https://www.faz.net/-gum

Vor dem Lockdown light : Noch einmal in die Bar

Von Montag an bleiben Restaurants, Cafés, Sport- und Kulturstätten bis Ende November geschlossen. Während manche das letzte Wochenende noch einmal nutzen, um auszugehen, bleiben andere lieber zu Hause. Frankfurter sprechen ihre letzten Wünsche aus.
Ein bisschen Heimat: Das koreanische Restaurant „Heidekrug“ am Oberurseler Waldrand.

Koreanische Community : Little Seoul im Taunus

In der Rhein-Main-Region lebt eine der größten koreanischen Communitys Europas. Städte wie Oberursel, Eschborn oder Kronberg bieten fast alles, was ihr Herz begehrt. Inklusive Kieferorthopädie auf Koreanisch.

Die neue Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin im E-Paper

Zeit für Lichtblicke: Wir lassen Frankfurt leuchten, Hamburg hell erstrahlen und den Architekten Oscar Niemeyer neu aufleben. Das und mehr finden Sie in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins, das am Samstag der Zeitung beiliegt.

In 15 Bundesländern : Wieder mehr Wolfsrudel in Deutschland

Im Monitoringjahr 2019/2020 sind in Deutschland insgesamt 128 Rudel, 35 Wolfspaare und zehn sesshafte Einzelwölfe gezählt worden. Das waren 23 Rudel mehr als 2018/2019 in den Bundesländern nachgewiesen wurden.

Wie Doubles arbeiten : Ich wäre gern wie du

Ob Johnny Depp oder Michael Jackson – fast jeder Weltstar hat einen Doppelgänger. Eine Geschichte über die Menschen, die im Widerschein des Rampenlichts leben.
Im Meer: Das Wrack der Titanic, hier der Bug, wurde 1985 in rund 3800 Meter Tiefe entdeckt.

Zum Untergang der Titanic : „Der Sonnensturm störte den Funk“

Die Geschichte der RMS Titanic kennt fast jedes Kind. Wetterforscherin Mila Zinkova spricht im Interview über neue Erkenntnisse zu ihrem Untergang und ob ein Sonnensturm Schuld am Unglück des damals größte Passagierschiffs sein könnte.
Kapazitätserhöhung in Person: Vanessa Op te Roodt im Labor in Ingelheim

Immer mehr Corona-Tests : Deutschlands Labore sind am Limit

Die Labore in Deutschland werten immer mehr Corona-Tests aus und verdienen gut daran. Doch nun schlagen Laborärzte Alarm: Noch mehr Untersuchungen seien unmöglich. Muss die Teststrategie geändert werden?
Gartengast: Luchs „M12“ in der Nähe eines Privathauses im Taunus

Tier hatte Virusinfektion : Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert

Anfang September tauchte er auf dem Sportfeld einer Schule in Oberursel auf, zuvor streifte er durch ein Quarzitwerk im Taunus. Nun ist Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert worden, er war von einem Virus befallen.
Ins Netz gegangen: Vogelkundler wie Wulf Gatter fangen seit Jahrzehnten auf der Schwäbischen Alb auch Insekten, um die Bestände auszuwerten.

Studie zum Insektensterben : Fast so wichtig wie Bienen

Forscher haben auf der Schwäbischen Alb über ein halbes Jahrhundert hinweg ein dramatisches Insektensterben verfolgt. Der Rückgang an Schwebfliegen beträgt bis zu 97 Prozent. Dabei sind sie wichtig für die Pflanzenbestäubung.

Beach Lodge in Südafrika : Das ist wahrer Reise-Luxus!

Mehr Wale als Menschen: Die Artenvielfalt würdigen, sich für ihren Erhalt verantwortlich fühlen, die Umweltbilanz beachten – und dafür entsprechend zahlen. Zu Besuch im südafrikanischen Naturschutzgebiet De Hoop.

Reparatur der Natur : Welche Bäume retten den kranken deutschen Wald?

Die heißen Sommer, die Dürre sowie Borkenkäfer und Pilze machen unsere Bäume fertig. Der Zustand der Wälder ist dank des Klimawandels erbärmlich. Nur mit neuen, hitzebeständigen, exotischen Arten kann der Niedergang gestoppt werden.
Deutsche Soldaten 2013 in Kundus

Militärhistoriker im Interview : „Die legen wir um!“

Haben deutsche Soldaten Gefangenen-Exekutionen der Amerikaner in Afghanistan verschwiegen? Und wie viele haben illegal in Jugoslawien gekämpft? Ein Gespräch mit dem Militärhistoriker Sönke Neitzel über unglaubliche Vorwürfe und die Zukunft der Bundeswehr.

Eine Familie in der DDR : Angst, Willkür und Schikane

Eine Familie zu DDR-Zeiten in Stralsund: Nur der kranke Vater durfte ausreisen. Seine zwölf Jahre alte Tochter musste ein Doppelleben führen.

Plauen im Oktober 1989 : Nur weg

Vor 30 Jahren löste ein Pfarrer in Plauen die Umkehr aus. Erinnerungen an historische Wochen und Demonstrationen, die kurz vor der Eskalation standen.

Natur am Grenzstreifen : Natur pur statt Todesstreifen

Die ehemalige innerdeutsche Grenze ist zu einem Paradies für Pflanzen und Tiere geworden. Die Artenvielfalt an der ehemaligen Grenze weckt Interesse aus Korea.