https://www.faz.net/-gum-a8fq2

Britische Königsfamilie : Prinzessin Eugenie ist Mutter eines Jungen

  • Aktualisiert am

Prinzessin Eugenie im Jahr 2019 Bild: Reuters

Die 30 Jahre alte Enkelin von Queen Elizabeth II. hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Wie das Kind heißt und ob es einen royalen Titel erhalten wird, ist noch nicht bekannt.

          1 Min.

          Große Freude bei den Royals: Queen-Enkelin Prinzessin Eugenie (30) ist Mutter eines Jungen geworden. Das teilte der Buckingham-Palast am Dienstag in London mit. Mutter und Baby seien beide wohlauf, hieß es in der Mitteilung weiter. Vater Jack Brooksbank (35) sei bei der Geburt im Portland Hospital in der britischen Hauptstadt am Dienstagmorgen dabei gewesen. Es ist das erste Kind des Paares.

          Königin Elizabeth (94), ihr Mann Prinz Philip (99) sowie die Eltern Eugenies, Sarah Ferguson (61) und Prinz Andrew (60), seien „hoch erfreut“, hieß es weiter. Wie der rund 3650 Gramm schwere Junge heißen soll und ob er einen royalen Titel erhält, war zunächst nicht bekannt. Er ist bereits der neunte Urenkel der Queen und Elfter in der Thronfolge.

          Auf Instagram postete Eugenie ein Schwarz-Weiß-Foto, auf dem drei Hände zu sehen sind - vermutlich die ihres Babys, sowie ihre eigene und die von Papa Jack.

          Der Post der Prinzessin bei Instagram
          Der Post der Prinzessin bei Instagram : Bild: dpa

          Das Paar hatte im Herbst 2018 in Windsor geheiratet – wenige Monate nach der Traumhochzeit von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) – nur in deutlich kleinerem Rahmen. Eugenie hatte damals viel Sympathie erworben durch den offenen Umgang mit einer Krankheit, die eine lebenslange Narbe auf ihrem Rücken hinterlassen hatte. Ihr Kleid war hinten weit ausgeschnitten, so dass die Spuren einer Wirbelsäulen-Operation aus ihrer Kindheit deutlich zu sehen waren.

          Anders als Harry hatte Eugenie nie eine offizielle Rolle im Königshaus inne. Sie und ihre Schwester Prinzessin Beatrice (32) machten in früheren Jahren eher durch ihre gewagte Hutmode auf sich aufmerksam. Beatrice hatte im vergangenen Sommer in aller Heimlichkeit ihren Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi geheiratet.

          Weitere Themen

          Auftakt im Vierfach-Mordprozess Video-Seite öffnen

          Landgericht Potsdam : Auftakt im Vierfach-Mordprozess

          Laut Anklage hat Ines R. Ende April als Pflegekraft vier ihr anvertraute Menschen heimtückisch getötet und eine weitere Bewohnerin der Pflegeeinrichtung schwer verletzt.

          Topmeldungen

          Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entlassungsurkunde am Dienstag im Schloss Bellevue

          Entlassungsurkunde für Merkel : Am Ende einer Kanzlerschaft

          Der Bundespräsident würdigt die Amtszeit von Angela Merkel als „beispielgebend“. So verabschiedet er die Kanzlerin – und bittet sie, noch ein bisschen weiterzumachen.
          Auch ein Boykott von öffentlichen Veranstaltungen löst keine Probleme: Fachbesuchertag auf der Frankfurter Buchmesse.

          Muslimisch-jüdische Kolumne : Demokraten müssen das aushalten

          In einer liberalen Demokratie gibt es keine „safe spaces“: Warum wir unsere ursprüngliche Forderung, rechte Verlage von der Frankfurter Buchmesse auszuladen, korrigieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.