https://www.faz.net/-hxl-71cq4

Herzblatt-Geschichten : Ich muss Sie kennen

Die Nähe zum Alkohol war der Grund, warum Johnny Depp seine Frau verlor Bild: REUTERS

Während sich Tom Cruise und Katie Holmes flott scheiden lassen, tritt Vanessa Paradis gegen Johnny Depp nach. Jennifer Aniston lehnt dagegen einen Heiratsantrag ab und Heidi Klum hat zugenommen.

          3 Min.

          Es ist schon bitter, wenn man wie jetzt Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus, 46, der Untreue verdächtigt wird. Die Erfahrung noch eine kräftige Spur bitterer dürfte allerdings machen, dass Bild über die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen ihn unter der Schlagzeile „Razzia bei CDU-Politiker“ berichtet. „CDU-Politiker“? „CDU-Politiker“? Da ist man so viele Jahre in der Politik tätig, Junge Union, Gemeinderat, Kreisrat, die ganze Tour, lässt all die Dummköpfe in den schlecht belüfteten Sitzungssälen hinter sich, wird Regierungschef in Deutschlands coolstem Bundesland, dreht mit einem Banker-Kumpel das ganz große Geschäft - und am Ende ist der eigene Name nicht mal bekannt genug, um eine Schlagzeile der Bild zu tragen? „Razzia bei Mappus“ muss das heißen! „Bei Mappus“! Merken! So viel Stolz muss sein.

          Bertram Eisenhauer
          Verantwortlich für das Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Keinen Grund, sich über mangelnde Prominenz zu beklagen, haben natürlich Leute wie Katie Holmes, 33, und Tom Cruise, 50. Manchmal gereicht ihnen das sogar zum Vorteil, zum Beispiel wenn sie wissen, dass ihr Partner Anhänger einer Sekte ist, für die Kritiker Worte wie „totalitär“ verwenden, und sie sich von ihm trennen wollen. Dass Tom viel hässliche Publicity über sich und seine Scientology-Connection habe vermeiden müssen, sei der Grund dafür, dass er der Blitztrennung von Katie zugestimmt habe, statt sich lange mit ihr um Geld und Kind zu zoffen, berichten die Blätter. „Katie hätte vor Gericht auspacken können“, zitiert In einen Insider. (Nein, das ist kein Wortspiel unsererseits; Wortspiele haben uns die Leute von In erst mal abgewöhnt, indem sie so penetrant vom „INterview“ sprechen.) Eines der Signale, dass Katie sich in Cruise vs. Holmes als Siegerin fühlt, hat Bunte erkannt: Sie läuft auf High Heels durch New York; vorher habe sie aus Rücksicht auf ihren sechs Zentimeter kleineren Mann darauf verzichtet.

          Lotterleben und Hang zum Alkohol

          Aber so ist das mit der Ehe: Ohne Rücksicht geht gar nichts. Was zum Beispiel war verantwortlich für das Zerwürfnis zwischen Vanessa Paradis, 39, und Johnny Depp, 49? Erst jetzt, so In, sei es heraus: Vanessa habe Johnny „mit ihrer Eifersucht in die Arme anderer Frauen getrieben“. Arbeitete er, war sie sauer, dass er keine Zeit für sie hatte; war er zu Hause, „nervten sie sein Lotterleben und sein Hang zum Alkohol“. Dass es sich bei solchen Empfindlichkeiten überhaupt noch jemand antut, vor den Altar zu treten!

          Jennifer Aniston, 43, jedenfalls ist entsprechend vorsichtig. Beim Liebesurlaub auf Capri machte Freund Justin Theroux, 40, ihr einen Heiratsantrag; sie aber lehnte ab, „weil sie das Gefühl hatte, sie hätte ihn zu sehr zu dem Schritt gedrängt“, so Frau im Spiegel. RTL-Moderatorin Nazan Eckes, 34, indessen traute sich und gab dem Maler Julian Khol, 32, das Jawort. „Wir haben ein Leben lang aufeinander gewartet“, sagte das Paar - nur dass Nazan sich die Zeit des Wartens mit einem anderen Mann vertrieben hat, für sie ist es nämlich bereits die zweite Ehe.

