https://www.faz.net/-gum-6w64q

Raumstation feiert Weihnachten : Allseits frohes Fest

  • -Aktualisiert am

Der Komet „Lovejoy“ aufgenommen von der Internationalen Raumstation am 21. Dezember 2011. Bild: dapd

Sechs Atronauten feiern Weihnachten auf der Raumstation ISS – und werden dabei von einem Kometen begleitet.

          1 Min.

          Weihnachten an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) ist für deren Mannschaft immer ein unvergessliches Erlebnis – nicht nur wegen des Festschmauses, der für diese Gelegenheit eigens vorbereitet wird. Dieses Mal wird das christliche Fest, das an die Geburt Jesu erinnert, den Astronauten aber in ganz besonderer Erinnerung bleiben.

          Denn wie seinerzeit der biblischen Überlieferung zufolge ein Schweifstern am Himmel stand, der den Heiligen Drei Königen den Weg zur Krippe wies, begleitet in diesem Jahr der Komet Lovejoy die Raumfahrer. Im März 2007 von dem australischen Amateurastronomen Terry Lovejoy entdeckt, flog der Brocken, dessen fester Kern ungefähr 200 Meter Durchmesser hat, vor einer Woche in nur 140000 Kilometern an der Sonne vorbei. Die Astronomen hatten gedacht, der aus Eis und Staub bestehende Komet würde die dabei erlittene Hitze nicht überstehen und zerfallen, aber strahlend ist er wieder am Südhimmel aufgetaucht. Der Kommandant der Raumstation, Dan Burbank, hat den Schweifstern am Mittwoch über der frühmorgendlichen Erdoberfläche mehrfach aufgenommen – ein einzigartiger Anblick durch die ungewöhnliche kosmische Perspektive. Weil der Blick aus der Aussichtskuppel Cupola heraus hoch über den Horizont mit der von der aufgehenden Sonne angestrahlten Atmosphäre schweift, hat die handelsübliche Kamera, mit der die Astronauten fotografieren, Teile der Raumstation, die ins Blickfeld ragen, mit erfasst. Burbank hat die Bilder rasch zur Erde geleitet, damit sich auch andere daran erfreuen können.

          Am selben Tag, als die Fotos entstanden, haben der amerikanische Astronaut Don Pettit, der russische Kosmonaut Oleg Kononenko und der aus den Niederlanden stammende europäische Astronaut André Kuipers an Bord eines Sojus-Raumschiffs den Weg zur ISS angetreten, wo sie noch am Freitag ankommen sollten. Die Heiligen Drei Könige zu Besuch? Könnte man fast meinen, aber es ist nur die Verstärkung der Mannschaft an Bord der Raumstation, die jetzt wieder ihre Soll-Stärke von sechs Astronauten erreicht hat. Die Weihnachtsfeier im Weltraum wird auf diese Weise noch fröhlicher sein.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus verändern sich dauernd. In welche Länder man reisen darf und wie sich die Infektionszahlen in Deutschland und der Welt entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Nominierung für Supreme Court : Sie ist Trumps neuer Trumpf

          Donald Trump steht kurz davor, eines seiner wichtigsten Versprechen an die Republikaner einzulösen. Mit einer konservativen Richterin Amy Coney Barrett am Obersten Gericht könnten sich die schlimmsten Befürchtungen der Demokraten bewahrheiten.

          Biden über Trump : „Er ist so in etwa wie Goebbels“

          Der Ton im Präsidentschaftswahlkampf ist rau – und wird noch unversöhnlicher: Joe Biden bezichtigt Trump der Lüge und stellt einen schwierigen historischen Vergleich her. Der Amtsinhaber ist nicht weniger zimperlich.
          Dass es in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zu einer Stichwahl kommen würde, hat sich schon länger abgezeichnet.

          Zweite Runde der Kommunalwahl : Tag der Entscheidung in NRW

          Gelingt es den nordrhein-westfälischen Grünen, erstmals einen Oberbürgermeister zu stellen? Gewinnt der CDU-Kandidat in Düsseldorf und beendet so das Großstadttrauma seiner Partei? Ein Überblick über die spannendsten Stichentscheide.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.