https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/russland-will-preisdeckel-fuer-sein-oel-nicht-akzeptieren-18508307.html

Reaktion auf EU-Plan : Russland will Preisdeckel für sein Öl nicht akzeptieren

  • Aktualisiert am

Erdölraffinerie in Jaroslawl nordöstlich von Moskau Bild: REUTERS

Der Kreml will die von der EU und anderen Staaten vereinbarte Preisobergrenze nicht hinnehmen. Moskau ist laut einem Sprecher aber auf deren Einführung vorbereitet. Details nannte er nicht.

          1 Min.

          Der Kreml wird den Preisdeckel der G7-Staaten, der Europäischen Union und Australiens für russisches Öl nicht hinnehmen. „Wir werden diesen Preisdeckel nicht akzeptieren“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen am Samstag. Er fügte hinzu, dass Moskau sich im Vorfeld auf eine solche Obergrenze vorbereitet habe, machte dazu aber keine weiteren Angaben.

          Die EU, die G7 und Australien hatten sich am Vortag auf eine Obergrenze von 60 Dollar oder umgerechnet 57 Euro je Barrel für per Schiff transportiertes russisches Öl geeinigt. Der Preisdeckel könnte die Möglichkeiten Moskaus einschränken, seine Offensive in der Ukraine zu finanzieren.

          Peskow erklärte zudem auf Anfrage nach einem möglichen Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin im ostukrainischen Donbass, dass der Staatschef „zu gegebener Zeit“ eine Reise dorthin machen werde.

          „Es ist eine Region Russlands“, erklärte der Kremlsprecher. Bisher reiste Putin noch nicht in das Gebiet, das er Ende September für annektiert erklärt hatte, obwohl seine Armee es nicht vollständig kontrolliert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Deutschlands Banken sind nicht übermäßig bemüht, die höheren Zinsen der EZB an die Sparer weiterzugeben.

          Neobroker und das Tagesgeld : Das Wettrennen um die besten Zinsen

          Die Banken geben die höheren Zinsen der EZB nur sehr zögerlich an Sparer weiter. Jetzt stoßen die Neobroker in die Lücke, die eigentlich auf ETF und Sparpläne spezialisiert sind. Lohnen sich die neuen Angebote?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.