https://www.faz.net/-hxl-6k311

Herzblatt-Geschichten : Weus’d a Herz hast

Verheiratet, aber Single: das „Kultpaar” Josef und Narumol Bild: RTL / Stephen Power

Verheiratet, aber Singles - das ist der Plan des „Kultpaares“ Josef und Narumol. Wegen der Witwenrente natürlich. Es wäre aber auch ein Plan für Lothar Matthäus. Schließlich sind gerade Schulferien.

          3 Min.

          Es war, auch wenn die WM hinter uns liegt, eine Woche, in der uns Fußballer in Atem hielten. Zu Lothar Matthäus, der „Liz Taylor der Fußballwelt“, wie die Bunte schreibt, kommen wir gleich; reden wir zuvor schnell über zwei der Autoren des Beinahe-Sommermärchens 2010, die nun erst einmal die Füße hochlegen. Philipp Lahm, 26, konnte seine Freundin Claudia, 25, zwar nicht als Weltmeister heiraten, und der Streit mit Michael Ballack um den Titel des Capitano „überschattete ihre Traumhochzeit“ (Neue Welt), weil der Rivale den schönsten Tag im Leben nutzte, „um zum Gegenschlag auszuholen“. Trotzdem bekam Lahm einen echt lustigen Pfarrer („Ihr seid die Mannschaftsaufstellung Gottes für diesen Tag“), einen Überraschungsauftritt von Rainhard Fendrich („Weus'd a Herz hast wia a Bergwerk“) und eine hemmungslos weinende Braut. Wie Herr und Frau Lahm ihre Ehe definieren, könnte ein Vorbild für den unschönen Konflikt in der Nationalelf sein: „Wir sind Kapitän und Vizekapitän.“

          Bertram Eisenhauer

          Verantwortlich für das Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Und was ist mit Bastian Schweinsteiger, 25, der noch gestern, so scheint es, durch die Verteidigung Argentiniens ging wie ein warmes Messer durch Butter, und seiner sehr adretten Freundin Sarah Brandner, 21? Steht da möglicherweise auch eine Heirat bevor? Ah, das haben wir jetzt verwechselt, mit dem Showmaster Florian Silbereisen, 28, und seiner ebenfalls höchst ansehnlichen Freundin, der Schlagersängerin Helene Fischer, 25. Das Neue Blatt stellt sich vor, bei einem für Anfang August geplanten gemeinsamen Urlaub „unter Palmen“ könnte alles zusammenpassen, „um endlich die Frage aller Fragen zu stellen“. Ja, ja, es sei „Zeit für den nächsten Schritt“, mahnt das Blatt den „Flori“ wie eine ungeduldige Schwiegermutter in spe.

          „Liliana sagt, sie sei betrunken gewesen“

          Den Wunderkicker Schweinsteiger aber zeigt Frau im Spiegel nur beim gemeinsamen Frühstück mit Freundin in einem Münchner Straßencafé. Im Anschluss seien die beiden in den Urlaub nach Thailand geflogen. Zuvor aber habe er „mit Freunden noch im Englischen Garten gekickt“. Wie da wohl die Mannschaftsaufstellung zu Beginn läuft? „Ich krieg' den Schweini - du den Anderl, den Bertl, den Ferdl, den Jocke und den Lugge“? Oder machen sich die Jungs eine Gaudi und lassen ihn warten bis zum Schluss, wenn außer ihm nur noch der Fonse mit den blassen Beinen dasteht, damit Schweinsteiger mal weiß, wie sich das anfühlt?

