https://www.faz.net/-gum-qx2p

Ramstein : Erste THW-Helfer nach New Orleans gestartet

  • Aktualisiert am

Wasserrohre für New Orleans Bild: dpa/dpaweb

Mit einer 200 Tonnen schweren Ausrüstung hat sich das erste Team des Technischen Hilfswerkes (THW) auf den Weg in die amerikanischen Überschwemmungsgebiete gemacht. Der genaue Einsatzort der Gruppe ist allerdings noch nicht klar.

          1 Min.

          Das erste Team des Technischen Hilfswerkes (THW) ist auf dem Weg in die amerikanischen Überschwemmungsgebiete. Die 54 Mann starke Gruppe bestieg am frühen Donnerstag morgen auf dem amerikanischen Militärflughafen im pfälzischen Ramstein eine Transportmaschine. Das bestätigte ein Mitarbeiter des THW.

          Die Maschine bringt außer den Helfern auch Hochleistungspumpen und Lastwagen nach New Orleans. 40 weitere THW-Mitarbeiter, für die an Bord der Maschine vom Typ „C 17 Globemaster“ kein Platz war, sollten noch am Morgen von Ramstein aus nachfliegen. Nach Angaben des THW-Sprechers Hans-Georg Hartmann handelt es sich bei den erfahrenen Spezialisten um die ersten Kräfte, die im Auftrag der Bundesregierung in den Einsatz gehen. Die 94 THW-Mitarbeiter waren am Mittwoch morgen im südpfälzischen Bad Bergzabern eingetroffen, wo ihr Impfschutz aufgefrischt wurde.

          Genauer Einsatzort noch unklar

          Das Team verfügt über 10 große Pumpen mit einer Förderleistung von 15.000 Litern pro Minute sowie über 5 Pumpen, die pro Minute 5.000 Liter fördern können. Zur insgesamt 200 Tonnen schweren Ausrüstung gehören auch Lastwagen, mit denen die Geräte transportiert werden. Die Helfer stellen sich nach Angaben des THW-Sprechers auf einen drei- bis vierwöchigen Einsatz ein. Der genaue Zielort sei aber noch unklar.

          Auch Transportfahrzeuge nimmt das THW mit ins Überschwemmungsgebiet

          Das THW werde der örtlichen Einsatzleitung unterstellt, die den Ort festlege, erläuterte er. „Die meisten unserer Einsatzkräfte waren beim Oder- und Elbehochwasser eingesetzt“, sagte Hartmann. Einige hätten auch nach der Tsunami-Katastrophe oder anderen Überschwemmungen geholfen. 61 der Männer stammen aus dem Bereich des THW-Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, die übrigen kommen aus dem gesamten Bundesgebiet.

          Weitere Themen

          Verletzte bei Vulkanausbruch in Neuseeland

          White Island : Verletzte bei Vulkanausbruch in Neuseeland

          Zum Zeitpunkt des Ausbruchs sollten sich mehrere Dutzend Touristen auf dem Vulkan aufgehalten haben, den die Maori Whakaari nennen. Er gilt als der aktivste Feuerberg Neuseelands. Rettungsdienste berichten von mindestens 20 Verletzten.

          Tote bei Fabrikbrand Video-Seite öffnen

          Neu Delhi : Tote bei Fabrikbrand

          Bei einem Brand in einer Fabrik im indischen Neu Delhi sind in der Nacht zu Sonntag mehrere Menschen gestorben. Dutzende Menschen konnten gerettet werden, erlitten aber zum Teil starke Rauchverletzungen.

          Polizei nimmt sechs Verdächtige fest

          Bluttat von Augsburg : Polizei nimmt sechs Verdächtige fest

          Auf offener Straße und vor den Augen seiner Frau wird ein Mann bei einem Streit mit jungen Männern angegriffen und stirbt. In Augsburg ist die Trauer groß. Nun meldet die Polizei mehrere Fahndungserfolge.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.