https://www.faz.net/-hxl-9swlm

Herzblatt-Geschichten : Mars und Pluto gegen Merkel

Der Neue an Helene Fischers Seite – jedenfalls für ein Weihnachtslied lang: Robbie Williams. Bild: dpa

Neue Angriffe auf Angela Merkel, alte Heldentaten von David Hasselhoff und viele Helene-Fischer-Stories: Die Herzblatt-Geschichten dieser Woche.

          3 Min.

          Als wäre die Lage der CDU nicht schon dramatisch genug, erreicht sie nun eine weitere Hiobsbotschaft aus berufener Quelle. „Kommt auf die Kanzlerin ein Sternen-Sturm zu?“ bangt Die Aktuelle unter Berufung auf die Astrologin Elizabeth Teissier. „Die Planeten haben sich 2020 gegen Angela Merkel (Sternzeichen Krebs mit Aszendent Schütze) verschworen“, erläutert Teissier und kündigt an: „Ende März, wenn Pluto und Mars sie angreifen, wird es hart für sie!“ Wir sind zwar astrologisch unkundig, können uns aber vorstellen, dass mit Mars nur Friedrich Merz gemeint sein kann.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Wer aber ist Pluto? Zuerst dachten wir, weil ja auch ein prominenter Hund so heißt, an Alexander Gauland mit seinen Jagdhundkrawatten, aber den würden wir, wie seinen gesamten Verein, eher der Dunklen Materie zurechnen. Als Zwergplanet könnte Pluto freilich auch für Norbert Blüm stehen, schon andere Altvordere sind ja zuletzt aus ihren schwarzen Löchern gestiegen, doch war Blüm nicht Merkelianer?

          Im für die Kanzlerin, so Teissier, „schrecklichen Jahr“ 2020 tritt mit Jupiter dann noch der größte und schwerste Planet des Sonnensystems in „Spannungen zu ihren verschiedenen Planeten im Krebs“, womit sich also sogar Peter Altmaier von ihr abwenden könnte. Um wen, wenn die Sonne Merkel endgültig verglüht ist, all die großen und kleinen CDU-Planeten wohl kreisen werden?

          Ein neuer Mann

          Der am hellsten strahlende Stern des Herzblatt-Universums heißt nach wie vor Helene Fischer. „Sensations-Duett – Ein neuer Mann an ihrer Seite“ titelt Echo der Frau. Die Auflösung: Robbie Williams hat mit Fischer ein Weihnachtslied aufgenommen.

          Mit der Zeile „Dieter Bohlen – Geheimes Liebesnest in Südafrika“ lockt In ihre Leser. Bei jenem Nest handelt es sich um eine Villa, die Bohlen mit seiner Familie während eines Südafrika-Drehs für „Deutschland sucht den Superstar“ bewohnt und die er selbst präsentiert: „Während Amelie (8) und Maximilian (6) im Hintergrund laut lachen und in den beheizten Pool springen, führen Dieter und Carina die rund 1,3 Millionen Follower durch das Haus.“

          Natürlich nicht alle persönlich, nur über Instagram, das würde sonst auch ziemlich dauern, 1,3 Millionen Menschen durch ein Haus zu führen – obschon man bei jeder Wohnungsbesichtigung in zentraler Großstadtlage längst auf ähnliche Zahlen kommt. Bleibt die Frage: Ab wann, In, muss ein „Liebesnest“ als nicht mehr „geheim“ gelten? Wenn 1,5 oder zwei Millionen Follower davon wissen?

          „Helene Fischer – Neue Zukunftspläne? Plötzlich schwärmt ein anderer Mann von ihr“ titelt derweil Frau mit Herz. Gemeint ist Robbie Williams, der seine deutsche Kollegin als „unglaublich talentiert und unglaublich hübsch“ bezeichnet hat.

