https://www.faz.net/-hxl-11q3x

Herzblatt-Geschichten : „Schatz, deine Nasenhaare stören mich“

  • -Aktualisiert am

Ließ den deutschen Barkeeper Charles Schumann nicht gerade in Ohnmacht fallen: Jessica Alba Bild: ddp

Die rassige Schönheit Jessica Alba ist privat ganz anders. Stefan Mross verbeugt sich, wenn Regen ans Fenster prasselt. Sean Connery kann sich mit seiner Frau nicht verständigen. Und Kate Winslet reagiert auf Sexszenen höchst seltsam.

          3 Min.

          Wir haben ja schon seit langem von der Schönheit Jessica Albas geschwärmt, aber was wir jetzt in Bunte lasen, hat uns doch ernüchtert. Die „deutsche Barkeeper-Legende“ Charles Schumann war nämlich mit der rassigen jungen Dame zusammen zu Videoaufnahmen in Amerika, doch er ist vor Begeisterung nicht gerade in Ohnmacht gefallen: „Jessica war ja mit der ganzen Familie in Malibu. In den Drehpausen schlurfte sie in Flip-Flops zu ihrer Tochter.“

          Tja, so verbleicht der Glanz in der Nähe, wir aber trösten uns mit dem Anblick unserer neuen libanesischen Redaktionsassistentin Zaida (25). Sie hat kohlenkellerdunkle Augen und das entzückendste Figürchen, nie käme sie auf die Idee, mit Flip-Flops über den Gang zu watscheln. Saida trägt High Heels und vorzugsweise Pastellfarben, was mit ihrem dunklen Teint aufs Feinste kontrastiert. Das Beste an ihr ist aber ihr Lächeln. Voll süß. Niemals könnten wir ihr böse sein oder etwas Taktloses zu ihr sagen.

          „Wenn Regen ans Fenster prasselt, verbeuge ich mich“

          Wie denn auch Frau im Spiegel dazu rät, unliebsame Wahrheiten zwar auszusprechen, sie aber taktisch geschickt mit einer Schmeichelei zu verbinden. Sollten Sie, liebe Leserinnen, Ihrem Gatten beispielsweise sagen: „Schatz, deine Nasenhaare stören mich“, so fügen Sie bitte gleich hinzu: „Du hast so eine hübsche Nase, die Haare passen einfach nicht.“

          Bibi Johns wurde in dieser Woche 80 Jahre alt - das Geheimnis ihrer immerwährenden Schönheit: „Ich bin eine ganz gute Malerin und kann mich dementsprechend gut schminken.”

          Ja, das ist sehr schlau, aber auch die Antwort Bibi Johns', die jetzt achtzig wird, auf die Frage von Echo der Frau nach dem Geheimnis ihrer ewigen Schönheit ist lebensklug und angenehm selbstironisch: „Ich bin eine ganz gute Malerin und kann mich dementsprechend gut schminken.“ Noch besser aber finden wir, wie „Volksmusikstar“ Stefan Mross in Das Neue Blatt die Sucht nach Beifall in seinem Metier auf die Schippe nimmt: „Wenn es regnet und an die Fensterscheiben prasselt, stehe ich auf und verbeuge mich.“

          Ganz lange fest in den Armen gehalten

          Was aber den Umstand betrifft, dass Prinz William jetzt im Privathaus seiner vielleicht künftigen Schwiegereltern übernachtet hat, so hat dies nach dem sicherlich fachkundigen Urteil von Bunte gar nichts zu bedeuten. Mit einer Hochzeit sei grundsätzlich schon, aber keinesfalls in diesem Jahr zu rechnen.

