https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/polizei-ueberfaehrt-absichtlich-katze-staatsanwaltschaft-ermittelt-18345784.html

Staatsanwaltschaft ermittelt : Polizei überfährt absichtlich verletzte Katze

  • Aktualisiert am

Dieser Katze geht es einigermaßen gut. Sie wartet im Berliner Tierheim auf ein sicheres Zuhaue. Bild: dpa

Zwei Polizisten im Kreis Lippe haben mit ihrem Streifenwagen eine Katze überrollt. Sie hätten das schwerverletzte Tier „erlösen“ wollen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

          1 Min.

          Im Fall der mit einem Streifenwagen überfahrenen Katze hat die Staatsanwaltschaft Detmold Ermittlungen gegen zwei Polizisten eingeleitet. Dabei handele es sich um den Fahrer und den Beifahrer des Streifenwagens, der das Tier überrollt hatte, wie ein Behördensprecher am Montag auf Anfrage sagte. Ermittelt werde wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Es seien bereits zwei Zeugen vernommen worden. Die „Bild“-Zeitung hatte zuvor berichtet.

          Die Polizei teilt mit, ein Autofahrer habe die Polizei nach Barntrup im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe gerufen, weil er nach eigenen Angaben eine Katze angefahren hatte.

          Ein Tierarzt sei auf die Schnelle und zudem am frühen Morgen nicht erreichbar gewesen, so die Polizei. Ein Schuss aus der Dienstwaffe, wie in solchen Fällen üblich, wäre in diesem Fall zu gefährlich gewesen. Die Katze habe auf hartem Untergrund gelegen, so dass die Gefahr eines Querschlägers zu groß gewesen sei. Die Polizeibeamten hätten die Katze aufgrund der schweren Verletzungen auch nicht bewegen wollen.

          Die Beamten hätten die schwer verletzte Katze mit ihrem Streifenwagen bewusst überfahren, um sie von ihrem Leid zu erlösen. Ein Anwohner hatte die Polizisten angezeigt. Der Vorfall hatte sich Ende August bei Barntrup (Kreis Lippe) ereignet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Zweite Senat beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

          Coronafonds der EU : Karlsruhe muss die Demokratie schützen

          Der Europäische Gerichtshof feiert Jubiläum, aber das Bundesverfassungsgericht wird weiterhin dringend gebraucht. Denn Europa soll kein Staat werden.
          Karl Lauterbach (zweiter von links) präsentiert die Arbeitsergebnisse der Regierungskommission für Krankenhäuser.

          Pläne für Krankenhausreform : Karl Lauterbachs Klinikrevolte

          Eine Regierungskommission schlägt vor, Fallpauschalen zurückzufahren und lieber Vorhaltekosten zu übernehmen. Die Länder und die Selbstverwaltung wurden dazu nicht gefragt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.