https://www.faz.net/-hxl-8ktut

Herzblatt-Geschichten : Wenn Männer keinen Mucks machen

Ja wo ist er denn? Barbara Schöneberger auf der Suche nach ihrem „Phantom-Mann“. Bild: dpa

Das Promileben könnte so leicht sein, denkt man sich. Doch: die traumatisierte Barbara Schöneberger sucht ihren „Phantom-Mann“ und Fernsehkoch Jamie Oliver findet nur einen grausamen Namen für sein Neugeborenes.

          3 Min.

          Eben noch an Venetiens Küste, nun zurück am Schreibtisch mit einem Stapel voller Klatschhefte – da wären wir für kluge Antworten auf die Bunte-Frage „Wie bewahren Sie sich Ihr Urlaubsgefühl?“ echt dankbar. Neben anderen äußert sich eine Dame namens Bonnie Strange: „Mein Urlaubsfeeling muss ich nicht verlängern, weil ich eine Arbeit habe, die mich richtig happy macht! Ich freue mich jedes Mal, wenn ich zum Job muss.“ Da will man natürlich sofort wissen, welch atemberaubender Arbeit Frau Strange wohl nachgeht, und erfährt: Laut Bunte ist sie als „It-Girl“ tätig. Als jemand also, dessen Hauptaufgaben es sind, irgendwo herumzustehen, fotografiert zu werden und sich fragen zu lassen, wie man sich sein Urlaubsgefühl bewahrt. Klar, dass ein solcher Job richtig happy macht.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Richtig happy, nehmen wir an, waren auch die Herrschaften der Bild-Zeitung, als sie sich folgende Schlagzeile einfallen ließen: „Liebes-Comeback bei Mandy Capristo & Mesut Özil – Ihre Möpse brachten sie wieder zusammen!“ Tatsächlich hat man einen Bekannten aufgetrieben, der versichert: „Bei den langen Spaziergängen, vor allem mit Mandys Mops, näherten sich beide wieder an.“ Eine zentrale Rolle spielen Hunde auch bei Guido Maria Kretschmer. „Liebesbeweis! So romantisch bekennt er sich zu seinen Gefühlen“, freut sich Die neue Frau. „Auf Instagram veröffentlichte der Designer ein intimes Foto von ihm, seinem Ehemann Frank (61) und den gemeinsamen Barsoi-Windhunden. Einer der süßen Vierbeiner küsst Frank auf die Nase.“ Was mehrere Fragen aufwirft: Können Hunde wirklich küssen, und wenn ja, wie gut? Und bekennt sich hier nicht eher der Hund zu seinen Gefühlen? Die neue Frau jedenfalls sieht darin eine „Lektion für Helene“ und meint offenbar, auch Frau Fischer, die „so unnahbar“ sei, sollte sich mal von einem Köter abschlabbern lassen.

          Offenbar hundelos ist Paul Janke, denn auch vier Jahre nachdem er im Fernsehen den „Bachelor“ gab, ist der Mann noch immer Single – und klagt in OK! sogar: „Ich kann mich halt nicht mehr ohne Vorbehalte verlieben.“ Den Frauen geht es mit ihm wohl ähnlich, obwohl er sich wünscht, sie sollten „mich lieben, wie ich bin – egal ob mit schickem Penthouse oder mit einer Ein-Zimmer-Wohnung“. Schon klar, nur dürfte die Info, was er nun zu bieten hat – Penthouse oder Ein-Zimmer-Wohnung –, als Entscheidungshilfe nicht ganz unwichtig sein.