          Da sieht es bei Barbara Becker schon anders aus. Die Ex des Tennisspielers hat von ihrem belgischen Freund Arne Quinze eine Lebensfrage gestellt bekommen. Aber nicht einfach so. Sondern zu Weihnachten. Er ging auf die Knie. Und er hatte, wie Frau im Spiegel weiß, den Verlobungsring dabei - „aus edlem Platin mit acht seltenen schwarzen Diamanten“. „Sein Antrag hat mich echt umgehauen“, sagt Barbara. Zehn Sekunden habe sie gezögert. „Und dann bin ich auch in die Knie gegangen. Wir haben uns geküsst und ganz lange fest in den Armen gehalten.“

          Sie spricht Französisch, er nur Englisch

          Ach, wir hoffen sehr, dass diese Beziehung von langer Dauer und großem Glück sein möge und dass die beiden freundlicher miteinander umgehen werden als Albert Fortell und Barbara Wussow, über deren Partnerschaft der Schauspieler in Das Neue Blatt offen sagt: „Wenn meine Frau und ich explodieren, reden wir danach oft zwei Wochen nichts.“ Wobei das vielleicht gar nicht so schlecht sein muss, denn wer nicht kommuniziert, kann ja auch nicht streiten.

          Sean Connery jedenfalls begründet das Geheimnis seiner dreiunddreißigjährigen Ehe mit seiner Micheline in Bunte damit, dass er nur Englisch, sie nur Französisch spricht: „Ich kann mich kaum mit ihr unterhalten.“ Ja, und dann zählt natürlich auch Flexibilität zu den Eigenschaften, die eine Partnerschaft gelingen lassen. Handballriese Pascal Hens beispielsweise ist mit 2,03 Metern 35 Zentimeter größer als seine künftige Gattin. „Da wird doch jeder Kuss zum Problem“, resignieren die Orthopäden von Bunte. Pascal aber bleibt beweglich: „Nein, ich beuge mich ein bisschen herunter, sie kommt ein bisschen hoch - das geht gut.“

          Sexszenen sind zum Brüllen komisch

          Sollten Sie sich je gefragt haben, ob bei einer anderen Annäherung zwischen Mann und Frau, nämlich bei Sexaufnahmen für einen Film, ein Gefühl der Peinlichkeit aufkommt, so brauchen Sie nur Kate Winslet zu Wort kommen lassen. Sie findet in Bunte, dass solche Szenen nicht peinlich, sondern lustig sind: „Unweigerlich bricht man dabei in brüllendes Gelächter aus. Weil die Situationen absurd sind. Hallo, ich bin Kate, du bist David, wir kennen uns gerade drei Tage, und jetzt hocken wir zusammen nackt in der Badewanne.“

          Na gut, wir könnten uns absurdere Situationen ausdenken, wollen aber noch schnell Sonja Zietlow vom „Dschungelcamp“ aus dem Doof-TV das Wort geben. Sie veralbert in dieser Sendung offensichtlich den Mitspieler Peter Bond, schämt sich in Bild aber gar nicht dafür: „Ein Peter Bond liebt sich selbst genug, der braucht keine Liebe von anderen.“ Ob das stimmt? Auch unsere schöne Zaida ist ja ein wenig selbstverliebt, wie sie so in ihrem engen Röckchen über den Gang stolziert, aber dennoch bringen wir ihr eine große Zuneigung entgegen. Nur ihre Nasenhaare stören ein wenig.

          Weitere Themen

          Polizei geht von einer Gasexplosion aus Video-Seite öffnen

          Blankenburg : Polizei geht von einer Gasexplosion aus

          Nach einer heftigen Explosion am Freitagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in Blankenburg im Harz lautet die traurige Bilanz bisher, dass eine Person ums Leben gekommen ist und mehrere weitere verletzt wurden, eine davon schwer.

          Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle

          Radwege zu eng? : Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle

          Mehr Fahrradfahrer, mehr Lastenräder und zu schlechte Radwege: Die Zahl der Unfälle auf zwei Rädern steigt stark, wie Unfallforscher melden. Auffällig: Besonders die Zahl der Kollisionen von Radfahrern untereinander nimmt zu.

          Topmeldungen

          Nach den britischen Wahlen : Mehr Blair fürs Volk

          Boris Johnson ist mit voller Wucht gegen die „rote Mauer“ des Labour-Herzlands gefahren und hat große Teile davon zum Einsturz gebracht. Warum fühlt man sich jetzt dennoch an einen früheren Labour-Premier erinnert?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.