https://www.faz.net/-gum-7ay6c

Krebstod mit 41 Jahren : Pierce Brosnan trauert um seine Tochter

  • Aktualisiert am

Pierce Brosnan mit Tochter Charlotte 2006 bei einer Preisverleihung in London Bild: dpa

Die Tochter des früheren „Bond“-Darstellers Pierce Brosnan ist mit 41 Jahren nach einer Krebserkrankung gestorben. Auch ihre Mutter, Brosnans erste Frau, hatte Krebs.

          1 Min.

          Der frühere „Bond“-Darsteller Pierce Brosnan (60) trauert um seine Tochter Charlotte. Die zweifache Mutter ist am Freitag nach einer Krebserkrankung in London gestorben. Sie wurde 41 Jahre alt. „Charlotte hat ihren Krebs mit Anmut, Menschlichkeit, Mut und Würde bekämpft“, zitierte die amerikanische Zeitschrift „People“ am Montag (Ortszeit) aus einer Mitteilung des irischen Schauspielers.

          Die in London lebende Brosnan-Tochter war vor drei Jahren an Eierstockkrebs erkrankt. Auch ihre Mutter, Schauspielerin Cassandra Harris, starb 1991 an der Krankheit. „Wir sind traurig über den Verlust unserer schönen und lieben Tochter. Wir beten für sie und dafür, dass bald ein Heilmittel für diese elendige Krankheit gefunden wird“, schreibt Brosnan in seiner Mitteilung.

          Mit erster Frau bis zum Tod verheiratet

          Bei einer genetischer Vorbelastung liegt das Risiko für Frauen, an Eierstockkrebs zu erkranken, laut Ärzten bei 60 Prozent. Die amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie (38) hatte im Mai öffentlich darüber gesprochen, dass auch bei ihr ein erhöhtes Krankheitsrisiko festgestellt wurde. Aus Angst vor Brustkrebs hatte sie sich vorsorglich beide Brüste entfernen lassen.

          Brosnan war mit der gebürtigen Australierin Harris von 1980 bis zu ihrem Tod verheiratet. Zusammen zogen sie drei Kinder auf. Inzwischen ist Brosnan mit seiner zweiten Frau Keely Shaye verheiratet, sie haben zwei Söhne. 2010 war der gebürtige Ire mit Robert Pattinson in „Remember Me“ im Kino zu sehen. Zuletzt spielte er in Susanne Biers bittersüßer Komödie „Love Is All You Need“ mit.

          Weitere Themen

          Büffel donnern durch den Schlamm Video-Seite öffnen

          Rennen in Thailand : Büffel donnern durch den Schlamm

          Seit 148 Jahren findet in der thailändischen Küstenstadt Chon Buri das traditionelle Büffelrennen statt – damit wollen sie den Tieren ihre Anerkennung zollen. Denn die Tiere sind ein wichtiger Bestandteil der Kultur und der Wirtschaft des Landes.

          Topmeldungen

          In Offenbach wird gebaut – aber wie teuer wird die Grundsteuer?

          Bundestag stimmt am Freitag ab : Protokollnotiz soll die Grundsteuer retten

          Die Bundesregierung steht unter Druck: Ohne Einigung in Sachen Grundsteuer müssen die Kommunen auf mehr als 14 Milliarden Euro im Jahr verzichten. Viel spricht dafür, dass FDP und Grüne die geplante Reform ermöglichen werden.
          Gergely Karacsony am Sonntag nach seinem Wahlsieg in Budapest

          Kommunalwahlen in Ungarn : Die Hauptstadt wendet sich gegen Orbán

          Die Fidesz-Partei des Ministerpräsidenten erleidet empfindliche Niederlagen in Budapest und anderen wichtigen Städten. Das hat mit Skandalen und Korruptionsvorwürfen zu tun, aber auch mit einer Kooperationsstrategie der Opposition von links bis ganz rechts.
          Der amtierende indische Ministerpräsident Narendra Modi

          Hohe Verschuldung : Weltbank warnt vor indischer Krise

          Die Lage der Banken wird prekärer. Von faulen Krediten im Volumen von rund 150 Milliarden Dollar ist die Rede. Nun schlagen die Probleme aus dem Finanzsektor auf die Binnenwirtschaft durch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.