https://www.faz.net/-gum-7kyyd

Nordrhein-Westfalen : Jeder achten Schule fehlt ein Rektor

  • Aktualisiert am

Nordrhein-Westfalen sucht 715 Schulleiter Bild: dpa

Vor allem Grund- und Hauptschulen sind betroffen. Die rot-grüne Landesregierung will Schulleitern mehr Zeit zum Leiten geben. Die FDP kritisiert, dass Rektoren zu wenig Geld verdienen.

          Quer durch alle Schulformen fehlen in Nordrhein-Westfalen 715 Schulleiter. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Antwort von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) auf eine Anfrage der FDP-Opposition hervor. Demnach fehlten Ende November vergangenen Jahres an 12 Prozent der Schulen ein Rektor.

          Laut dem Ministerium werden an Grundschulen mit 350 unbesetzten Leitungsstellen die meisten Rektoren gesucht. Die Fehlquote an Hauptschulen ist mit 30 Prozent allerdings wesentlich höher: Hier blieben 160 Chefsessel leer. Ihr sei die Belastung der betroffenen Schulen bewusst, teilte Löhrmann mit.

          500 Euro zusätzlich für den Rektor

          Die FDP kritisierte, der Mangel an Rektoren spitze sich seit den neunziger Jahren zu. Hauptgrund sei die fehlende Attraktivität der Schulleiter-Position: „Eine Lehrkraft erhält bei Übernahme der Leitung einer Grundschule bis zu 500 Euro brutto im Monat zusätzlich, ein Konrektor 157 Euro.“ Solche Zulagen reizten nicht dazu, mehr Verantwortung zu übernehmen.

          Die rot-grüne Landesregierung versucht seit Jahren, den Mangel an Rektoren zu beheben. Laut dem nordrhein-westfälischen Bildungsministerium soll den Schulleitern mehr Zeit für die organisatorischen Aufgaben gegeben werden. „Natürlich sind Schulleiter auch Lehrer, die ihre Stunden vorbereiten müssen und Klassen unterrichten“, sagte ein Ministeriumssprecher FAZ.NET. „Deshalb stellen wir neue Lehrer ein und versuchen so, den Rektoren mehr Raum für ihre Leitungsaufgaben zu schaffen.“ Nordrhein-Westfalen wolle deshalb in diesem Jahr 109 neue Lehrer beschäftigen. Im Vorjahr waren 197 Lehrkräfte eingestellt worden, um die Schulleiter zu entlasten. Das soll dazu führen, dass Lehrer wieder als Schulleiter arbeiten wollen.

          In Nordrhein-Westfalen, dem einwohnerstärksten Bundesland, gibt es etwa 5800 öffentliche und 510 private Schulen. Allerdings sind Schulen ohne Rektor nicht gleichzeitig ohne Leitung: Fehlt ein Schulleiter, werden die Verwaltungsaufgaben auf einen Konrektor übertragen. Ist eine Schule zu klein und hat keinen stellvertretenden Schulleiter, übernimmt der dienstälteste Lehrer die Leitung. Zu den Aufgaben eines Rektors gehören zum Beispiel die Aufstellung der Lehrpläne oder die Einberufung und Koordination von Lehrerkonferenzen.

          Weitere Themen

          Die Anführerin der Klimabewegung Video-Seite öffnen

          Greta Thunberg : Die Anführerin der Klimabewegung

          Von einigen wird sie als „Klima-Göre“ verspottet, für andere ist sie die Gallionsfigur der neuen weltweiten Klimabewegung: die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg polarisiert. Was treibt die Jugendliche an?

          Topmeldungen

          Klimapolitik : Der Offenbarungseid der Merkel-Ära

          Der Klimaschutz in Deutschland muss nicht nur das Klima retten. Die Koalition denkt auch an sich. Zwischen Protestkultur von links und rechts sucht sie den Mittelweg.
          Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses, Adam Schiff von der Demokratischen Partei, am Donnerstag im Kongress

          Whistleblower belastet Trump : Die Spur führt nach Kiew

          Ein Mitarbeiter des Geheimdienstes macht Donald Trump schwere Vorwürfe. Dessen Regierung versuchte, die Informationen des Whistleblowers zu unterdrücken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.