https://www.faz.net/-hxl-x8qh

Herzblatt-Geschichten : In der Versuchsküche

  • -Aktualisiert am

Ich heirate einen Pudding-Milliardär: Dr. h.c. August Oetker und seine Nina Bild: picture-alliance/ dpa

Helmut Kohl, Wladimir Putin, Roberto Blanco und Pudding-Milliardär August Oetker haben eins gemeinsam: Sie mögen es jung. Vielleicht wäre das auch etwas für Camilla? Die scheint genervt von ihrem Charles. Unsere Herzblatt-Geschichten.

          Sag mal, Dr. h.c. August Oetker (64), warst du das nicht, der uns am Jahresende 2005 eine Unterlassungsklage an den Hals gehetzt hatte, nach der wir im Falle der schuldhaften Zuwiderhandlung eine von dir, Dr. h.c. August Oetker (64), nach billigem Ermessen festzusetzende Vertragsstrafe hätten zahlen sollen? Dochdoch, das warst du, Dr. h.c. August Oetker (64), und was entdeckten wir jetzt in Bild? „Pudding-Milliardär (64) heiratet süße Nina (30).“

          Wir wissen jetzt nicht, ob wir das zitieren dürfen oder ob du uns wieder einen deiner Rechtsanwälte ins Haus schickst, der in schauderhaftem Deutsch auf eine Vertragsstrafe drängt, aber egal, die Stelle in Bild ist einfach zu gut, um unterschlagen zu werden. Demnach hast du, alter Pudding-Milliardär (64), deine künftige Milliardärsgattin (30) in der Autowerkstatt ihres Vaters kennengelernt, wo du immer deine Pudding-Milliardärs-Oldtimer reparieren ließest.

          Heißt der Plural von Pudding wirklich Puddinge?

          Bild: „Zwischen Schraubenschlüsseln und Radmuttern hat es vor drei Jahren gefunkt. Verliebte Blicke, ein leises ,Hallo', die erste Verabredung.“ Und dann? Seid ihr dann heimlich zusammen in die Versuchsküche gegangen und habt von der Backmischung genascht? Oder vom „Original Pudding Vanille Geschmack - Der Klassiker unter den Puddingen“? Aber sag mal, heißt der Plural von Pudding wirklich Puddinge? Gut, du hast jetzt Besseres zu tun, als solchen doch eher akademischen Fragen nachzugehen, wir wünschen zur Hochzeit auch ehrlich alles Gute und schenken dir aus diesem Anlass hiermit einen weiteren Ehrendoktor. Und das mit den Puddingen lässt uns bitte von einem deiner Anwälte mitteilen, danke.

          Turteltäubchen: Maike Richter zwischen politischer Bewunderung und „mädchenhafter Vergötterung” für den alten Herrn Kohl

          Jetzt aber zur offenbar bevorstehenden Hochzeit unseres Altbundeskanzlers Helmut Kohl (78). Während Bunte vor Begeisterung schier ausflippt und von der Liebe einer jungen Frau schreibt, „die sich von keinem Altersunterschied schrecken lässt“, und einen Weggefährten Kohls zitiert, der Frau Maike Richters (44) Begeisterung für den alten Herrn (78) irgendwo zwischen politischer Bewunderung und „mädchenhafter Vergötterung“ ansiedelt, zeichnet der stern doch ein ambivalentes Bild von der jungen Volkswirtin (44). Einerseits: „Maike Richter ist unkompliziert, unprätentiös, natürlich. Der Alte ist begeistert.“ Andererseits soll „die Kleine“ mit ihrer Fürsorglichkeit andere Menschen von Kohl fernhalten, weshalb der dann von Berlin in die Pfalz flüchte: „Er trifft sich mit alten Kumpeln im Deidesheimer Hof, wo er einmal nicht mit Blicken getadelt wird, wenn er sich wer weiß wie viel Zucker in den Kaffee schaufelt.“

