https://www.faz.net/-gum-8nfc8

Genfer Schmuck-Auktion : Seltener Diamant für mehr als 16 Millionen Euro versteigert

  • Aktualisiert am

Der seltene Diamant mit der begehrten Farbe „Fancy Vivid Pink“ mit 9,14 Karat Bild: dpa

Bunte Diamanten sind durch ihr seltenes Vorkommen unter Superreichen beliebt. Nun hat einer dieser Steine für mehr als 16 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Das Geschäft boomt.

          1 Min.

          Es dauerte gerade mal 3,5 Minuten. Dann hat sich ein anonymer Bieter per Telefon gegen zwei Konkurrenten durchgesetzt und sich für 16,9 Millionen Euro (18,1 Millionen Franken) einen der weltweit spektakulärsten rosafarbenen Diamanten gesichert. Dies teilte das Auktionshaus Christie's in Genf mit, wo das Juwel am Dienstagabend unter den Hammer kam.

          Das 9,14 Karat schwere Prunkstück ist das zweitgrößte seiner Form und Farbe und hat in diesen Kategorien den zweithöchsten Preis überhaupt in einer Auktion erreicht. Der größte und 15,38 Karat schwere rosa Diamant kam im Mai dieses Jahres in Genf beim Aktionshaus Sotherby's unter den Hammer. Er erzielte einen Rekordpreis von umgerechnet 26,6 Millionen Euro.

          Unter Milliardären ist die Nachfrage nach farbigen Diamanten in den letzten Jahren stark gestiegen. Gleichzeitig seien große bunte und daher besonders teure Edelsteine immer seltener im Angebot, sagte Christie's-Sprecherin Alexandra Kindermann.

          Immer weniger Mienen, die Diamanten produzieren können

          Das treibe die Preise in die Höhe und vergrößert den Wert der Steine als alternative Vermögensanlage, sagt sie. Das Geschäft boomt. „Es gibt immer weniger Minen, die wertvolle Diamanten produzieren können“, sagte sie. „Daher werden solche Juwelen immer wertvoller.“

          Der am Dienstag versteigerte rosa Diamant hat die seltenste und unter Superreichen gefragteste Farbausprägung „Fancy Vivid“, die nach Angaben des Auktionshauses nur ein Prozent aller Diamanten weltweit besitzen. Das Prunkstück ist in Birnenform geschliffen. Schmuckstücke in dieser Form werden in Fachkreisen wegen ihrer außerordentlichen Klarheit und reinen Struktur geschätzt, da sie so das Licht am besten reflektieren.

          Der Vorbesitzer des rosa Edelsteins bleibt anonym. Die Herkunft des Juwels ist laut Christie's unbekannt. Am Mittwochabend hofft Christie's Konkurrent Sotheby's einen blauen „Fancy Vivid“ Diamanten für einen noch höheren Preis als den heute versteigerten rosafarbenen zu versteigen - für umgerechnet 23,2 Mio Euro.

          Weitere Themen

          Corona-Test an der Autobahn Video-Seite öffnen

          Nur zehn Minuten : Corona-Test an der Autobahn

          Reisende, die am Freitag auf der Bundesautobahn 64 in Richtung Trier unterwegs waren, konnten sich an der Raststätte Moritzberg auf Corona testen lassen.

          Flugzeug bei Landung verunglückt

          Indien : Flugzeug bei Landung verunglückt

          In Indien ist ein Flugzeug verunglückt. Die Maschine von Air India kam aus Dubai und soll auf regennasser Landebahn ins Schleudern geraten sein. Es gibt mindestens 17 Tote. Nahezu alle Überlebenden sind verletzt worden.

          Topmeldungen

          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.