https://www.faz.net/-gum
Und die Zeit verfliegt: Kinder und Jugendliche in Kairo lassen ihre selbstgebauten Drachen steigen.

Verbot in Ägypten : Auf gefährlicher Drachenjagd

In Ägypten haben sich Kinder und Jugendliche während der Schulschließungen die Zeit mit selbstgebauten Flugdrachen vertrieben. Doch nach einigen Unfällen wollen die Behörden den Freizeitspaß verbieten.
Den Forschern zufolge könnte die deutsche Bevölkerung bis 2100 auf 63 Millionen schrumpfen.

Studie zur Weltbevölkerung : Kein unendliches Wachstum

Forscher rechnen auf längere Sicht mit einem Rückgang der Weltbevölkerung. Der bisherige Anstieg könnte schon 2064 seinen Höhepunkt erreicht haben – und 2100 weniger Menschen auf der Erde leben als heute.
Ingesamt kamen im vergangenen Jahr kamen in Italien 420.170 Kinder zur Welt.

Negativrekord in Italien : So wenig Neugeborene wie noch nie

Ist Italien ein „Land ohne Zukunft“? Die Zahl der Geburten hat im vergangenen Jahr einen neuen Tiefstand erreicht. Die Demographen rechnen damit, dass wegen der Corona-Krise 2020 abermals deutlich weniger Kinder geboren werden.
Rettungskräfte sind nach dem Zugunglück im Einsatz.

Tschechien : Tödliches Zugunglück bei Prag

Ein Nahverkehrszug rammt spät am Abend einen Güterzug, mindestens ein Mensch stirbt und Dutzende werden verletzt. Es ist die zweite derartige Kollision in Tschechien innerhalb einer Woche.
Kein Virus, nur Natur: Die Corona-Pandemie hat die Flucht der Menschen aufs Land in vielen Teilen der Welt beschleunigt.

Flucht vor Corona : Nichts wie raus!

Ob San Francisco, Nairobi oder Paris: Enge Großstädte sind anfällig für die Ausbreitung des Coronavirus. In der Pandemie sind viele Menschen aufs Land geflüchtet. Werden sie dort bleiben – und was heißt das für Restaurants, Theater und Kinos?
Gefährlich: Weil Biber Bäume annagen, bis diese umfallen, und zudem den Untergrund durchwühlen, ist der Weg zwischen Mainhausen und Seligenstadt, der direkt am Ufer des Königsees verläuft, derzeit gesperrt.

Biberschäden in Rhein-Main : Nagespuren an etlichen Bäumen

Gesichtet worden ist er noch nicht. Aber am Mühlbach und am Nordufer des Königsees unweit von Frankfurt fühlt sich der Biber offenbar wohl. Er darf zwar nicht vertrieben werden, doch ganz untätig kann die Gemeinde nicht bleiben.

Zukunft nach Corona : Ein Blick nach vorn!

Das Virus hat das Leben überall auf der Welt verändert – in jedem Land ein bisschen anders. Wir haben Fotografen aus zwölf Ländern um ein Bild gebeten, das am besten ausdrückt, wie sie jetzt nach vorne schauen. Ihre Auswahl sehen Sie hier.

Kirche in Coronazeiten : Beten vor leeren Bänken

Wie Covid-19 Glaubenspraxis und Gemeindeleben verändert. Über Angst und Einsamkeit, Online-Andachten und Chat-Kontakte. Besuch im Kirchenkreis Aachen.

Insektensnack : Knusprige Grillen

Zwei Münchener über ihr Projekt „Grüne Grille“. Ein Physiker und ein Lehrer bieten Heimchen an. „Die aus Holland schmecken am besten“, sagen sie.