          Rhythmische Sportgymnastik ist voll im Trend

          Übrigens hält der Trend zur jungen Frau unter den Politikern nicht nur bei Helmut Kohl, Nicolas Sarkozy, Horst Seehofer und Christian Wulff an, er setzt sich auch bei Wladimir Putin (55) fort. Der soll heimlich von seiner Ljudmila geschieden worden sein und sich der Olympiasiegerin in Rhythmischer Sportgymnastik Alina Kabajewa (24) zugewandt haben. Da können wir ihn gut verstehen, denn Alina sieht fast so süß aus wie unsere bulgarische Redaktionsassistentin Snejanka: „Ein perfekter Körper, ein Gesicht wie eine Gazelle und zwei leicht orientalische Augen“, schwärmt Bunte.

          Und wo wir gerade bei rhythmischer Sportgymnastik sind - auch Roberto Blanco (70) hat wieder eine neue Freundin. Die heißt Luzandra und ist 26. Von Revue auf den Altersunterschied angesprochen, sagt der Qualitätssänger etwas Rätselhaftes: „Alter spielt keine Rolle. Ich fühle mich wie zweimal 35.“ Was will er damit sagen? Ist Roberto Blanco am Ende eine gespaltene Persönlichkeit?

          Gestresster Charles

          Der gleichaltrige Dieter Thomas Heck aber ist bis heute bei seiner Gattin geblieben. Nur von seinem Schloss möchte er sich jetzt trennen und sagt in Neue Welt: „Auf Dauer auf 1000 Quadratmeter zu zweit zu wohnen, ist nicht ideal.“ Da haben Nadja Tiller und Walter Giller es besser getroffen. In der Seniorenresidenz lebt sie jetzt laut Neue Welt auf 65 Quadratmetern (2600 Euro) und er zwei Etagen tiefer auf vierzig (2100 Euro). Woran man mal wieder sieht, dass die Männer meist den Kürzeren ziehen.

          Wenig gaben wir bislang auf die Berichte der Knallpresse, es stehe nicht zum Besten um die Ehe von Charles und Camilla. Aber die Berichte in Bunte klingen jetzt doch so wirklichkeitssatt, dass wir uns echt Sorgen machen. Und zwar geht es um ganz normale doofe Alltagsprobleme. Ein Royal Watcher in Bunte: „Charles hat 130 Leute, die für ihn arbeiten. Er hat dauernd das Gefühl, sie beschäftigen zu müssen. Er telefoniert fast ununterbrochen mit ihnen.“ Und Camilla soll von dieser Stress-Atmosphäre, die ihr Gatte verbreite, total angenervt sein.

          Hm, das klingt ja gar nicht gut. Was für ein Glück, dass wir solche Sorgen nicht haben. Uns hier auf dem 5. Stock geht es wirklich gut. Wir arbeiten wenig, machen immer Party, und gerade kommt Snejanka in ihrem knappen Trikot ins Büro und kündigt knicksend eine Sondervorführung in Rhythmischer Sportgymnastik an. Kinder, das Leben ist schön wie Snejanka.

          Weitere Themen

          Strache macht Urlaub auf Ibiza

          Nach „Ibiza-Affäre“ : Strache macht Urlaub auf Ibiza

          Das „Ibiza-Video“ brachte die rechtskonservative österreichische Regierung und den ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zu Fall. Seinen Urlaub verbringt er trotzdem wieder auf der Insel.

          Topmeldungen

          Fridays for Future : Merkel lobt Greta Thunberg

          Aktivisten hätten der Regierung geholfen, „entschlossener an die Sache heranzugehen“. Der Wald soll beim Klimaschutz künftig eine größere Rolle spielen.

          FAZ Plus Artikel: Waldsterben : Abschied von der Fichte

          Nur vom Wald noch denkt der Städter in romantischen Kategorien. Aber die deutschen Wälder werden bald anders aussehen, als wir es gewöhnt sind – vor allem die so wohlduftende Fichte ist in Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.