          Schöneberger ohne Partner

          Stets ohne Partner sieht man auch Barbara Schöneberger, die jedoch seit langem verheiratet ist. Ihren Mann hält sie aus der Öffentlichkeit heraus, was den Boulevard naturgemäß kirre macht und Die Aktuelle zu einer Titelstory animiert: „Nach Jahren ohne einen Mucks! Ihr Mann ist aufgetaucht! Die ganze verrückte Geschichte“. Aufgetaucht ist Schönebergers „Phantom-Mann“ (Aktuelle) indes nicht aus dem Loch Ness, sondern in der Bunten, die jüngst neben einem kleinen Text über die Großmutter des Mannes ein Foto aus dem Jahr 1991 druckte, auf dem auch Schönebergers Gatte zu sehen ist: „Ein hübscher, schlanker Mann im weißen T-Shirt“, urteilt Die Aktuelle. Ja Mensch, Aktuelle, das ist ja wirklich eine verrückte Geschichte, dass du in einem Konkurrenzblatt ein altes Foto entdeckst und enthüllst, dass Schönebergers Gatte vor 25 Jahren ein weißes T-Shirt trug. Einen Mucks gemacht hat er damit freilich noch immer nicht.

          Gnu unter Geiern: Veronica Ferres.
          Gnu unter Geiern: Veronica Ferres. : Bild: dpa

          In ihrer Karriere ziemlich viele Muckse gemacht hat Hella von Sinnen, die Bild vom „Trauma ihrer Kindheit“ erzählt: „Zwanzig laute Verwandte haben mich angeschrien: Hella, mach mal ein bisschen leiser.“ Wir zweifeln aber nicht daran, dass Klein-Hella zurückgeschrien hat, und zwar lauter als alle Verwandten zusammen.

          „Willkommen, ,Fluss Rakete‘!“

          Aus anderen Gründen traumatisiert werden könnte der jüngste Sohn Jamie Olivers: „Willkommen, ,Fluss Rakete‘!“, ruft Bild, denn der Junge heißt River Rocket. Wobei er es so schlecht gar nicht getroffen hat – zumindest im innerfamiliären Vergleich. Seine Geschwister nämlich hören auf die Namen Poppy Honey, Daisy Boo, Petal Blossom und Buddy Bear. Was man übersetzen könnte mit Mohnblume Honig, Gänseblümchen Buhruf, Blütenblatt Blüte und Kumpel Bär.

          Jools und Jamie Olivers im Hobby vereint: Traumatisierung der Kinder durch Namensgebung.
          Jools und Jamie Olivers im Hobby vereint: Traumatisierung der Kinder durch Namensgebung. : Bild: dpa

          Gut einreihen könnte sich da Wilson Gonzalez Ochsenknecht, aber der ist mit seiner eigenen Familie sehr zufrieden. Bis er eine Wohnung in Berlin gefunden hat, wohnt er laut Bunte wieder bei seiner Mutter Natascha: „,Das ist total easy und macht viel Spaß. Mutti kauft abends ein Sixpack und wir kochen‘, schwärmt er.“ Interessant: Früher waren die Muttis für den Kuchen und die warmen Socken zuständig, heute besorgen sie den Alkohol.

          Weniger behaglich geht es in Hollywood zu, wie in Bunte Veronica Ferres zu erzählen weiß: „De Niro und Cage haben mich am ersten Tag umkreist wie die Geier ein potentielles Gnu, das verspeist werden soll.“ Nett selbstironisch, dass sie sich nicht, wie es Kolleginnen getan hätten, etwa als Gazelle bezeichnet, sondern als Gnu, wenn auch nur als potentielles. In Wirklichkeit hat Frau Ferres natürlich gar nichts Gnuhaftes an sich, sagt sie doch selbst: „Als Frau und mit meinem Körper fühle ich mich heute tatsächlich so sexy wie nie, weil ich endlich ein Sixpack habe! Davon habe ich als junges Mädel immer geträumt.“ Dabei hätte Natascha Ochsenknecht ihr doch sicher eins mitbringen können.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einheitliche Regeln : Bundestag stimmt Corona-Notbremse zu

          Ausgangsbeschränkungen ab einer Inzidenz von 100, Schulschließungen ab 165 und einheitliche Regeln für den Einzelhandel: Die „Bundesnotbremse“ ist beschlossen. 8000 Menschen demonstrieren nahe der Abstimmung gegen die Corona-Maßnahmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.