https://www.faz.net/-hxl-q1ra

Herzblatt-Geschichten : Knallrot glüht das Verlangen

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Die sexuelle Lust läßt sich neuerdings messen. Das hätte sich bei Einsteins Affären gelohnt. Dem Partner Komplimente zu machen ist auch effektiv - für den Frieden der Beziehung. Neue Herzblatt-Geschichten.

          3 Min.

          Israelische Ärzte haben nach einer Meldung von Bild eine Methode zur Messung sexueller Lust entwickelt. Ganz objektiv läßt sich anhand der Hirnströme feststellen, wie groß das Verlangen ist. Interessant.

          Stellen Sie sich vor, liebe Männer, jeder von uns hätte auf der Schulter so ein kleines Lämpchen sitzen. Grün und freundlich würde es leuchten bei Sympathie, orange bei Interesse, knallrot aber bei heißer Lust. Einerseits würde dies die Kontaktaufnahme natürlich enorm erleichtern oder abkürzen. Andererseits wäre es manchmal sicherlich störend. Stellen Sie sich vor, Sie säßen mit dieser superschlanken, süßen, ernsten und ein bißchen schüchternen Versicherungsfachangestellten bei einem Glas Rotwein. Die Dame würde Zutrauen fassen und leise davon berichten, daß sie eigentlich von einer Ausbildung zur Heilpraktikerin träumt und sie wegen ihrer großen Füße (Schuhgröße 45) Komplexe habe, Sie würden verständnisheuchlerisch nicken, und die Dame würde denken „ach, endlich mal ein Mann, der zuhören kann und der mich versteht“, doch dann würde das Lämpchen auf Rot umspringen, und Sie wären entlarvt.

          Vertuschungsadoptiererei ist keine Lösung

          Auch bei Albert Einstein müßte das Lämpchen oft geglüht haben, der Mann war relativ untreu. „Ernstzunehmende Gerüchte“ besagen laut Bild, daß er unter anderen mit einer Tänzerin ein Kind gezeugt habe, das zur Vermeidung eines Skandals dann von Einsteins Sohn adoptiert worden sei - relativ clever gemacht, aber dauernde Vertuschungsadoptiererei ist natürlich auch keine Lösung.

          Im übrigen ist es der in der Kanzlerklasse, also zum vierten Mal verheiratete Regisseur Helmut Dietl, der im stern zum Thema Treue goldene Worte findet: „Ich bin ja auch selbst fremdgegangen, und vielleicht habe ich gerade deshalb immer in der Furcht und dem Mißtrauen gelebt, daß man mich betrügt.“

          Der Zweisamkeit entsagen

          Ja, es ist wohl doch besser, einander so ergeben und treu zu sein wie der vorbestrafte Ex-Tennisspieler Boris Becker (37) und seine Freundin Caroline (27). Zu Weihnachten schickte sie ihn, wie 7Tage schreibt, zu seinen Kindern nach Miami, aus lauter Liebe also verzichtete sie auf Zweisamkeit. Von solcher Großherzigkeit sollten sich andere Frauen mal ein Scheibchen abschneiden, zum Beispiel, wenn der Gatte zur Seite sprang. Muß nämlich gar nichts heißen. Sagt auch Robert Redford in Neue Welt: „Ich glaube, daß eine andere Beziehung nicht immer bedeutet, daß man die Frau, mit der man lebt, nicht liebt.“ Ist ja eigentlich selbstverständlich. Von Söhnen erwartet man doch immer, daß sie Vater und Mutter gleichermaßen lieben. Sind sie groß geworden, sollen sie auf einmal nur noch einer Frau zugetan sein, das kann doch keiner verstehen.

          Gottlob gibt es bei allen Schwierigkeiten aber immer auch wundervolle Wiedervereinigungen wie die von Roberto Blanco und seiner Frau Mireille. Zwar schmollt der Qualitätssänger in Frau im Spiegel noch ein wenig, sagt aber versöhnlich: „Ich freue mich, daß Mireille auf mich zugegangen ist. Doch mit ihr weiter zusammenleben, als wäre nichts geschehen, kann ich noch nicht.“ Na, komm schon, alte Stimmungskanone, wird schon wieder werden. Und wenn du traurig und verletzt bist, dann tröste dich mit dem neuen Lied deines Kollegen Jantje Smit (19), der, wie Das Goldene Blatt weltexklusiv berichtet, in seinem neuen Album Heidi Klum einen Song mit einem tollen Reimtext widmet: „Sie ist blond, so blond wie ein Weizenfeld und schlank wie eine Fee. Mir bleibt echt das Herz stehn, wenn ich sie seh.“

          Du hast ja so schöne dicke Oberarme bekommen"

          Wunderbar gesagt, und Komplimente sind ja überhaupt wichtig im Leben, gerade auch zwischen Mann und Frau. Deswegen möchten wir Ihnen, Leser, auch die Worte des Brigitte-Paartherapeuten ans Herz legen: „Fünfmal mehr möchten wir gelobt, anerkannt, wahrgenommen und bestätigt werden als ignoriert, abgelehnt oder kritisiert.“ Wenn Sie also, liebe Männer, zu Ihrer Frau sagen: „Du hast ganz schön dicke Oberarme bekomme“, dann müssen Sie gleich danach fünfmal was Gutes über sie behaupten. Oder aber Sie verwandeln Ihre Aussage gleich in ein Lob: „Du hast ja so schöne dicke Oberarme bekommen“. Tja, man muß sich eben auskennen mit den Frauen. So wie Harald Schmidt, der in Focus erklärt, warum er in der Bahn nicht erster Klasse fährt: „Sexuell ist die zweite Klasse deutlich attraktiver. Die hübschen jungen Dinger haben ja kein Geld.“

          Dauernd von frischem jungen Gemüse umgeben zu sein, kann natürlich auch zu einer gewissen Übersättigung führen. Wir hier im fünften Stock der F.A.Z. können uns vor den hübschesten Redaktionsassistentinnen, die allerdings nur samstags zugegen sind, kaum retten. Gerade serviert Miranda in ihrem knappen Röckchen eine Tasse Kräutertee und steigt hernach zu einer Tanzeinlage auf den Beistelltisch. Uns läßt das völlig kalt, wir sind ja nicht Harald Schmidt. Dann aber fragt sie: „Was ist das da auf Ihrer Schulter, dieses komische rote Lämpchen.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein regierungskritischer Demonstrant und Polizisten stoßen während eines Protests in Beirut zusammen.

          Libanon : Zusammenstöße bei Protesten in Beirut

          Kurz bevor die Beratungen zur Neubesetzung des Ministerpräsidenten-Posten beginnen, ist es in der libanesischen Hauptstadt zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.