https://www.faz.net/-gum-u9dh

Abelpreis : Einheitliche Theorie

  • Aktualisiert am

Der Abelpreis für Mathematik geht in diesem Jahr an den Wissenschaftler Srinivasa Varadhan. Der 67 Jahre alte Amerikaner erhält die Auszeichnung für seinen „grundlegenden Beitrag zur Wahrscheinlichkeitsrechnung“.

          1 Min.

          Der hoch dotierte norwegische Abelpreis für Mathematik geht in diesem Jahr an den amerikanischen Wissenschaftler Srinivasa S.R. Varadhan. Wie die Osloer Jury am Donnerstag mitteilte, erhält der in Indien geborene und in New York lehrende Varadhan die Auszeichnung für seinen „grundlegenden Beitrag zur Wahrscheinlichkeitsrechnung und dafür, dass er eine einheitliche Theorie für große Abweichungen geschaffen hat“.

          Der 67-Jährige lehrt am New Yorker Courant-Institut für Mathematische Wissenschaften. Von hier kam mit seinem Landsmann Peter D. Lax (80) auch der Preisträger des Jahres 2005. Im vergangenen Jahr wurde der schwedische Mathematiker Lennart Carleson (79) ausgezeichnet.

          Enormer Einfluss

          In der Begründung hieß es weiter: „Varadhans Arbeiten zeichnen sich durch große konzeptuelle Stärke und zeitlose Schönheit aus. Seine Ideen haben einen enormen Einfluss ausgeübt und werden noch lange zu weiteren Forschungen anregen.“

          Der Abelpreis wird wie die Fields-Medaille der Internationalen Mathematischen Union oft mit dem Nobelpreis verglichen. Die Auszeichnung ist nach dem 1829 gestorbenen norwegischen Mathematiker Niels Henrik Abel benannt und mit sechs Millionen Kronen (755.000 Euro) dotiert. Varadhan ist der fünfte Preisträger seit der ersten Vergabe 2003.

          Weitere Themen

          Wer hier war, findet keine Ruhe mehr

          Als Helfer im Flutgebiet : Wer hier war, findet keine Ruhe mehr

          Keller trocken legen, Müll wegschaffen und immer dieser Schlamm: Anstatt in den Urlaub zu fahren, ist unser Autor ins Ahrtal gereist. Freiwillige Helfer werden dort nach wie vor gebraucht. Aber es gibt auch Spannungen – mit der Polizei.

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus ist noch nicht besiegt. Alle Welt blickt mit Sorge auf die erstmals in Indien sequenzierte Delta-Variante. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Raus mit dem giftigen Schlamm: In diesem Hotel in Altenahr packen Freiwillige vom Helfer-Shuttle und Bundeswehrsoldaten gemeinsam an.

          Als Helfer im Flutgebiet : Wer hier war, findet keine Ruhe mehr

          Keller trocken legen, Müll wegschaffen und immer dieser Schlamm: Anstatt in den Urlaub zu fahren, ist unser Autor ins Ahrtal gereist. Freiwillige Helfer werden dort nach wie vor gebraucht. Aber es gibt auch Spannungen – mit der Polizei.
          Nicht viel los: Ein mobiles Impfzentrum in Sachsen

          Nachlassendes Impftempo : Mehr Impfdruck, bitte!

          Sobald Politiker festlegen, dass Geimpfte in der vierten Corona-Welle mehr Freiheiten genießen werden, bricht der Shitstorm los. Aber es wird so kommen. Und es ist völlig legitim.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.