https://www.faz.net/-gum-7754q

Oscar-Verleihung 2013 : Deutscher Rock für den Oscar

Abgeklärt: DJ Christoph Stemann legt Rock und Alternative auf Bild: dpa

Nicht nur die Umschläge für die Oscar-Verleihung kommen aus Deutschland: Der Dortmunder DJ Christoph Stemann macht Musik beim Governor’s Ball, der glanzvollen After-Show-Party.

          1 Min.

          Große Auftritte ist Christoph Stemann gewöhnt. Als DJ Firestarter füllt er seit elf Jahren die Clubs, legte schon bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking auf, war Fifa-DJ bei der Auslosung für die Fußball-Weltmeisterschaft in Kapstadt, und brachte die Massen bei Festivals und Partys in Tokio, Moskau, Buenos Aires und New York zum Tanzen.

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Jetzt wurde Stemann als Diskjockey für den Governor’s Ball, die After-Show-Party der Oscar-Verleihung, in Los Angeles gebucht. Mehr als 1.500 geladene Gäste ziehen gleich nach der eigentlichen Verleihung zum Governor’s Ball weiter. Dort gibt es keine feste Sitzordnung, sondern verschiedene Bereiche mit Bars, Essen und Musik. Stemann soll den Rock- und Alternative-Bereich bedienen.

          Auftritt im Nebenraum des Dolby Theatre

          Als DJ bei so einem Event auflegen? Der Dortmunder gibt sich abgeklärt: „Für mich ist das jetzt nichts total Besonderes.“ Oft seien die Events, die besonders aufregend klingen, dann gar nicht so spektakulär. Seine Zurückhaltung könnte auch an den strengen Auflagen liegen, die ihm von den Organisatoren für seinen Auftritt in einem Nebenraum des Dolby Theatre, das bis zum vergangenen Jahr noch Kodak Theatre hieß, gemacht wurden.

          So musste er vorab eine Liste der Lieder einreichen, die er spielen will - damit keine obszönen Wörter darin vorkommen. Wie lange er auflegt, und wo genau sein Mischpult stehen wird, erfährt er erst an Ort und Stelle. „Vielleicht lege ich auch vom Parkplatz aus auf“, scherzt der 41 Jahre alte DJ, der die Firestarter-Partys im FZW in Dortmund ins Leben gerufen hat, bei der er noch heute an jedem dritten Freitag im Monat auflegt.

          Viel mehr noch als der After-Show-Party bei den Oscars scheint Stemann, der soziale Arbeit und Pädagogik studierte, seinem Auftritt am Abend zuvor im berühmt-berüchtigten „Viper Room“ am Sunset Strip in West Hollywood entgegenzufiebern. In dem Club traten schon Johnny Cash, Placebo und die Red Hot Chili Peppers auf, bis 2004 gehörte er zu Teilen dem Schauspieler Johnny Depp. „Einer der angesagtesten Clubs der Welt“, sagt Christoph Stemann. „Dort aufzulegen, wird meine ganz persönliche Oscar-Verleihung.“

          Weitere Themen

          Trump giftet gegen Greta Thunberg Video-Seite öffnen

          Sie soll mal „chillen“ : Trump giftet gegen Greta Thunberg

          Präsident Donald Trump hat es gar nicht gefallen, dass Greta Thunberg vom „Time“-Magazin zur Persönlichkeit des Jahres gekürt wurde und wettert auf Twitter gegen die junge Klimaaktivistin.

          Topmeldungen

          Die draußen gegen die drinnen: Aktivisten demonstrieren am Mittwoch vor den Türen der Messehalle in Madrid.

          Klimagipfel in Madrid : Aufbruch im Mäuseschritt

          Beim Klimagipfel in Madrid trifft Protest auf Politik, ehrgeizig wollen alle sein. Doch im Inneren der Messehalle sind selbst kleine Kompromisse mühsam – vielversprechend klingt nur der „Green Deal.“
          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.