https://www.faz.net/-gum-9sg2x

Riskantes Selfie : Frau erhält lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot

  • Aktualisiert am

Schluss mit lustig: Wer bei Selfies leichtsinnig handelt, ist auf Kreuzfahrtschiffen der Royal Caribbean nicht mehr willkommen Bild: AFP

Eine Frau posiert auf einer Kreuzfahrt vor ihrem Balkongeländer für ein Selfie. Die Reederei spricht ihr Urteil gegen sie: auf Lebenszeit kein Kreuzfahren mehr.

          1 Min.

          Wegen eines waghalsigen Selfies auf einem Luxusschiff hat eine Reederei ihrer Passagierin lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot erteilt. Die Passagierin habe auf „leichtsinnige und gefährliche“ Weise außen vor dem Balkongeländer ihrer Kabine für ein Foto posiert, zitierte die „New York Times“ am Sonntag (Ortszeit) aus einem Statement der Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean. Das Schiff sei auf dem Weg nach Labadee im karibischen Inselstaat Haiti gewesen.

          Ein Passagier hatte die Frau dabei beobachtet, wie sie auf das Geländer kletterte, wie der Sender CNN berichtete. Er verständigte nach eigenen Angaben aus Sorge über ihre Absichten die Besatzung der „Allure of the Seas“. Diese spürten die Frau und ihren Begleiter auf, die das Schiff daraufhin in Falmouth auf der Karibik-Insel Jamaika verlassen mussten.

          Seit Jahren machen Touristen immer wieder mit Selfies in gefährlichen Lagen Schlagzeilen. Im Extremfall wird die Reise wie bei Profi-Instagrammern als eine Art Live-Bericht von unterwegs auf allen Social-Media-Kanälen inszeniert.

          Weitere Themen

          Fast fünf Jahre Haft für Doping-Arzt Video-Seite öffnen

          „Operation Aderlass“ : Fast fünf Jahre Haft für Doping-Arzt

          Im ersten großen Strafprozess seit Einführung des Anti-Doping-Gesetzes von 2015 sprach das Gericht auch die vier Helfer des Arztes schuldig. Der Arzt hatte bereits zu Beginn des Prozesses im September zugegeben, beim Doping geholfen zu haben, bestritt aber, dies aus Profitgründen getan zu haben. Und er habe die Gesundheit der Athleten nie gefährdet.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Paul Ziemiak beim digitalen Parteitag der CDU am Freitagabend.

          CDU-Parteitag : Die Kanzlerin spart sich das Lob

          Zu Beginn des CDU-Parteitags gibt es viel Schulterklopfen für die scheidende Vorsitzende Kramp-Karrenbauer – nur Angela Merkel spricht lieber über ihre eigenen Leistungen. Und Markus Söder vom spannenden Aufstieg.
          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.