https://www.faz.net/-gum
Aktivisten lotsen Radfahrer auf einen Pop-up-Radweg im Wedding.

Pop-up-Radwege in Berlin : Im Windschatten von Corona

In Berlin erfreuen sich die Radfahrer an Fahrspuren, die während des Corona-Lockdowns zu Radwegen umgewandelt wurden – und bremsen die Autofahrer aus. Die Opposition zeigt sich alles andere als begeistert.
Die DLRG befürchtet, dass nach dem Lockdown deutlich mehr Menschen an die Badeorte strömen und die Anzahl der Ertrunkenen steigen wird. (Symbolbild)

Viele Badegäste nach Lockdown : DLRG erwartet mehr Badeunfälle

Mehr Badegäste, weniger Schwimmkenntnisse: Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft befürchtet, dass es in diesem Sommer die Zahl der Badeunfälle steigen wird. An unbewachten Binnengewässern kann das tödlich enden.

Pandemie in Brasilien : Bolsonaro zeigt Corona-Symptome

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat sich nach dem Auftreten von Symptomen auf das Coronavirus testen lassen. Ein erster Test soll einen positiven Befund ergeben haben. Bestätigt ist das aber noch nicht.
Gefährdet: Die Amerikanische Faulbrut rafft ganze Bienenvölker dahin.

Amerikanische Faulbrut : Sperrbezirk soll Bienen schützen

Bei einem Bienenstand in Frankfurt-Goldstein ist eine ansteckende Seuche – die Amerikanische Faulbrut – entdeckt worden. Die bakterielle Brutkrankheit verbreitet sich schnell und kann zum Sterben ganzer Völker führen.

Zukunft nach Corona : Ein Blick nach vorn!

Das Virus hat das Leben überall auf der Welt verändert – in jedem Land ein bisschen anders. Wir haben Fotografen aus zwölf Ländern um ein Bild gebeten, das am besten ausdrückt, wie sie jetzt nach vorne schauen. Ihre Auswahl sehen Sie hier.

Kirche in Coronazeiten : Beten vor leeren Bänken

Wie Covid-19 Glaubenspraxis und Gemeindeleben verändert. Über Angst und Einsamkeit, Online-Andachten und Chat-Kontakte. Besuch im Kirchenkreis Aachen.

Insektensnack : Knusprige Grillen

Zwei Münchener über ihr Projekt „Grüne Grille“. Ein Physiker und ein Lehrer bieten Heimchen an. „Die aus Holland schmecken am besten“, sagen sie.