          „Die Mannschaftsaufstellung Gottes für diesen Tag”: Philipp und Claudia Lahm
          „Die Mannschaftsaufstellung Gottes für diesen Tag”: Philipp und Claudia Lahm : Bild: AFP

          Womit wir aber endlich bei Lothar Matthäus, 49, wären; dem geht es nämlich wahrlich elend in diesen Tagen. Seine vierte Ehefrau Liliana, 22, hat ihn öffentlich gedemütigt, indem sie sich mit Matteo B., einem wohlhabenden italienischen Geschäftsmann, beim Turteln auf einer Yacht vor Sardinien fotografieren ließ. Als ob Matthäus, der einfach kein Bundestrainer werden darf, obwohl „das Kaiserle“ (so der „Spiegel“ schon 1990) es so gerne würde, noch nicht genug gedemütigt wäre. Gewissermaßen live ließ Matthäus die Öffentlichkeit dann beobachten, wie er auf den offenbaren Betrug reagierte: „Die Bilder waren wie ein Schlag ins Gesicht“, sagte er Bild. Das ganze sehr traurige Hin und Her - „Liliana sagt, sie sei betrunken gewesen. Aber wenn man betrunken ist, kann man sich zurückhalten“ - breitete er aus. Liliana behauptete später, sie und Lothar seien bereits seit vier Wochen getrennt und ihr Seitensprung somit gar keiner, was er wiederum als Lüge bezeichnete. Inzwischen redet er von Scheidung; zu Beginn der histoire banale hatte er noch so einen typischen Matthäus-Satz gesagt: „Scheidung ist ein Wort, das ich nicht gerne benutze.“

          Verheiratet, aber Single

          Für uns Journalisten, uns böse Jungs, sind solche Geschichten natürlich ideales Sommerfutter; Bild-Kolumnist Franz Josef Wagner etwa schaffte es, Matthäus einerseits zu unterstützen, ihm zugleich aber auch einen bösen Witz hinterherzurufen, den „die Leute“ gerade erzählten: „Er findet grad keine Neue - sind ja Schulferien.“ Nun ist Matthäus als Fußballer offenbar begnadeter denn als Menschenkenner, aber hatte er wirklich erwartet, mit Liliana, die er als neunzehnjährige Abiturientin kennenlernte, alt zu werden? Vielleicht wäre ihm schon geholfen, wenn er - nach Sylvia (Gattin 1), Lolita (2), Marijana (3) und Liliana (4) - beim nächsten Mal eine Frau wählte, die 1.) vor der Erfindung des iPod geboren wurde und 2.) deren Vorname weniger nach einem osteuropäischen Nacktmodell klingt.

          Womöglich wäre es für ihn am besten, er würde beim nächsten Mal so heiraten wie Josef, 49, und Narumol, 45, das „Kultpaar“ aus der Fernseh-Show „Bauer sucht Frau“. Wie das Neue Blatt schreibt, gibt es jetzt „Verwirrung“ über deren Traumhochzeit, die „unsere Herzen berührte“. Denn diese habe nur in der Kirche, nicht vor einem Standesbeamten stattgefunden; so könne „Narumol die Witwenrente ihres 2008 verstorbenen Mannes behalten“, so aber sei auch die Ehe vielleicht nicht rechtskräftig. Der Fachverband der bayerischen Standesbeamten jedenfalls erklärte dem Neuen Blatt: „Für den Staat sind sie Singles.“ Verheiratet, aber Single - na, klingt das nicht verlockend, Herr Matthäus?

          Weitere Themen

          Bouffier verteidigt Lockerungen zu Weihnachten

          Corona-Liveblog : Bouffier verteidigt Lockerungen zu Weihnachten

          Auch Mecklenburg-Vorpommern öffnet Hotels für Familienbesuche +++ Berliner Großkrankenhaus vor Aufnahmestopp +++ Kreis Hildburghausen verschärft Corona-Regeln abermals +++ Frankreich lockert Vorschriften +++ Alle Entwicklungen im Liveblog

          Topmeldungen

          Angriff in Iran : Attentat nach dem Kalender

          Bis Biden kommt, will Israel die Fähigkeiten Irans soweit es geht schwächen – und die angekündigten Verhandlungen über ein wiederaufgelegtes Atomabkommen verderben.
          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.