Erinnert sich noch jemand an den „Liebesfluch unserer WM–Helden“? Als die Beziehungen unserer Weltmeister reihenweise zu Bruch gingen? Möglicherweise erleben wir gerade die ersten Anzeichen eines Liebesfluchs unserer, nun ja, Fast-EM-Helden. André Schürrle und seine Verlobte Montana Yorke nämlich haben sich getrennt.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Als Schürrle noch in London kickte, habe er während eines „Helikopterflugs in Südfrankreich“ um die Hand des Models aus Vancouver angehalten, schreibt Bunte, geheiratet werden sollte in Florenz. Dann aber wechselte er „zum VfL Wolfsburg in die niedersächsische Provinz“, wo Yorke laut Bunte nur selten gesichtet wurde: „Es war schon ein kleiner Kulturschock“, habe sie noch im Sommer gesagt. Sollte das nun tatsächlich der Grund sein für ihr Liebes-Aus: Wolfsburg?

          Wir müssen da gleich an Sila Sahin denken, die Soap-Darstellerin, die mal mit Ilkay Gündogan zusammen war und kürzlich den Hannover-96-Spieler Samuel Radlinger geheiratet hat, allerdings nicht zu ihm gezogen, sondern in Berlin geblieben ist und nun eine Fernehe führt.

          „Ich war ein Jahr in Dortmund. Und das war nicht so eine schöne Erfahrung“, sagte sie Closer. Wolfsburg, Dortmund, Hannover: Wer erzählt die Geschichten junger Fußballspieler, die mit ihren kreuzunglücklichen Partnerinnen in deutschen Provinzstädten festhängen? Kein Wunder, dass Nationalspieler Julian Draxler so verzweifelt aus Wolfsburg weg möchte: Der Junge sorgt sich einfach um seine Beziehung. Könnte nicht der VfL Wolfsburg nach Berlin ziehen?

          Wahl-Deutsche, Zwangs-Wolfsburger

          Draxlers Nationalmannschaftskollege Thomas Müller hat gerade ein Golfturnier organisiert zugunsten einer Stiftung für trauernde Kinder und sich dabei, wie Frau im Spiegel berichtet, für die Kinder „viel Zeit“ genommen; eigenen Nachwuchs planen er und seine Frau, die auch erst 23 ist, noch nicht. Welche Schlagzeile nun setzt Frau im Spiegel auf ihre Titelseite? „Lisa & Thomas Müller – Ihr großes Glück ohne Kinder“. Was mindestens so daneben ist wie Müllers jüngste Elfmeter.

          „Gruß“ an die Kollegin Iris Berben: Anja Kruse

          Ihre eigene Kinderlosigkeit nie bedauert hat Anja Kruse, auch wenn sie in Bunte einräumt: „Natürlich ist es praktisch, wenn der eigene Sohn für einen Filme produziert oder einen mal auf Events begleitet, aber mein persönliches Glück habe ich nie an diesem Gedanken festgemacht.“ Das darf man wohl als Gruß an die Kollegin Iris Berben verstehen.

          Laut Goldenem Blatt übrigens ist Kruse „Wahl-Französin“, obwohl man gemeinhin eher Städte wählt als Länder; wir könnten natürlich die hiesigen Migranten allesamt „Wahl-Deutsche“ nennen, einfach nur, um die AfD zu ärgern. Viel häufiger jedenfalls hört man Wahl-Pariser oder Wahl-Berliner, Wahl-Wanne-Eickeler eher nicht so. Und dann gibt es noch die Zwangs-Wolfsburger wie Julian Draxler.

          „Wirt sucht Frau“

          Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit hat Kinder, und ihr Ältester ist angeblich verliebt, schreibt Das goldene Blatt: „Für Eltern der Moment, sich an die eigene Zeit der ersten Verliebtheit zu erinnern. ,Das tut auch Mette-Marit‘, verrät ein Hofinsider. Und überraschte ihren geliebten Haakon (42) mit einem rührenden Liebesbeweis...“ Was erlaubt sich dieser Hof-insider? Hoffentlich lassen es Haakon und Mette-Marit nicht zu, dass sich jemand zwischen ihr Glück drängt.

