https://www.faz.net/-gum-9je4c

Nach starken Schneefällen : Brennerautobahn für Verkehr wieder geöffnet

  • Aktualisiert am

Zahlreiche Lastwagen sind liegen geblieben. Bild: Feuerwehr Klausen

Nahe Österreich ist eine Lawine auf einen Autobahnabschnitt niedergegangen. Verletzt wurde niemand, die Autobahn war zeitweise gesperrt. Reisende mussten stundenlang in ihren Autos ausharren.

          Nach dem Schneechaos in Norditalien ist die Brennerautobahn (A22) schrittweise wieder für den Verkehr geöffnet worden. „Die Verkehrssituation auf den Staatsstraßen und auf der Brennerautobahn hat sich leicht entspannt, kritische Situationen bestehen aber weiterhin“, teilte der Südtiroler Zivilschutz am Samstag mit. Neben der Freigabe der Südspur wurde auch die Nordspur der A22 Stück für Stück wieder befahrbar gemacht. Zuvor hatte ein Lawinenabgang an der Grenze zu Österreich zu einer Sperre der Autobahn geführt. Verletzt wurde dabei niemand.

          Reisende saßen laut Medienberichten in ihren Autos fest. Einsatzkräfte hätten etwa 200 Personen aus ihren Bussen und PKWs gerettet, nachdem diese dort teils Stunden bei Temperaturen unter dem Nullpunkt zugebracht hätten, sagte eine Sprecher der Feuerwehr der Provinz Bozen. Umliegende Feuerwehren waren zur Versorgung der Menschen im Einsatz. „Die Lage ist akut“, zitiert Rai News den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols. An einigen Auffahrten habe man LKW ohne Schneeketten gestoppt, um weiteres Chaos zu verhindert. Für Sonntag sind weitere Schneefälle vorhergesagt. Der Zivilschutz riet Touristen im Pustertal und anliegenden Tälern, geplante Abreisen zu verzögern. Vor der Abfahrt solle man sich bei der Verkehrsmeldezentrale über die aktuelle Lage informieren.

          Auch im Bahnverkehr gab es erhebliche Verzögerungen und Zugausfälle. Weil die Situation auf vielen Straßen „kritisch“ sei, konnten teilweise auch Schienenersatzbusse nicht fahren, so der Zivilschutz. Wegen anhaltender Lawinengefahr waren zudem die Brennerstaatsstraße SS12 und die Brennerstraße B182 zeitweise gesperrt.

          In Teilen von Mittel- und Süditalien bereitete statt Schnee starker Regen Probleme. An Flüssen in Emilia-Romagna wurde vor Hochwasser gewarnt. In Venedig lag der Wasserstand bei mehr als 110 Zentimetern. Auch in Rom regnete es am Samstag ohne Unterlass.

          Weitere Themen

          Augenzeugen filmen Notlandung im Maisfeld Video-Seite öffnen

          Dramatische Aufnahmen : Augenzeugen filmen Notlandung im Maisfeld

          Nach der dramatischen Notlandung eines Passagierflugzeuges in Russland teilen Passagiere und Augenzeugen immer mehr Videos der Unglücks im Internet. Darauf sind die Notlandung in einem Maisfeld zu sehen und wir anschließend Passagiere aus der Maschine klettern.

          Abschied von getötetem Achtjährigen

          Nach Frankfurter Gewaltat : Abschied von getötetem Achtjährigen

          Nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof haben Angehörige, Freunde und Nachbarn in einem Gedenkgottesdienst Abschied von dem getöteten Jungen genommen. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war anwesend.

          Topmeldungen

          Gletscher Okjökull : Das Eis verlässt Island

          Die Gletscherschmelze ist ein eindrückliches Merkmal der Klimaerwärmung: Der einstige Gletscher Okjökull auf Island ist heute keiner mehr. Die isländische Ministerpräsidentin appelliert an die Weltgemeinschaft.
          In einem Gedenkgottesdienst nehmen Angehörige, Freunde und Nachbarn Abschied von dem achtjährigen Jungen

          Nach Frankfurter Gewaltat : Abschied von getötetem Achtjährigen

          Nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof haben Angehörige, Freunde und Nachbarn in einem Gedenkgottesdienst Abschied von dem getöteten Jungen genommen. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war anwesend.
          Angestellte von Google und Youtube beim Gay Pride Festival in San Francisco, Juni 2014

          Trump gegen Google : Man nennt es Meinungsfreiheit

          Ohne das Internet wäre Donald Trump wohl nicht amerikanischer Präsident geworden. Jetzt beschwert er sich über politische Ideologisierung bei Google. Aus dem Silicon Valley schallt es zurück.
          Im Jahr 2016 ist es in Kalkutta zwar noch wuseliger, aber die Anzahl der Läden und Fahrzeuge deuten auf einen Entwicklungsfortschritt hin.

          Wohlstand, Gesundheit, Bildung : Der Welt geht es immer besser

          Kurz bevor er starb, hat der schwedische Arzt Hans Rosling noch ein Buch geschrieben. Es hat eine zutiefst erschütternde These: Der Zustand der Welt verbessert sich, doch keiner bekommt es mit. Woran liegt das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.