https://www.faz.net/-gum-ag09z

Niederländer schrumpfen : Die größten Menschen der Welt werden kleiner

  • Aktualisiert am

Menschen laufen am Blumenmarkt in Amsterdam entlang. Bild: Reuters

Seit langem gelten Niederländer als die größten Menschen der Welt. Im Durchschnitt wurden sie immer größer – bis jetzt. Die Trendwende könnte mehrere Gründe haben.

          1 Min.

          Sie sind zwar noch immer die größten Menschen der Welt, doch ihr seit Jahrzehnten andauerndes Wachstum ist gestoppt: Die Niederländer schrumpfen laut einer am Freitag veröffentlichten Studie der Statistikbehörde. Im Schnitt sind demnach die heute 19 Jahre alten Männer 182,9 Zentimeter groß und damit einen Zentimeter kleiner als die 1980 geborenen Männer. Die Frauen sind mit 169,3 Zentimetern sogar 1,4 Zentimeter kleiner als die ältere Generation.

          Aber: „Die Niederlande sind immer noch die größte Nation der Welt“, gibt die Statistikbehörde Entwarnung. In den Niederlanden leben demnach die größten Männer, gefolgt von Montenegro, Estland und Bosnien. Auch die niederländischen Frauen liegen laut einer Erhebung des Gesundheitsnetzwerks Non-Communicable Disease Risk Factor Collaboration aus dem Jahr 2020 an der Spitze vor Montenegro, Dänemark und Island.

          Die Studienautoren vermuten hinter dem „Schrumpfen“ die Einwanderung von im Schnitt kleineren Menschen mit „nicht-westlichem Hintergrund“ und eine ungesunde Ernährungsweise.

          Die Niederländer waren nicht immer so groß. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren sie im europäischen Vergleich sogar recht klein, erst in den 1840er Jahren schossen sie in die Höhe. Wie ihnen das gelang, ist unklar. Der beliebte Mythos, wonach das Wachstum der Niederländer auf ihren hohen Konsum von Milchprodukten zurückzuführen ist, ist laut Wissenschaftlern nicht haltbar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mateusz Morawiecki und Ursula von der Leyen am Donnerstag in Brüssel

          EU-Gipfel in Brüssel : Fast alle gegen Polen

          Der Streit über die Rechtsstaatlichkeit in Polen geht auch auf dem EU-Gipfel weiter. Ministerpräsident Morawiecki will nicht nachgeben. Sein Land werde nicht „unter dem Druck von Erpressung“ handeln.
          In sieben Wochen Kanzler? Kurz nach Nikolaus will sich Olaf Scholz vom Bundestag wählen lassen.

          Ampel-Koalition : So wollen SPD, Grüne und FDP verhandeln

          300 Unterhändler machen für SPD, Grüne und FDP die Einzelheiten des Koalitionsvertrags aus. In 22 Arbeitsgruppen ringen sie um Kompromisse. Doch die harten Nüsse müssen die Parteichefs selbst knacken.
          Wegen der Cum-Ex-Aktiendeals musste Olaf Scholz im April vor einem Untersuchungsausschuss in der Hamburger Bürgerschaft aussagen.

          „Cum-Cum“ : 140 Milliarden Euro Beute durch Steuertricksereien

          Die „Cum-Ex“-Deals sind inzwischen bekannt. Doch auch mithilfe anderer Modelle sollen Banken dem Fiskus Geld aus der Tasche gezogen haben – weit mehr als bisher gedacht. Möglicherweise dauert das auch immer noch an.
          Verabreichung einer Corona-Schutzimpfung mit dem Mittel von BioNTech und Pfizer

          Corona-Impfstoff : BioNTechs China-Debakel

          Dass China den Impfstoff von BioNTech trotz seiner Qualität ablehnt, ist ein Skandal. Die Führung in Peking verweigert ihrer Bevölkerung einen besseren Schutz vor der Pandemie, weil er aus dem Ausland kommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.