https://www.faz.net/-gum

Fünf Tote in Trier : Mutmaßlicher Amokfahrer muss vor Haftrichter

Einen Tag nach der schrecklichen Amokfahrt in Trier entscheidet die Staatsanwaltschaft, ob sie für den festgenommenen Autofahrer Untersuchungshaft oder eine Unterbringung in der Psychiatrie beantragt. Fünf Menschen wurden am Dienstag in der Innenstadt getötet.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Diesmal dreht sich alles um den Genuss: Wir haben mit dem italienischen Koch Filippo Cogliandro über den Geschmack Kalabriens gesprochen, Historiker Paul Freedman klärt über kulinarische Vorurteile auf und Lotterman und Fuentes werfen einen Blick hinter die Kulissen eines Modeshootings. Das und mehr finden Sie in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. – hier zum Download.
Geschützt unterwegs: An vielen öffentlichen Orten gilt in Hessen die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen (Symbolbild).

Kampf gegen Corona : Von Asien lernen

Während bei uns die zweite Corona-Welle wütet, stehen asiatische Staaten deutlich besser da. Viele fragen sich deshalb: Lassen sich die Erfolgsrezepte kopieren?
Der Autor Timo Steppat mit seiner Oma in der Psychiatrie in Bedburg-Hau

Von den Nazis ermordet? : Für Elise

Über seine Ururgroßmutter wurde nie gesprochen: In der Psychiatrie war sie wohl, in der Nazizeit. Hat man sie ermordet? Und warum ist das Verbrechen zum Familiengeheimnis geworden? Unser Autor macht sich mit seiner Oma auf die Suche.

Statement auf Twitter : „Juno“-Star outet sich als transsexuell

Der Schauspieler Page, der durch Filme wie „Juno“ unter dem Namen Ellen Page bekannt wurde, wird künftig den Namen Elliot tragen. Im Twitter-Statement spricht der Star von einer großen Freude, aber auch Sorge um die Sicherheit transsexueller Menschen.
Zu wenig Kontakt zu anderen Menschen: In Zeiten der Pandemie fühlen sich viele ältere Menschen allein gelassen (Symbolbild).

Laut Umfrage der Uni Mainz : Ältere Menschen fühlen sich einsam

Laut einer Telefonumfrage von Wissenschaftlern der Mainzer Gutenberg-Uni fehlt mehr als der Hälfte der Senioren der Austausch mit anderen Menschen. Ein Viertel gibt sogar an, während der Pandemie häufiger deprimiert zu sein.
Vor dem Landgericht München I wies der Angeklagte am Montag einen Teil der Vorwürfe zurück.

Prozess in München : Zimmer in Wohnung gegen Sex und Prostitution?

Einem Münchner wird vorgeworfen, drei mittellose Frauen zum Sex mit ihm und anderen Männern gedrängt zu haben. Einer von ihnen soll er zuvor sogar ein Zimmer angeboten haben. Einen Teil der Vorwürfe wies der Mann am Montag zurück.
Falsche Scheine: Die Fälschungen waren laut der Richterin sehr gut gemacht (Symbolbild).

Geldwäsche und Betrug : Echtes Gold und Oldtimer für falsche Scheine

Zwei Männer haben unter anderem einen Oldtimer, Goldmünzen für 8000 Euro, einen Laptop sowie Autoreifen gekauft und mit nachgemachten 500-Euro-Scheinen bezahlt. Nun hat sie das Landgericht Hanau zu einer Haftstrafe von mehreren Jahren verurteilt.
Beratung unter Corona-Bedingungen: Eine Krankenschwester im südafrikanischen Ort Ngodwana unterhält sich mit einer HIV-positiven Patientin.

Weltaidstag : Pandemie gegen Pandemie

Weniger Tests und fehlender Zugang zu Therapien: Die Corona-Pandemie erschwert weltweit den Kampf gegen HIV. UN-Aids geht davon aus, dass es deshalb zu zahlreichen zusätzlichen Infektionen und Todesfällen kommen könnte.
Intensivstation in Pretoria, Südafrika

Niedrige Neuinfektionen : Afrikas Corona-Rätsel

An der jüngsten Bevölkerung der Welt ist das Coronavirus zwar nicht vorbeigezogen. Doch die Zahl der Corona-Opfer ist in Afrika verhältnismäßig sehr gering.
Die Nashorndame Marcita im Zoopark Erfurt mit ihrem kleinen Jungen.

Zoopark Erfurt : Nashörnchen geboren

Der Erfurter Zoopark freut sich über neuen Nachwuchs: Das Nashornweibchen Marcita hat einen kleinen Jungen zur Welt gebracht. Geboren wurde das kleine Nashorn in der Nacht von Samstag auf Sonntag.
Feministin und alleinerziehende Mutter: Pastorin Josephine Teske hat zwei Gemeinden, eine in ihrem Dorf, eine auf Instagram.

Suche nach Sinn und Erlösung : Das sind Gottes neue Sinnfluencer

Gott hat es bei uns nicht leicht: Wer tritt heute noch als offener, liberaler und moderner Mensch für den Glauben ein? Wir stellen fünf Menschen vor, die mit ihrem Verständnis von Religion neue Wege beschreiten – und Türen öffnen wollen.

Wohnen in der Pandemie : Wie sieht es denn hier aus?

Ob Lockdown oder nicht: Alle sind mehr und länger zu Hause. Fünf Beispiele zeigen: Das muss nicht im Neobiedermeier enden – wenn man weiß, wie man wirklich wohnen will.

Modelle für Familien : Herkunft kann auch ein Knast sein

Ist das wirklich genau so gewollt – von Gott oder der Natur: dass Kinder bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen und man zusammen eine Kleinfamilie bildet? Feministinnen haben ein paar neue radikale Ideen.

Bestatter-Ausbildung : Auf dem Lehrfriedhof

Der Name Berufsausbildungszentrum für angehende Bestattungsfachkräfte ist sperrig. Das Tätigkeitsfeld ist es auch. Aber die Auszubildenden sind motiviert.

Psychoonkologe : Es hat ihn frei gemacht zum Leben

Der Schweizer Bruno Wiederkehr über seinen Weg vom Mechaniker und Seiltänzer bis zum Psychoonkologen, der der Körperarbeit vertraut.

Zahntechnik : Prothese per Post

Zwischen Gipsabdruck und der Arbeit mit dem Computer: Zwei Schweizer Zahntechniker über große Umbrüche in ihrem filigranen Handwerk.