https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/russland-und-china-wollen-mondstation-errichten-17235510.html

Russische Raumfahrtbehörde : Russland und China wollen Mondstation errichten

  • Aktualisiert am

Bauland: Russland und China wollen auf den Mond Bild: dpa

Russland und China wollen sich für den Bau einer Mondstation zusammentun. Die Station soll ein „Komplex von Einrichtungen für experimentelle Forschung“ sein und „allen interessierten Staaten“ offenstehen.

          1 Min.

          Russland und China wollen sich nach russischen Angaben für den Bau einer Mondstation zusammentun. Beide Staaten hätten dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Dienstag mit. Die Station solle ein „Komplex von Einrichtungen für experimentelle Forschung auf der Oberfläche und/oder Umlaufbahn des Mondes“ sein und „allen interessierten Staaten und internationalen Partnern“ offenstehen.

          Bislang sind nur den Vereinigten Staaten bemannte Mondlandungen geglückt. Die Sowjetunion schickte allerdings mehrere unbemannte Sonden auf den Erdtrabanten. China gelang 2013 seine erste Mondmission, 2018 brachte die Volksrepublik einen Rover auf die erdabgewandte Seite des Mondes. Im April 2019 kündigte die chinesische Raumfahrtbehörde an, im Laufe der kommenden zehn Jahre eine Mondstation am Südpol des Mondes zu errichten.

          Schon dieses Jahr gelang der Volksrepublik eine Mars-Mission. Dazu hat das Land Milliardensummen in sein Raumfahrtprogramm gesteckt.

          Russland ist mit den Vereinigten Staaten und anderen Ländern an der Internationalen Raumstation ISS beteiligt. Die dortige Kooperation von Nasa und Roskosmos könnte aber bereits in wenigen Jahren enden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Lässt viele Fragen offen: Taliban-Sprecher Karimi (rechts) am Freitag in Kabul

          In Kabul : Seltener Auftritt des Taliban-Oberhaupts

          Mehr als 3000 afghanische Geistliche und Würdenträger besprechen in der Hauptstadt die Probleme des Landes. Auch der „Führer aller Gläubigen“, von dem nur ein Foto bekannt ist, hält eine Rede.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.