          Sehr entspannt sieht die Sache Schauspielerin Saskia Fischer. „Ich will Mario in seinem Leben nicht bremsen“, sagt sie dem Neuen Blatt. „Wenn ein Seitensprung einmalig ist, kann ich es verstehen, würde sogar sagen: ,Mach das!‘ Sonst hätte er das nie erlebt, und ich muss es mir den Rest meines Lebens vorwerfen lassen – oder umgekehrt.“ Da dürften die Neue-Blatt-Leserinnen, die ihren Gatten solch ein Erlebnis verwehren, jetzt ordentliche Gewissensbisse kriegen.

          Ein Herz für Wirte: Brigitte Nielsen

          Amor in der RTL2-Sendung „Wirt sucht Frau“ spielt demnächst Brigitte Nielsen, die in Bunte klagt: „Männer wollen ja eigentlich Jäger sein, aber nicht jeder hat – sorry für den Ausdruck – die Eier in der Hose, um das zu machen. Auch meinen jetzigen Ehemann Mattia habe ich angesprochen.“ Weil auch Mattia keine, sorry für den Ausdruck, Sie wissen schon? Aparte Idee von RTL2 übrigens, eine Sendung, in der Kneipiers verkuppelt werden sollen, von der trockenen Alkoholikerin Nielsen moderieren zu lassen.

          „10 Prozent von Natur aus Trottel“

          Probleme, einen Partner zu finden, hat auch Daniela Katzenbergers Schwester Jenny Frankhauser, die Closer erzählt: „60 Prozent aller Typen wollen mich treffen, weil sie dann sagen können: ,Das ist die Schwester von...‘ 20 Prozent wollen über mich Daniela kennenlernen. 10 Prozent wollen ins Rampenlicht. Und die anderen 10 Prozent sind von Natur aus Trottel.“ Wir würden dann ja, Frau Frankhauser, jemanden aus der letzten Gruppe auswählen: Die meinen es wenigstens ehrlich.

          Dunkle Wolken wähnt In über dem Liebeshimmel der frischverheirateten Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger, der soeben bei Manchester United aussortiert wurde – für die Ehe fatal, glaubt In: „Schließlich trat sie mit einem erfolgreichen Helden vor den Altar, nicht mit einem arbeitslosen Kicker. Gut möglich, dass es sich bei der Karrierefrau dann ganz schnell ausgeflittert hat.“ Bleibt zu hoffen, dass Basti die Situation nun nicht noch viel schlimmer macht – indem er zum VfL Wolfsburg wechselt.

          Weitere Themen

          Tausende flüchten Richtung Türkei Video-Seite öffnen

          Syrien : Tausende flüchten Richtung Türkei

          In der Türkei halten sich derzeit mehr als 3,5 Millionen syrische Flüchtlinge auf. Die Regierung in Ankara befürchtet, dass die Zahl um weitere Millionen ansteigen könnte.

          Topmeldungen

          AfD-Spitze am 1. Dezember auf dem Parteitag in Braunschweig: Die Partei präsentiert sich gern als Israels treuester Verbündeter.

          Die AfD und der Antisemitismus : Israels falsche Freunde

          Antisemitische Äußerungen gibt es oft in der AfD. Zugleich präsentiert sich die Partei gern als Israels treuester Verbündeter. Wie wird sich die Fraktion bei der Rede des israelischen Präsidenten im Bundestag verhalten?
          Flugzeug von British Airways

          Coronavirus : British Airways setzt Flüge nach China aus

          Das Coronavirus breitet sich aus und einzelne Unternehmen treffen Notmaßnahmen: British Airways fliegt nicht mehr nach China, Toyota stoppt dort seine Produktion und Starbucks hat in der Volksrepublik mehr als die Hälfte der Filialen geschlossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.