https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/silberschatz-der-alten-roemer-in-augsburg-entdeckt-17591190.html

15 Kilo Römer-Münzen : Silberschatz in Augsburg entdeckt

  • Aktualisiert am

Münzen aus dem Spätmittelalter: Der Silberschatz ist bereits der zweite spektakuläre Fund in Augsburg in diesem Jahr. (Symbolbild) Bild: dpa

In Augsburg ist bei Ausgrabungen ein 15 Kilogramm schwerer Silberschatz der alten Römer entdeckt worden. Archäologen fanden die Silbermünzen, Waffen und andere Kostbarkeiten auf einem ehemaligen Fabrikgelände in einem Flussbett.

          1 Min.

          In Augsburg sind mehr als 15 Kilogramm Silbermünzen aus der Römerzeit entdeckt worden. „Es handelt sich um den größten römischen Silberschatz, der je auf bayerischem Gebiet gefunden wurde“, teilte die Stadt am Montag mit. Die Münzen stammten aus dem 1. und 2. Jahrhundert nach Christus. Augsburgs Stadtarchäologie Sebastian Gairhos will den Fund an diesem Mittwoch der Öffentlichkeit präsentieren.

          Die Münzen waren bei einer Ausgrabung im Bereich einer früheren Fabrik entdeckt wurden. Sie lagen dort im Kies des alten Flussbetts der Wertach. Der Silberschatz sei zusätzlich bei den Arbeiten auf dem Unternehmensgelände gefunden worden, erklärte eine Sprecherin der Stadt.

          Bereits im Juni hatte die Stadt zahlreiche römische Funde im Gesamtgewicht von mehr als 400 Kilogramm von dem Areal des ehemaligen Autozulieferers präsentiert. Dies waren neben Münzen auch Waffen, Werkzeuge, Knochen und der eiserne Reifen eines Wagenrades.

          Waren legten weiten Weg zurück

          Alle Waren hätten einen weiten Weg bis ins heutige Augsburg zurücklegen müssen, entweder über die Alpen oder flussaufwärts über Rhone und Saone. „Von den notwendigen Transportmitteln zeugen noch ein vollständig erhaltener Eisenreifen eines Wagenrades und zahlreiche Amulette und Glöckchen vom Geschirr der Zug- und Reittiere.“ Die Funde bewiesen zudem, dass die „ersten Augsburger" nicht alle aus Italien hergezogen seien, sondern etwa auch aus Nordafrika.

          Es war die bedeutendste Entdeckung in der alten Römerstadt seit mehr als 100 Jahren. Die Römer hatten sich vor mehr als 2000 Jahren auf dem Gebiet der heutigen Stadt Augsburg niedergelassen. „Augusta Vindelicum“ wurde später zur Hauptstadt der römischen Provinz Raetia. Durch die Gründung durch die Römer zählt Augsburg zu den ältesten Städten Deutschlands.

          Weitere Themen

          Es gibt kaum Betten für kranke Kinder

          Überlastete Kliniken : Es gibt kaum Betten für kranke Kinder

          Die Vereinigung der Intensivmediziner schlägt Alarm: Immer wieder müssten schwerkranke Kinder über weite Strecken verlegt werden. Der Gesundheitsminister will Personal aus anderen Abteilungen in die Kinderstationen schicken.

          Geburtshaus statt Kuhstall

          Hilfsorganisation in Indien : Geburtshaus statt Kuhstall

          Aus einem spontanen Entschluss wurde eine Hilfsorganisation: Seit 25 Jahren hilft Stella Deetjen in Indien und Nepal. Mit „Back to life“ errichtet sie Schulen und Geburtshäuser.

          Topmeldungen

          Deutsches WM-Aus : Der nächste Untergang

          Bei der WM in Qatar erlebt der deutsche Fußball die nächste brutale Selbsttäuschung. 18 Monate vor der Heim-EM blickt er in einen tiefen Abgrund. Das Spiel gegen Costa Rica ist lange erschütternd – und ein Spiegel der vergangenen Jahre.
          Altbekannte und sehr ungewöhnliche Bilder aus China: Demonstranten in Chengdu. In der Stadt befindet sich auch ein Volkswagenwerk.

          Unternehmen in China : Gefangen in der Endlosschleife

          Nicht nur die Chinesen protestieren gegen die ewige Null-Covid-Politik, die deutschen Unternehmen klagen ebenfalls. Nach VW räumt nun auch Mercedes gegenüber der F.A.Z. Probleme in Produktion und Verkauf ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.