          Das war einmal: Tom Cruise und Katie Holmes sind nun geschieden Bilderstrecke
          Das war einmal: Tom Cruise und Katie Holmes sind nun geschieden :

          Ebenfalls verheiratet ist Alec Baldwin, 54. Seine Neue, Hilaria, ist Yoga-Lehrerin und 28. Das hübscheste Detail über diese neue Verbindung entnehmen wir der bisher nicht als Herzblatt aufgefallenen New York Times. Sie habe in einem New Yorker Restaurant mit Freunden zusammengestanden, so die neue Mrs. Baldwin, als er auf sie zugetreten sei, ihre Hand genommen und gesagt habe: „I must know you. - Ich muss Sie kennen.“ Dann gab er ihr seine Visitenkarte. Baldwin selbst gab zu, sein Eröffnungsspruch sei „nicht allzu clever gewesen“ und ohnehin gegen seine Gewohnheit: „Ich frage Frauen nie nach ihrer Nummer.“

          Gemütliche Genießer und zuverlässige Klassiker

          Nun, hoffentlich hat er sich und seine Herzdame geprüft, bevor er sich gebunden hat; das empfiehlt sich. Wie man das macht, darüber klärt Echo der Frau ihre Leserinnen auf: „Das Liebestemperament Ihres Herzbuben“ erschließt sich demnach aus seinem Lieblingscocktail. Wer „Piña Colada“ wählt, ist der Typ „Gemütlicher Genießer“, der gerne mit seiner Partnerin zu Hause bleibt, „wo er den Kamin anzündet oder Kerzen im Garten aufstellt“; wer „Gin Tonic“ bevorzugt, ist „Der zuverlässige Klassiker“, der in der Liebe nach Beständigkeit sucht. Was man vom Liebestemperament eines Kerls halten soll, der auf der Wohnzimmercouch hockt und nach einem frischen Bier ruft, enthält Echo der Frau uns aber vor.

          Zum Abschluss der Blick auf die prominenten Hintern: Wer hat zu-, wer abgenommen?

          Heidi Klum, 39: zugenommen, laut Bunte ca. fünf Kilo.

          Alison Moyet, 51: abgenommen, ca. 30 Kilo, sie habe sich „quasi halbiert“, so Bunte.

          Hillary Duff, 24: immer noch dick; vier Monate nach der Geburt einer Tochter sei sie ihre „After-Baby-Kilos“ noch nicht losgeworden, bemerkt In, aber mit lobendem Unterton.

          Christine Neubauer, 50, deren Gewichtsentwicklung uns seit Jahren beschäftigt, ist dagegen schwerer geworden - um 6,9 Millionen Euro, so Echo der Frau; Neubauer habe einen Käufer für ihre Villa in München gefunden.

          Weitere Themen

          Blitze unter Helenes Haut

          Herzblatt-Geschichten : Blitze unter Helenes Haut

          Es geht wild her bei den Stars: Tom Cruise ist in ein Wespennest gefallen, Roberto Blanco will Beethovens Grab öffnen und Helene Fischer spricht über ihr Leben. Die Herzblatt-Geschichten.

          Topmeldungen

          Was wird wohl eher ankommen, das Internet oder die Schnecke?

          Investitionsstau : Glasfaser im Schneckentempo

          In Berlin werden gerade Milliarden für Zukunftsinvestitionen gesucht. Dabei zeigt die lange Geschichte des Breitbandausbaus: Geld allein ist keine Lösung. Die wahren Probleme liegen woanders.
          Nichts geht mehr: Schiffsstau vor der Küste und Containerstau im Hafen von Long Beach in Kalifornien

          Chaos in den Lieferketten : Auf See liegen die Nerven blank

          Vor Los Angeles und Long Beach warten rund einhundert Frachter auf ihre Abfertigung - ein neuer Rekord. Die globalen Lieferketten kommen an immer mehr Stellen an ihre Kapazitätsgrenze.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.