https://www.faz.net/-gum-16r5l

Oberleitung geklaut : ICE-Strecke Berlin-Hannover gesperrt

  • Aktualisiert am

Ohne Oberleitung könnte auch dieser ICE in Köln nicht fahren Bild:

Der Schrotthandel blüht, die Metalldiebe werden immer dreister. In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte mehrere Meter aus der Oberleitung der ICE-Trasse Berlin-Hannover geklaut. Die Strecke musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

          Die Bahnstrecke Hannover-Berlin ist am Freitagmorgen teilweise gesperrt worden. Der Fernverkehr muss über Magdeburg und Stendal umgeleitet werden. „An den Oberleitungen zwischen Wustermark und Ribbeck sind rund 800 Meter Metall gestohlen worden“, sagte eine Bahnsprecherin. Dieser Streckenabschnitt sei daher ab 4.30 Uhr komplett gesperrt worden. Seit 7.30 Uhr sei die Strecke wieder eingleisig befahrbar, fügte Sprecherin hinzu.

          Durch die Sperrung kam es in den ersten Stunden zu Verzögerungen von bis zu 60 Minuten. Solange die Strecke nicht vollständig befahrbar sei, entstünden weiterhin Verspätungen von bis zu 30 Minuten, hieß es weiter. Der Nahverkehr zwischen Wustermark und Buschow soll durch Busse ersetzt werden. Ob die Reparaturarbeiten noch im Laufe des Tages abgeschlossen werden, war zunächst nicht klar.

          Weitere Themen

          Verletzter Manta bittet Taucher um Hilfe Video-Seite öffnen

          Sanfter Riese : Verletzter Manta bittet Taucher um Hilfe

          Ein von mehreren Angelhaken unter dem Auge verletzter riesiger Manta-Rochen hat in Australien offenbar gezielt zwei Taucher um Hilfe gebeten. Auf Filmaufnahmen ist zu sehen, wie sich das große weibliche Tier mit einer Spannweite von etwa drei Metern dem Unterwasserfotografen Jake Wilton näherte. Dieser tauchte mehrfach zu ihm ab und entferne die Angelhaken.

          Topmeldungen

          Donald Trump am 12. Juli in Milwaukee

          Provokation auf Twitter : Trumps Spiel mit dem Feuer

          Auf Twitter beleidigt Amerikas Präsident vier Parlamentarierinnen rassistisch. Mit der Provokation will er Konflikte unter den Demokraten schüren – und scheitert.
          Roger Federer nach seiner Niederlage am Sonntag in Wimbledon

          Tennis-Ikone : Wie Roger Federer zum erfolgreichen Unternehmer wurde

          Roger Federer zählt zu den Spitzenverdienern in der Welt. Daran ändert auch die Niederlage in Wimbledon nichts: Denn so erfolgreich wie auf dem Platz ist der Schweizer auch in geschäftlichen Dingen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.