          Quieken und grunzen

          Keine Ambitionen auf neue Partner zeigen die Geissens. „Für 30 Minuten Spaß setzte ich nicht alles aufs Spiel“, erzählt Robert Geiss Gala. „Nach einem Jahr quieken die Neuen genauso wie die Alten.“ Kurz haben wir überlegt, ob das Verb „quieken“ in diesem Kontext frauenfeindlich ist, aber man sollte es wohl nicht allzu ernstnehmen, was Geiss so vor sich hingrunzt.

          „Helene & Florian – Die schönste Nachricht des Jahres“ titelt derweil Das goldene Blatt. Warum Fischers Weihnachtslied mit Robbie Williams, denn nichts anderes ist gemeint, auch für ihren Exfreund Silbereisen so toll ist, wird nicht recht deutlich.

          Auch nicht mehr zusammenkommen mit ihrem Exgatten Til dürfte Dana Schweiger, die in Gala bekennt: „Früher hatte ich den Eindruck, schwanger zu werden, wenn ich an einen Penis nur gedacht habe.“ Bei insgesamt vier Kindern scheint Schweiger es mit den schmutzigen Gedanken allerdings nicht übertrieben zu haben.

          „Früher hatte ich den Eindruck, schwanger zu werden, wenn ich an einen Penis nur gedacht habe“, bekennt Dana Schweiger.

          „Helene Fischer – Erwischt! Wer sie jetzt wirklich glücklich macht“ titelt derweil Viel Spaß. Gemeint ist Robbie Williams, mit dem Fischer... ach, das wussten Sie schon?

          Hund statt Mann

          Keinen Mann mehr zum Leben braucht die Schauspielerin Katrin Sass: Ihr genügt Hund Lucky. „Mein Mann hat nie am Tor gestanden und sehnsüchtig auf mich gewartet“, sagt sie dem Neuen Blatt, und: „Welcher Mann wackelt immer mit dem Schwanz, wenn man nach Hause kommt?“ Dana Schweiger, würde sie das lesen, müsste wohl gleich wieder einen Schwangerschaftstest machen.

          „Helene Fischer – Ein anderer Mann packt aus... Sie traf ihn schon, als sie noch Flori liebte“ titelt derweil Die Zwei. Fischer kennt Robbie Williams nämlich schon etwas länger.

          Ein anderer alter Bekannter, David Hasselhoff, wird von Gala zum 9. November 1989 befragt, schließlich geht die Legende, dass er allein die Mauer mit „I’ve Been Looking for Freedom“ in Schutt und Asche gesungen hat. Ganz so war es nicht, aber: „Ich habe mit meinen eigenen Händen kleine Stücke aus der Mauer herausgeschlagen und an Freunde und Set–Kollegen von ,Baywatch‘ verschenkt.“ Da sieht man, dass Hasselhoff eben doch ein Superheld ist: Andere hätten dafür einen Hammer gebraucht.

          „Helene Fischer – Ist nach einem Jahr schon wieder alles aus mit ihrem Thomas? Weihnachtsglück mit einem Anderen!“ titelt derweil Das Neue. Wir wollen Ihnen an dieser Stelle nicht die Spannung nehmen, können aber einen kleinen Hinweis geben: David Hasselhoff ist nicht gemeint.

          Weitere Themen

          Mann stirbt nach Streit mit Jugendlichen in Augsburg

          Kripo ermittelt : Mann stirbt nach Streit mit Jugendlichen in Augsburg

          Ein Mann war am späten Freitagabend mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar in Augsburg unterwegs. Dann kam es zum Streit mit einer Gruppe junger Männer. Wenig später war er tot. Die Kripo richtete eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe ein.

          „Ich bin dabei.“ Video-Seite öffnen

          Merkel zur GroKo : „Ich bin dabei.“

          In der Generaldebatte des Bundestages zum Etatentwurf 2020 sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Koalition habe vieles auf den Weg gebracht und sie stehe deshalb auch weiterhin bis zum Ende der Legislaturperiode zur Verfügung.

          Topmeldungen

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.